Poppenlauer
Ehrenamt

Supermarkt-Fahrdienst für Poppenlauer

Weil es in Poppenlauer kein Lebensmittelgeschäft mehr gibt, haben die Mitglieder des örtlichen Eigenheimerbundes einen Fahrtdienst in die Maßbacher Supermärkte eingerichtet.
Artikel drucken Artikel einbetten
Gut angenommen wird der Fahrtdienst der Eigenheimer Poppenlaue zum Einkaufen nach Maßbach. Mitglieder holen Werner Menegoni (links) und die anderen Helfer sogar vor der Haustüre ab.  Foto: Heike Beudert
Gut angenommen wird der Fahrtdienst der Eigenheimer Poppenlaue zum Einkaufen nach Maßbach. Mitglieder holen Werner Menegoni (links) und die anderen Helfer sogar vor der Haustüre ab. Foto: Heike Beudert
2000 Einwohner leben in Poppenlauer, aber nur noch ein Metzger und zwei Bäcker haben im Dorf überlebt. Seitdem es den Edeka- und den Schleckermarkt nicht mehr gibt, braucht man für größere Einkäufe ein Auto - schlecht für diejenigen, die keines haben. Der Eigenheimerbund im Dorf hat deshalb einen Fahrtdienst initiiert.
Seit Februar gibt es ihn und es hat sich schon ein treuer Stamm von Mitfahrern gefunden, die diesen zweiwöchigen Service nach Maßbach gerne in Anspruch nehmen. Der Vorsitzende der Eigenheimervereinigung, Werner Menegoni, hatte keine Probleme, genügend Helfer im Verein zu finden, die den Fahrtdienst ermöglichen.

"Wir sind fast alle Rentner", sagt er und betont, dass es zehn Männer und Frauen sind, die sich mit den Fahrten abwechseln. Jeden zweiten Montag früh um 9 Uhr startet die Tour an der Linde. Eigenheimer-Mitglieder werden sogar direkt vor der Haustüre abgeholt. In Maßbach macht man Station bei Norma und Rewe. Bei Bedarf wird auch am Marktplatz gestoppt. Eine Konkurrenz für die Poppenlaurer Bäckereien und den Metzger sollen die Fahrten auf keinen Fall werden, betont Werner Menegoni.


Zuschuss fürs Benzin

Auf positive Resonanz ist die Initiative des Vereins bei der Politik gestoßen. Bürgermeister Johannes Wegner hat sich bei der Hoffmann-Stiftung in Poppenlauer für einen Zuschuss eingesetzt. Den gibt es jetzt. "Damit sind die Benzinkosten gedeckt", betont Menegoni. Mehr wollen die Vereinsmitglieder nicht.

Edith Koslowski betont, sie würde für die Fahrten gerne etwas bezahlen, ist sie doch froh, so regelmäßig wieder in einen Einkaufsmarkt zu kommen. Doch Werner Menegoni lehnt ab: "Alles ist umsonst". Man leiste diesen Dienst gerne, betont er. Edith Koslowski findet das Angebot der Eigenheimer "hundertprozentig". Die 87-jährige spricht ein dickes Lob aus. Ins Dorf hinunter schafft sie den Weg noch zu Fuß. Mit den restlichen Einkäufen wird es für sie schon schwieriger. Die Nachbarschaftshilfe funktioniert zwar gut, doch die Rentnerin will nicht ständig um Hilfe bitten. Wie ihr geht es anderen Frauen auch, weiß Werner Mengoni.

Frauen ab Mitte/Ende 70 nutzen den Fahrtdienst der Eigenheimer. Zwischen sieben und neun Anmeldungen hatte man bislang immer für die Fahrten.

"Die Leute wollen unter die Leute", erzählt Werner Menegoni und glaubt, dass das ein ebenso wichtiger Grund für die Einkaufsfahrten ist wie das Einkaufen selbst. In Poppenlauer fehle der Edeka-Markt als Kommunikationspunkt ungemein, findet Werner Menegoni und seine Frau bestätigt das. "Das Dorfzentrum ist manchmal wie ausgestorben", sagen sie. Wenn man früher etwas erfahren wollte, sei man zum Lebensmittelmarkt ins Dorf gegangen.Dort wurde nicht nur miteinander geredet, dort gab es auch eine Anschlagwand, auf die eigentlich jeder im Dorf regelmäßig geschaut habe. All dies fehlt. "Seitdem hat sich die Kommunikation unheimlich verschlechtert", sagt Menegoni. Und so sind die Fahrten der Eigenheimer viel mehr als nur ein Service-Angebot, sie sind auch eine gute Möglichkeit, miteinander zu reden und sich wie früher beim Einkaufen auszutauschen. Denn die Zeit ist bei diesen Fahrten nicht knapp. Eineinhalbstunden dauert die Einkaufstour durch Maßbach; "Wenn es etwas länger wird, macht es auch nichts", sagt Menegoni. Die Wartezeit verkürzt er sich gemütlich mit einen Kaffee und mit plaudern.

Die nächste Fahrt startet am 15. April um 9 Uhr ab der Linde.
Anmeldung: Werner Menegoni (Tel. 09733/4063)

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren