Bamberg
Kriminalität

Einbrecher hebelt 350 Schließfächer auf

Auf die Sparbuchschließfächer zweier Bankfilialen in Bamberg und Hirschaid hatte es ein unbekannter Mann am Wochenende abgesehen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Dieser Aschenbecher in Form einer Vogeltränke wurde bei dem Einbruch in Gaustadt verwendet. Der Täter zertrümmerte damit den Bewegungsmelder im Hof der Bankfiliale in der Gaustadter Hauptstraße. Foto: Polizei
Dieser Aschenbecher in Form einer Vogeltränke wurde bei dem Einbruch in Gaustadt verwendet. Der Täter zertrümmerte damit den Bewegungsmelder im Hof der Bankfiliale in der Gaustadter Hauptstraße. Foto: Polizei
Im Zeitraum von Freitag, 18 Uhr, und Montag, 7.45 Uhr, drang der Einbrecher über ein Fenster in eine Bank-Geschäftsstelle in der Gaustadter Hauptstraße ein. Im Schalterraum brach er dann 150 Schließfächer der Bankkunden auf. Zuvor zerstörte er im Hof mit einem Aschenbecher einen Bewegungsmelder.

Vermutlich der gleiche Täter brach am Sonntagmorgen, in der Zeit von 5.30 bis 5.45 Uhr, in der Bamberger Straße in Hirschaid in eine Bankfiliale ein und hebelte dort alle 200 Sparbuchschließfächer auf. Der Umfang des Entwendungsschadens steht noch nicht fest.

Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Mithilfe. Sie fragt: Wer hat am Wochenende im Bereich der Bankfiliale in der Gaustadter Hauptstraße in Bamberg oder am Sonntag in den frühen Morgenstunden bei der Bankgeschäftsstelle in Hirschaid, Bamberger Straße, Wahrnehmungen gemacht? Wer kann sonst Hinweise geben, die im Zusammenhang mit den Einbrüchen stehen?

Die Ermittler suchen zudem den Besitzer des Aschenbechers, der bei dem Einbruch in Bamberg verwendet wurde und wie eine Vogeltränke aussieht. Dieser sowie Zeugen, werden gebeten sich bei der Kripo Bamberg, Telefon 0951/9129-491, zu melden.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren