Bamberg
Städtebau

Bald Baubeginn an Kriegsruine Untere Mühlen in Bamberg

Mitten in der Regnitz und im Ensemble der Unteren Mühlen in Bamberg beginnt in Kürze eine spektakuläre Baustelle.
Artikel drucken Artikel einbetten
Für viele Bamberger ist die Ruine der Sterzersmühle ein Schandfleck und Ärgernis. Im Oktober beginnen die Vorbereitungen für den Neubau.Foto: Matthias Hoch
Für viele Bamberger ist die Ruine der Sterzersmühle ein Schandfleck und Ärgernis. Im Oktober beginnen die Vorbereitungen für den Neubau.Foto: Matthias Hoch
+1 Bild
Man mag es kaum glauben, dass an den Unteren Mühlen tatsächlich die Jahrzehnte des Zuwartens, Planens, Diskutierens, Verwerfens und Beratens zu Ende sein sollen. "Am 10. Oktober geht's los", versichert Investor und Bauherr Johannes Kraus im Gespräch mit der Lokalredaktion.

Nach dem Zeitplan des Unternehmers aus München und seines Bamberger Architekten, Heinz Rosenberg, soll das Haus im späten Frühjahr 2018 stehen.

Im Mai war noch davon die Rede gewesen, dass die Baustelle in den Unteren Mühlen im August in Angriff genommen wird. Das geht laut Kraus wegen der Sandkirchweih nicht. Der Festbetrieb, der sich auch auf Teilen der Unteren Mühlbrücke abspielt, verträgt sich mit der Baustelle nicht. Deshalb sei der Start verschoben worden.


Brücke über ein Jahr gesperrt

Sobald es an der Sterzersmühle losgeht, wird die Brücke für die Öffentlichkeit gesperrt. Man wird sie für voraussichtlich eineinhalb Jahre von der Bischofsmühle her nicht begehen können. Der nördliche Teil, also von der Brudermühle aus, bleibt dagegen offen, so dass die bewohnten Mühlengebäude jederzeit erreichbar sind.

Nicht nur die Baustelle im Herzen der Altstadt verspricht spektakulär zu werden, auch die Baustelleneinrichtung selbst. "Man wird sie sehen", sagt der Bauherr. Weil es keine Alternativen gibt, wird sie im Fluss, auf Schwimmkörpern neben der Brücke, untergebracht.

Wie genau die Baustelle im Wasser abgewickelt werden soll und welchen zeitlichen Rahmen sich der Bauherr gesetzt hat - all das wird wohl in der ersten Sitzung des Bausenats nach der Sommerpause am 14. September zur Sprache kommen. Bis zum angepeilten Baustart am 10. Oktober sind es dann keine vier Wochen mehr.

Der nahende Winter scheint für Kraus kein Problem zu sein: "Wenn's nicht zu kalt wird, können wir die Bodenplatte betonieren." Sie wird nach seinen Angaben bis zu sechs Meter tief liegen. Weil das Baufeld für die Arbeiten trockengelegt werden muss, wird man die Regnitz durch Spundmaßnahmen an der Baustelle vorbeileiten.

Der Münchner Unternehmer, der in Bayern schon eine ganze Reihe von Wasserkraftwerken betreibt und dem auch das Bamberger Erba-Kraftwerk gehört, will künftig auch die Wasserkraft an der Sterzersmühle nützen. Die Berechnungen gehen davon aus, dass die neue Anlage eines Tages den Energiebedarf von 350 Einfamilienhäusern erzeugen wird.

Neues Welterbe-Besucherzentrum

Über dem Wasserkraftwerk soll ein Gastronomiebetrieb in den Neubau einziehen. Unter dem Dach des modernen Gebäudes sind 250 Quadratmeter Ausstellungsfläche für ein Welterbe-Besucherzentrum vorgesehen. Bambergs Kulturreferent Bürgermeister Christian Lange (CSU), aus dessen Sicht die Unteren Mühlen der ideale Standort für das Besucherzentrum sind, berichtet von einem durchweg positiven Echo auf die von der Stadt gestellten Förderanträge. "Wir sind bisher im ,grünen Bereich', was die Fördermittel angeht", sagt Lange. Die Einrichtung des Besucherzentrums ist mit 925.000 Euro veranschlagt. Der städtische Eigenanteil soll rund 500.000 Euro betragen.

Für den "Rest" hat man im Rathaus inzwischen Zusagen von verschiedenen Stiftungen und aus dem bayerischen Wirtschaftsministerium. Allein aus dem Hause von Ilse Aigner rechnet Lange mit 165.000 - Geld, das nach den "Richtlinien zur Förderung von öffentlichen touristischen Infrastruktureinrichtungen" fließen dürfte.

Johannes Kraus ist kurz vor Baubeginn "froh, dass wir jetzt so weit sind". Die anhaltende Kritik am Architekten-Entwurf nimmt der Bauherr zur Kenntnis. Er sagt, man werde es nie allen 70.000 Denkmalschützern in Bamberg recht machen können.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren