Ebing
ICE-Ausbau

Drei Brücken an der Bahnbaustelle bald fertig

Im Sommer sollen alle Straßenverbindungen, die durch die Bahnbaustelle unterbrochen wurden, wieder befahrbar sein.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die neue Mainbrücke Ebing vom Bahnhaltepunkt aus gesehen  Foto: Hans Kurz
Die neue Mainbrücke Ebing vom Bahnhaltepunkt aus gesehen Foto: Hans Kurz
+1 Bild
In spätestens zwei Monaten sollen die Ebinger wieder eine direkte Straßenverbindung zu ihrem Bahnhof und zur Staatsstraße zwischen Zapfendorf und Breitengüßbach haben. Der Ersatzbau für die alte Mainbrücke, die im vergangenen Sommer abgerissen wurde, hat bereits Form angenommen. Die Rampe von Ebinger Seite her fehlt zwar noch, aber auf der anderen Flussseite ist der Anschluss an den künftigen Kreisverkehr deutlich zu erkennen.

Im Gegensatz zu früher geht es von der Brücke aus aber nicht direkt weiter zur Staatsstraße zwischen Breitengüßbach und Zapfendorf. Die neue Kreisstraße BA 32 führt vom Kreisverkehr aus erst mal nach Norden zu der neuen Unterführung im Süden von Zapfendorf. Erst dort wird man die Bahnlinie unterqueren können, um auf der Staatsstraße nach Breitengüßbach zu gelangen. Sowohl die neue, hangaufwärts verlegte Staatsstraße 2197 als auch die Unterführung und die Brücke bei Unteroberndorf sollen im Juli fertiggestellt werden.


Momentan Stillstand

Ein weiteres Brückenbauwerk über die ausgebaute Bahntrasse ist ebenfalls - und das bereits seit geraumer Zeit - so gut wie fertiggestellt. Am Sportplatz im Norden von Zapfendorf steht die Brücke, die den alten Bahnübergang in der Mainstraße ersetzen soll. Doch an der Staatsstraße, wo die Brücke mit einem Kreisverkehr angebunden werden soll, ist derzeit noch nichts davon zu sehen. Die Baustelle ruht.

Dabei hatte der Markt Zapfendorf bereits im Frühjahr 2014 mit einem Bebauungsplan für eine Westtangente die Weichen für diesen Weg gestellt. Ursprünglich war sogar mit einem Baubeginn noch 2014 und einer Fertigstellung im Sommer 2016 gerechnet worden. Der Kreisverkehr sollte sogar schon im April/Mai 2016 gebaut werden, wie ein Bauzeitplan der Bahn vom Juni 2015 belegt.

Die Westtangente als Umgehungsstraße für Zapfendorf wird also noch bis über das Ende der Bahnbaustelle hinaus auf sich warten lassen. Denn auch der von der Bahn als Bau- und Ausweichstraße fertiggestellte südliche Teil erfüllt nicht die Kriterien für eine Staatsstraße, die sie einmal werden soll.


Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren