Bamberg
Sportstätte

10.000-Zuschauer-Arena in Bamberg: Ambitionierte Hallenpläne sind beerdigt

In Bamberg wird auf absehbare Zeit keine 10 000 Zuschauer fassende Multifunktionshalle entstehen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Brose-Arena in Bamberg wird nicht erweitert, auch künftig finden dort maximal 6500 Zuschauer Platz. Foto: Ronald Rinklef/Archiv
Die Brose-Arena in Bamberg wird nicht erweitert, auch künftig finden dort maximal 6500 Zuschauer Platz. Foto: Ronald Rinklef/Archiv

Die Stadt Bamberg hat sich inzwischen von einem Ausbau der Brose-Arena oder gar einem Neubau einer 10.000-Zuschauer-Halle verabschiedet. Damit bietet die Sportstätte der Brose Bamberg auch künftig maximal für 6500 Zuschauer Platz.

Länger schon waren bereits die Verantwortlichen des neunmaligen Deutschen Meisters von der Vision einer größeren Basketballheimspielstätte abgerückt. Die dafür eingerichtete Projektgruppe "Basketball in der Metropolregion Nürnberg" hatte aber noch weiter bestanden. Nun hat sie ihre Tätigkeit eingestellt.

Die Brose-Arena soll dennoch künftig mit Millionen modernisiert werden. Im Bamberger Stadtrat wurde die Entscheidung sehr erfreut aufgenommen, mehr dazu im Premiumbereich.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren