Bamberg

Der Streik bei Honer ist unterbrochen

Seit 14 Uhr sind die Honer-Beschäftigten wieder an ihren Arbeitsplätzen. Wie die Gewerkschaft Verdi mitteilt, wurde der unbefristete Streik ausgesetzt, nachdem der Jurist des Arbeitgebers sich bereit erklärt habe, mit Verdi über einen Anerkennungstarifvertrag und Tarifsozialplan zu verhandeln. Das soll morgen geschehen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Hilmar Müller steht dem Honer-Personal in seinem Kampf um die Arbeitsplätze bzw. um einen möglichst guten Sozialplan im Fall der Kündigungen zur Seite. Das Bild entstand heute Vormittag, als der unbefristete Streik vor dem Bamberger Kaufhaus noch lief. Foto: Matthias Hoch
Nur unterbrochen, nicht beendet ist der Streik im Bamberger Kaufhaus Honer am Maxplatz. Die Gewerkschaft Verdi, die den Betriebsrat und die Belegschaft unterstützt, setzte die Arbeitskampfmaßnahme nach fünf Stunden aus, nachdem von Arbeitgeberseite neue Verhandlungsbereitschaft signalisiert worden sei. Man sei bereit, jederzeit wieder die Arbeit nieder zu legen, wenn es morgen zu keiner Einigung kommt.

Man streitet seit Monaten um die Zukunft der Arbeitsplätze und die soziale Absicherung der Beschäftigten, für den Fall, dass der Kaufhaus-Inhaber das Unternehmen im Lauf des Jahres schließt, wie von ihm angekündigt.

Mehr lesen Sie im Fränkischen Tag.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren