Bad Kissingen

Zweiter Mord in Musikerkreisen

Die Violinistin Natasha Korsakova stellt ihren zweiten Krimi in Bad Kissingen vor. Auch ihre Stradivari wird in der Lesung am 17. Januar erklingen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Natasha Korsakova (46), Violinistin und Autorin  Foto: Vanessa Fiori
Natasha Korsakova (46), Violinistin und Autorin Foto: Vanessa Fiori

Ein "Römisches Finale" wird es am Freitag, 17. Januar, ab 19 Uhr im Bad Kissinger Soleb'ich-Café geben: Die weltweit als Violinistin bekannte Künstlerin Natasha Korsakova (46) wird auf Einladung des Buchfachgeschäfts "seitenweise. Die Buchhandlung" ihren aktuellen Krimi um Commissario Di Bernardo vorstellen. Es ist nicht nur ihr zweites Buch, sondern auch ihre zweite Stippvisite in Bad Kissingen. Beim ersten Mal hatte sie im Jahr 2006 beim "Kissinger Winterzauber" ein Konzert gegeben. Natürlich wird sie auch während ihrer Buchvorstellung einige solistische Proben auf ihrer wertvollen, 1870 in Paris gebauten Stradivari-Vuillaume-Violine geben.

Nach dem Erfolg ihres ersten, im Oktober 2018 in Deutschland, Österreich und Schweiz veröffentlichten Krimis "Tödliche Sonate", der inzwischen sogar ins Tschechische übersetzt worden ist, war es nur folgerichtig, ihren Commissario Di Bernardo in einem weiteren Mordfall in Musikerkreisen ermitteln zu lassen. Im ersten Fall hatte es eine gefürchtete Musikagentin erwischt, diesmal musste ein weltberühmter Pianist daran glauben.

Über die Hintergründe dieser zweiten Mordtat, wie sie als viel beschäftigte Konzertmusikerin zum Schreiben kam und ob es in der Konzertbranche wirklich so mörderisch zugeht, wird die international mehrfach ausgezeichnete Violinistin ihren Zuhörern in Bad Kissingen am 17. Januar vielleicht verraten. Korsakova kennt sich schließlich in der Musikwelt aus. Die 1973 in Moskau geborene, aber seit Jahren in der Schweiz lebende Geigerin, die außer Deutsch noch vier weitere Sprachen fließend spricht, spielt heute mit den bekanntesten Sinfonieorchestern auf den bedeutendsten Konzertbühnen der Welt.

Jetzt gehören auch noch zwei Krimis in ihr Repertoire.

Buchvorstellung: Freitag, 17. Januar, 19 Uhr, Eintritt: 12 Euro; Ort: Soleb'ich-Café, Ludwigstraße 23; Restkarten beim Veranstalter: seitenweise.Die Buchhandlung, Ludwigstraße 21.

Das Buch:

Natasha Korsakova: "Römisches Finale", Heyne-Verlag, Taschenbuch, 384 Seiten, Preis: 12,99 Euro, ISBN: 978-3-453-42363-3

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren