Wildflecken
Ankündigung

Wildflecken: Wandertage auf dem Truppenübungsplatz

Am 28. und 29. Juli öffnet der Truppenübungsplatz Wildflecken wieder für Wanderer. Das militärische Übungsgelände besteht nunmehr seit 80 Jahren.
Artikel drucken Artikel einbetten
Wohin sonst kein Weg führt, ist an den Wandertagen auf dem Truppenübungsplatz für die Bevölkerung zugänglich. Foto: Archiv/Ulrike Müller
Wohin sonst kein Weg führt, ist an den Wandertagen auf dem Truppenübungsplatz für die Bevölkerung zugänglich. Foto: Archiv/Ulrike Müller
Ein großes Fest wird es diesmal nicht geben, doch ganz ohne besondere Aktionen wird das Jubiläumsjahr 80 Jahre Truppenübungsplatz Wildflecken nicht vorübergehen. Nachdem vor fünf Jahren das 75-jährige Bestehen in außergewöhnlichem Rahmen gefeiert wurde - inklusive des Wildfleckener Wilden Sommers -, plant die Bundeswehr nun mehrere Nummern kleiner.

Die damaligen Verantwortlichen hätten entschieden, dass ein Fest dieser Größenordnung in Zukunft personell nicht mehr zu stemmen sei, berichtet Major Gordon Stütz, Kommandant des Truppenübungsplatzes. Das Kinderangebot der Bundeswehr mit Hüpfburg, Basteln, Kletterwand und Kinderschminken werde aber am Rastplatz 1 aufgebaut werden. Auf Wunsch etlicher Wanderfreunde zeige die Bundeswehr in diesem Jahr einige ihrer Fahrzeuge.


Aussichtspunkt am Steinküppel

Wie gewohnt wird das US-Camp zu sehen sein, und der Bundesforst informiert über die Pflege des militärischen Übungsgeländes. Auch die Kriegsgräberfürsorge und das Karrieremobil der Bundeswehr sind vertreten. Der zweite Rastplatz liegt auf dem Steinküppel. Von dort aus können die Wanderer den seltenen Blick auf den Kreuzberg genießen. "Zu amerikanischen Zeiten war das schon mal ein Aussichtspunkt bei den Wandertagen", sagt Hauptfeldwebel Eric Streisel, der schon seit Jahren die Wandertage organisiert.

Die Vorbereitungen für den Wandertag sind umfangreich. Der Steinküppel liegt mitten im Zielgebiet unterschiedlicher Schießbahnen. "Es ist auch in diesem Jahr so, dass wir durch mit Blindgängern verseuchtes Gebiet gehen", sagt Streisel. Alle Wanderwege sucht die Bundeswehr im Vorfeld ab, die beiden Aussichtsplattformen am Steinküppel (einer ist eben erreichbar, beim anderen müssen Wanderer etwas klettern) hat das Panzerpionierbataillon aus Bogen mit einem Mini Minewolf gefräst. Das Gerät gräbt sich 25 Zentimeter in die Erde und fördert zum Beispiel Munitionsreste zu Tage, erklärt Kommandant Stütz.


Feldgottesdienst am Samstag

Eine Neuerung ist, dass am Samstag ein Feldgottesdienst gefeiert wird. Diesen werden die Militärseelsorger gestalten. Beginn ist um 13 Uhr am Rastplatz 1. "Ich wollte bewusst einmal etwas anderes anbieten", erklärt der Kommandant, wie ihm die Idee gekommen ist. Auch so wird das Jubiläumsjahr zu etwas Besonderem.

Die Initiative "Rhön barrierefrei" hat die Strecke übrigens schon getestet. Mit seinem Segway-Rollstuhl ist Daniel Alt aus Bad Brückenau die kürzeste der drei angebotenen Routen abgefahren. Es hat funktioniert. Alt bleibt aber realistisch: "Für einen Standard E-Rollstuhl ist die Strecke eher nicht zu empfehlen", sagt er.


20 Soldaten und zivile Mitarbeiter sind für die Sicherung der Wandertage auf dem Truppenübungsplatz Wildflecken abgestellt.


Das müssen Wanderer beachten:

Beginn Die Wanderer werden an beiden Tagen nur am Vormittag in der Zeit zwischen 6 und 12 Uhr am Start am Sportplatz von Wildflecken eingelassen. Hintergrund ist, dass alle bis zum Abend den Weg ins Ziel geschafft haben sollen.

Parkplätze Geparkt werden kann im Ortskern von Wildflecken.

Sicherheit Die Bundeswehr weist darauf hin, dass die Wege nicht verlassen werden dürfen. Festes Schuhwerk wird dringend empfohlen. Hunde müssen an der Leine geführt werden und Fahrräder sind nicht erlaubt. We gen der Brandgefahr besteht Rauchverbot. Zu dem raten die Veranstalter von Stockkinderwagen ab. Wenn überhaupt sollten geländetaugliche Modelle mit breiten Reifen genutzt werden.

Startgeld Am Eingang werden 2,50 Euro pro Wanderer fällig, der Pin mit dem Logo der Wan dertage kostet 1,50 Euro. Eine Wandermedaille gibt es nicht.


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren