Laden...
Bamberg
Einsätze

Der Samstagabend aus Sicht der Polizei Bamberg

Mehrere Körperverletzungen und Beleidigungen von Betrunkenen meldet die Polizei Bamberg vom Samstagabend.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolfoto: Klaus-Dietmar Gabbert dpa/Ibn
Symbolfoto: Klaus-Dietmar Gabbert dpa/Ibn
Am Samstagabend wurde eine Polizeistreife in zu einer stark alkoholisierten Person zu einer Gaststätte in der Oberen Königstraße in Bamberg gerufen, da dort ein stark alkoholisierter Gast nicht gehen wollte.

Da er allerdings zu betrunken war, um den Heimweg sicher alleine fortsetzen zu können, wollte ihn die Polizei in die Ausnüchterungszelle bringen. Der 25-Jährige aus dem Landkreis leistete allerdings Widerstand gegen die Polizisten. Die Gegenwehr war nach Angaben der Polizei so heftig, dass hierbei ein Beamter verletzt wurde. Genützt hat dem Mann dies allerdings nichts, denn er kam dennoch in die Ausnüchterungszelle. Einen freiwilligen Alkoholtest verweigerte die Person bis zum Schluss.

Auseinandersetzung in der Sandstraße

Gegen 23 Uhr kam es in der Unteren Sandstraße in einer Gaststätte zunächst zu einem Streitgespräch und dann zu einem
Gerangel zwischen zwei alkoholisierten Kontrahenten, welches in gegenseitige Körperverletzungen mündete. Resultat: Beide mussten die Kneipe verlassen.

Renitenter Patient

Zwischen 0.15 Uhr und 0.50 Uhr wurde in einer Diskothek in der Franz-Ludwig-Straße eine 23-jährige Person vom Sicherheitsdienst des Lokals verwiesen und griff daraufhin die Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes an.

Diese mussten die Person bis zum Eintreffen der Streife fixieren. Nachdem die Person dann Verdachts auf Drogeneinnahme mit dem Rettungsdienst ins Klinikum gebracht wurde, wurde er renitent und beleidigte die Einsatzkräfte wiederholt. Dies teilte die Polizei mit.

Schlag ins Gesicht

Gegen 3.45 Uhr kam es in der Langen Straße zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Personen. Als ein Begleiter der einen Person schlichten wollte, bekam er von dem unbekannten Gegenüber einen Schlag ins Gesicht. Der Täter entfernte sich dann unerkannt. Die Polizei bittet um Hinweise unter 0951/9129-210.


Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren