Laden...
Königsfeld
Veranstaltungen

Achtelmeile war besonders beliebt

Die Opelfreunde Königsfeld hatten wieder auf den Jura geladen. Rund 10 000 Autofans kamen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein Opel-Oldie, der die Blicke besonders auf sich zog. Foto: Joseph Beck
Ein Opel-Oldie, der die Blicke besonders auf sich zog. Foto: Joseph Beck
+11 Bilder
Zum internationalen Treffen der "Opelfreunde Königsfeld" traf man sich am Wochenende in dem kleinen Ort auf dem Jura. Vorsitzender Gerald Kohler erklärte kurz die Geschichte: "Begonnen hat das erste Treffen der Opelfreunde auf dem Sportplatz. Der wurde aber bald zu klein, und so findet es nun auf mehreren Wiesen auf der Höhe nach Treunitz auf etwa 14 Hektar statt. Da die 30 Vereinsmitglieder das große Fest nicht alleine stemmen können, helfen etwa 230 Leute aus Königsfeld und Umgebung mit."

Die weitestgereisten Freunde kamen heuer aus Eddelak in Schleswigholstein und legten 645 Kilometer zurück. Wieso kommen sie nun von so weit her auf den Jura? "Es ist die einmalige Gastfreundschaft der Königsfelder und das tolle Ambiente", erklärten sie. Etwa 900 Autos und 10 000 Besucher dürften die Zahlen für die vier Tage ab Fronleichnam dieses Jahr sein.

Ein neuer Rekord war die Beteiligung der 72 Autos am Rennen der 1/8 Meile. Der Schnellste war Marc Karte mit seinem gelben Opel Speedster, der die 201 Meter in 8,637 Sekunden fuhr. Er fuhr in der PS-Klasse 5, die 181 bis 240 PS zulässt. Auch Lokalmatador Michael Götz aus Kotzendorf legte mit seinem ebenfalls gelben C-Coupe,197 PS mit 8,826 eine Superzeit hin, fuhr jedoch wegen seiner Rennreifen außer Konkurrenz.

Bürgermeisterin Gisela Hofmann erteilte persönlich den Start zum Einzelrennen. Auf der Sammelwiese fanden auch Fahrzeugbewertungen statt, so dass es am Sonntagmorgen 59 Pokale in 25 Kategorien gab.

Pfarrer Michael Herrmann hatte mit einer Andacht im Festzelt die Veranstaltung eröffnet, die von Ronny und Falk musikalisch begleitet wurde. Der Höhepunkt dürfte die Mallorcaparty Samstagnacht gewesen sein, als Tollhaus spielte und Axel Fischer und Ina Colata auftraten. Am meisten aber freuten sich Kohler und Dauses, dass alles total friedlich verlaufen ist.

Übrigens: Es ist das Opeltreffen in Königsfeld, das nur alle zwei Jahre stattfindet, und nicht, wie versehentlich abgedruckt, die Fronleichnamsprozession. Die gibt es traditionell natürlich auch in Königsfeld jedes Jahr.
Verwandte Artikel