Bamberg
Trickdiebstahl

Falscher Polizist in Bamberg flüchtet ohne Beute

Ein falscher Polizist hat am Montagabend versucht, in die Wohnung einer 87-Jährigen in Bamberg zu gelangen. Der Unbekannte hatte jedoch nicht mit dem gesunden Misstrauen der Frau gerechnet und musste ohne Diebesgut das Haus wieder verlassen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein falscher Polizist hat am Montagabend versucht, in die Wohnung einer 87-Jährigen in Bamberg zu gelangen. Symbolbild
Ein falscher Polizist hat am Montagabend versucht, in die Wohnung einer 87-Jährigen in Bamberg zu gelangen. Symbolbild
Die 87 Jahre alte Dame befand sich gegen 18 Uhr allein in ihrer Wohnung in der Jahnstraße, als der Mann an der Haustüre klingelte. Er hatte keine Uniform an, gab sich aber als Polizist aus und behauptete, dass bei der Seniorin eingebrochen worden sei. Anschließend trug ihr der Unbekannte auf, in allen Räumen nachzusehen, ob etwas fehlen würde.

Als sie auch in andere Stockwerke gehen sollte, schöpfte die Frau Verdacht. Nachdem sie bemerkte, dass der Mann eine Goldkette in der Hand hielt, forderte sie ihn auf, das Haus zu verlassen. Ohne Beute flüchtete der Verdächtige und die 87-Jährige verständigte kurz darauf die Polizei.

Der falsche Polizeibeamte soll etwa 35 Jahre alt, etwa 175 Zentimeter groß und schlank gewesen sein. Er trug dunkle Kleidung. Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen aufgenommen. Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte bei der Kripo Bamberg Tel.. 0951/9129-491.

Die Oberfränkische Polizei warnt vor dieser Trickdiebstahlsmasche und rät:

- Verlangen Sie von Amtspersonen grundsätzlich den Dienstausweis und prüfen Sie ihn sorgfältig auf Druck, Foto und Stempel.

- Rufen Sie im Zweifel vor dem Einlass bei der angegebenen Polizeidienststelle an. Suchen Sie deren Telefonnummer selbst heraus.

- Ziehen Sie telefonisch vor dem Einlass eine Nachbarin oder einen Nachbarn hinzu, wenn Sie sich unsicher fühlen.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren