Lisberg
Alkohol

Betrunkener ruft Polizei wegen verschwundener Rotweinflasche

Eine verschwundene Flasche Rotwein führte in Lisberg zu einem Polizeieinsatz. Der Anzeigenerstatter hatte anscheinend schon bevor er die Polizei gerufen hatte einiges an Alkohol getrunken, was sich nicht nur am Alkomaten ablesen lies.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolbild: Fredrik von Erichsen/dpa
Symbolbild: Fredrik von Erichsen/dpa
Am Freitag Abend teilte ein 33-jähriger Mann mit, dass ihm eine Flasche Rotwein, die er auf die Mauer in seinem Hof abgestellt hatte, entwendet worden sei. Er hatte eine benachbarte Wohngemeinschaft in Verdacht, welche ebenfalls Zugang zu diesem Hof hatte.

Während Polizeibeamte in den Räumlichkeiten der Wohngemeinschaft keinerlei Feststellung bezüglich der Weinflasche machen konnten, warf der stark alkoholisierte Mann, der die Anzeige erstattet hatte, eine Fensterscheibe der WG ein. Es entstand nach Angaben der Polizei ein Sachschaden in Höhe von circa 500 Euro. Ein freiwillig durchgeführter Test am Handalkomaten ergab einen Wert von 1,60 Promille. Auf den jungen Mann kommt nun eine Anzeige wegen Sachbeschädigung zu. pol

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren