Trimberg
Unfall

Auffahrunfall in Unterfranken: 83-Jähriger kracht ungebremst in stehende Autos - Fahrerin schwer verletzt

In der Folge eines Auffahrunfalls am Freitagabend im Kreis Bad Kissingen ist eine Autofahrerin schwer verletzt worden.
Artikel drucken Artikel einbetten
In der Folge eines Auffahrunfalls am Freitagabend im Kreis Bad Kissingen ist eine Autofahrerin schwer verletzt worden. Symbolfoto: Stephan Jansen/dpa
In der Folge eines Auffahrunfalls am Freitagabend im Kreis Bad Kissingen ist eine Autofahrerin schwer verletzt worden. Symbolfoto: Stephan Jansen/dpa
Bei einem schweren Auffahrunfall mit mehreren Fahrzeugen im Kreis Bad Kissingen ist am Freitagabend eine Autofahrerin schwer verletzt worden.

Gegen 19.30 Uhr war ein 35-jähriger Autofahrer von Euerdorf kommend auf der B 287 Richtung Trimberg unterwegs. Er wollte an der Einfahrt zur Trimburg nach links abbiegen, musste aber wegen entgegenkommender Fahrzeuge verkehrsbedingt anhalten, wie die Polizei mitteilt.

Eine nachfolgende 50-jährige Autofahrerin bemerkte die Situation, bremste ab und blieb hinter dem Wagen stehen. Ein dahinterfahrender 83-jähriger Fahrer erkannte die stehenden Autos allerdings zu spät und konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen.


Ungebremst in Autos gekracht

Er krachte laut Polizei ungebremst in das Auto der 50-Jährigen und schob dieses in das davorstehende Fahrzeug des 35-Jährigen. Die 50-jährige Fahrerin wurde in der Folge im Hals- und Rückenbereich schwer verletzt und in ein Krankenhaus gebracht.

Zwei Autos mussten abgeschleppt werden - die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 12.000 Euro. Die Feuerwehr Trimberg regelte während der Unfallaufnahme den Verkehr und band das ausgetretene Öl ab.

Die Polizei lobt in ihrer Mitteilung das vorbildliche Verhalten eines hinzugekommenen Verkehrsteilnehmers, der sich umgehend um die Verletzte gekümmert hat.



Verwandte Artikel

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.