Rottershausen
Feldgeschworener

Würdigung vom Minister

Mit nur 26 Jahren ist Sebastian Werner aus Rottershausen einer der jüngsten Feldgeschworenen. Minister Albert Füracker würdigte ihn bei einer Tagung.
Artikel drucken Artikel einbetten
Heimatminister Albert Füracker zeichnete den Rottershäuser Feldgeschworenen Sebastian Werner aus. Werner ist erst 26 Jahre alt.  Foto: Seufert
Heimatminister Albert Füracker zeichnete den Rottershäuser Feldgeschworenen Sebastian Werner aus. Werner ist erst 26 Jahre alt. Foto: Seufert

Auf der vierten Bayernweiten Feldgeschworenen-Tagung in der Donau-Arena in Regensburg, wo über dreitausend "Siebener " sich zu einer Fachtagung trafen, um sich über das aktuelle Vermessungswesen des Bayerischen Staatsministeriums für Heimat und Finanzen zu informieren, wurde der Feldgeschworene Sebastian Werner aus Rottershausen von Staatsminister Albert Füracker als junger Feldgeschworener ausgezeichnet. Füracker würdigte neben den Jubilaren auch junge Mitbürgerinnen und Mitbürger, die sich dem ältesten Ehrenamt Bayerns annehmen und stellen und so die Tradition der Feldgeschworenen in die Zukunft tragen.

Besonders freute sich auch Obmann Roland Seufert aus Rottershausen, dass die Wahl auf Sebastian Werner fiel, der im Alter von 26 Jahren als Feldgeschworener vereidigt wurde wurde.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren