Laden...
Bamberg
Hitzewelle

37,2 Grad! Das Allzeithoch von 1892 wurde in Bamberg nur knapp verfehlt

Der Freitag war in Bamberg bereits der siebte Tag mit über 35 Grad in diesem Sommer. Von Gewöhnungseffekten kann allerdings dennoch nicht gesprochen werden. Mit 37,2 Grad schrammte er knapp am Allzeithoch vorbei.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der beste Platz am Freitag: Im Wasser eines Freibads oder der Regnitz. Bei Temperaturen bis 37,2 Grad flüchteten viele Bamberger ins kühle Nass.  Foto: dpa
Der beste Platz am Freitag: Im Wasser eines Freibads oder der Regnitz. Bei Temperaturen bis 37,2 Grad flüchteten viele Bamberger ins kühle Nass. Foto: dpa
Tief Christian und ein Azorenhoch sorgten am Freitag gemeinsam für Sahara-Gefühle in Bamberg. Die Extremhitze verwandelte viele Arbeitsplätze in Backöfen und ließ die Bamberger Freibäder aus allen Nähten plätzen.
Liegeplätze am Wasser waren begehrt wie nie, wie vor allem im Hainbad, das mit der Regnitz immer noch erfrischendes Wasser zu bieten hatte. Wer die Muße hatte, konnte sich im Schatten ausruhen oder der bullig warmen Nachmittagsstunden auf einem Keller ausweichen.

Der gefühlten Extremhitze zum Trotz ist der bisherige Allzeit-Temperaturrekord von 38,3 Grad nicht in Gefahr gewesen. Der Spitzenwert in Bamberg stammt aus dem August 1892, wo es seit 1879 eine Wetteraufzeichnung gibt. Einen immerhin inoffiziellen Temperaturrekord meldete mit 40,9 Grad unser Leser Hugo Janacek in Rattelsdorf. Am Ort dieses Thermometers wird seit 30 Jahren gemessen.

So oder so war der Freitag einer der wärmsten Tage der letzten Jahrzehnte. Gegen 16 Uhr wurde an der Wetterwarte im Süden der Stadt 37,2 Grad, gemessen, vergleichbar heiß war es bereits am 5. Juli dieses Jahres.
Mit dem siebten Tag über 35 Grad verschärft sich die seit Frühjahr herrschende Dürre weiter. Seit Anfang Juli sind in Bamberg 42 Liter pro Quadratmeter gefallen.

Besonders für Patienten mit instabilem Kreislauf bringt die Hitze starke Belastungen mit sich. In der Notaufnahme des Klinikums wurden am Freitag nachmittag zehn Menschen nach einem Kollaps behandelt.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren