Stralsbach

Stralsbach: Spende für krebskranke Kinder

Auch in diesem Jahr hat die Firma Alles aus Stein-Schlereth aus Stralsbach wieder gespendet. Sie Summe fällt deutlich höher aus als im vergangenen Jahr.
Artikel drucken Artikel einbetten
P. Schlereth (von links), Daniel B. Schlereth, A. Schlereth, Elisabeth Betz (Elterninitiative). Foto: D. Lampert
P. Schlereth (von links), Daniel B. Schlereth, A. Schlereth, Elisabeth Betz (Elterninitiative). Foto: D. Lampert

Wenn Kinder an Krebs erkranken, verändert sich das Leben von einem Tag auf den anderen völlig. Was gestern noch wichtig war, tritt auf einmal in den Hintergrund. Das Motto "Hilfe? Ja bitte!" hat sich der Geschäftsführer Daniel B. Schlereth aus Stralsbach vor einigen Jahren überlegt und auf eine besondere Art umgesetzt.

Seine Aktion "Skonto + Skonto = Doppelte Hilfe" wird von seinen Kunden sehr gut angenommen. Dabei zahlen die Kunden innerhalb der Skontofrist, ziehen aber das Skonto nicht ab. Dann legt Schlereth den nicht abgezogenen Betrag obendrauf und verdoppelt so den Betrag.

"Die Dankbarkeit zu erleben und zu wissen, dass das Geld hier in besten Händen ist, fühlt sich richtig gut an. Ohne unsere Kunden wäre es so nicht möglich. Hier nochmals ein ganz herzliches Dankeschön an alle, die mitgemacht haben", sagt Seniorchef Georg Schlereth.

Fast 1000 Euro mehr als im Vorjahr

Im Jahr 2019 wurden im Rahmen der Aktion 2790 Euro gesammelt - fast 1000 Euro mehr als im Vorjahr - und an die Elterninitiative leukämie- und tumorkranke Kinder Würzburg e.V. übergeben. Die Elterninitiative steht den Familien auf den Stationen Regenbogen, Schatzinsel (Stammzelltransplantation) und Leuchtturm (Tagesklinik) der Uniklinik Würzburg auf ihrem langen Weg durch die Krankheit ihrer Kinder zur Seite.

"Die Diagnose können wir nicht ändern, aber das Umfeld positiv beeinflussen!" Nach diesem Leitspruch setzt sich die Elterninitiative für die kranken Kinder und ihre Familien ein. Sie sorgt nicht nur für die familiengerechte Ausstattung der Stationen, sondern stellt zum Beispiel zwölf Elternwohnungen in Kliniknähe zur Verfügung. Die Elternwohnungen dienen als Übernachtungsmöglichkeit für die Angehörigen, bei Strahlenbehandlung auch für die kleinen Patienten, als Zufluchtsort für die Eltern und Treffpunkt für die Familien. Die Benutzung der Wohnungen ist für die Familien kostenfrei.

Dies sind nur zwei der vielfältigen Aufgaben der Elterninitiative, die nur dank der Unterstützung hilfreicher Spender bewältigt werden können. Die Elterninitiative bedankt sich auch im Namen der kranken Kinder beim Steinmetzbetrieb Schlereth aus Stralsbach sowie deren Kunden. Wenn sich ein Unternehmer anschließen und die Aktion übernehmen möchte, kann er sich gerne beim Steinmetzbetrieb Schlereth melden.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren