Bad Kissingen
Soziales

Wohnheim heißt Haus Spitzwiese

Beim Tag der Begegnung im Wohnheim wurde der künftige Name des Hauses verkündet und gleichzeitig das 50. Jubiläum der Lebenshilfe gefeiert.
Artikel drucken Artikel einbetten
Gemeinsam mit Vorstandskollegen, Wohnheimleitung und einem Teil der Bewohner präsentierte Aufsichtsratsvorsitzende Monika Fella ein Band mit dem neuen Namen Haus "Spitzwiese" des Lebenshilfe-Wohnheimes in der Hartmannstraße. Auf unserem Foto (von links, obere Reihe) Vorstand Alex Iffert, die Aufsichtsräte Frank Dittrich, Margarete Heusinger, Helga Markard und die stellvertretende Heimleiterin Steffi Bittner. In der unteren Reihe v.li.: die Heimbewohner Klaus Schwarz, Manuela Zehe, Wolfgang Bo...
Gemeinsam mit Vorstandskollegen, Wohnheimleitung und einem Teil der Bewohner präsentierte Aufsichtsratsvorsitzende Monika Fella ein Band mit dem neuen Namen Haus "Spitzwiese" des Lebenshilfe-Wohnheimes in der Hartmannstraße. Auf unserem Foto (von links, obere Reihe) Vorstand Alex Iffert, die Aufsichtsräte Frank Dittrich, Margarete Heusinger, Helga Markard und die stellvertretende Heimleiterin Steffi Bittner. In der unteren Reihe v.li.: die Heimbewohner Klaus Schwarz, Manuela Zehe, Wolfgang Bohlig und Christoph Eyrich, Aufsichtsratvorsitzende Monika Fella, Patrick Seber (Bewohner) und Heimleiterin Barbara Karkoszka. Foto: Peter Rauch

Vor nunmehr 50 Jahren haben sich auch in Bad Kissingen Eltern von besonderen Kindern zusammengefunden und haben beschlossen: "Auch unsere Kinder brauchen Bildung und Unterstützung im alltäglichen Leben", und so wurde die Elternvereinigung "Lebenshilfe Bad Kissingen e.V."gegründet.

Vor 30 Jahren wurde das Lebenshilfewohnheim in der Hartmannstraße eröffnet, im Rahmen eines Sommerfestes erhielt es nun, wie bereits zuvor das Haus Hollerbusch in Nüdlingen und der "Au-Blick" in der Friedrich Liszt-Straße, nun mit "Haus Spitzwiese" einen eigenen Namen. Spitzwiese daher, da dies der alte Flurname auf den Kissinger Katasterkarten war, denn ursprünglich befand sich dort eine spitz zulaufende Wiese. Monika Fella, die Aufsichtsratsvorsitzende des Vereins betonte zudem, dass "es jetzt nach 50 Jahren immer noch wichtig ist, dass es Eltern gibt, die sich stark machen für alle, egal ob es in der Schule, bei der offenen Behindertenarbeit, oder beim ambulanten unterstützten Wohnen, oder auch wie hier, ganz speziell heute vor Ort ist, um die besonderen Kinder und deren Angehörige zu unterstützen". Um diesen großen Geburtstag der Lebenshilfe Bad Kissingen zu feiern habe der Aufsichtsrat entschieden, das ganze Jahr mit verschiedenen Festen zu feiern. Gleichzeitig solle das Wohnheim auch einen Namen bekommen.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren