Obereschenbach
Trödel

Stöbern nach Herzenslust

Keller und Dachböden wurden ausgeräumt: der erste Flohmarkt in der Eschenbachhalle kam gut an.
Artikel drucken Artikel einbetten
Nach Schnäppchen und Sammlerstücken hielten die Besucher des ersten Flohmarktes in der Eschenbachhalle Ausschau. Gerd Schaar
Nach Schnäppchen und Sammlerstücken hielten die Besucher des ersten Flohmarktes in der Eschenbachhalle Ausschau. Gerd Schaar
+4 Bilder
Eine Premiere war am Sonntag der erste Flohmarkt in der Eschenbachhalle. 28 Aussteller hatten Keller und Dachböden nach Brauchbarem gesichtet und boten jetzt eine Vielfalt an, die von Teddybär-Paraden über Geschirr bis zu selbst gefertigtem Modeschmuck reichte. Ein Renner waren die Spielkartons, die gerade bei Kindern und der Jugend Interesse erzeugten.
"In der Halle sind wir unabhängig vom Wetter", sagte Organisator Torsten Binder. Initiator dieser Veranstaltung sei die Dorfgemeinschaft Obereschenbach. Die Idee für den Flohmarkt sei durch den eigenen Frühjahrsputz gekommen. "Da bin ich auf unseren Ortsbeauftragten Thomas Reuter zugegangen, der diesen Termin als Nische im Veranstaltungskalender entdeckte." Selbst gebackener Kuchen und Weißwurst lockten die Besucher am Rand des Flohmarktes zu einer kulinarischen Pause.
Alte Modellautos, Töpfe, Bürosessel oder Kleidung aus zweiter Hand - die Auswahl auf dem Flohmarkt war riesengroß. Die zufriedenen Aussteller kamen nicht nur aus dem Ort, sondern auch aus dem nahen Main-Spessart und dem ganzen Landkreis Bad Kissingen. Am frühen Nachmittag war Schluss. Binder sagte: "Wir wollen nicht in Konkurrenz treten mit den üblichen Flohmärkten. Auch vom Platz her gibt es hier Einschränkungen". Die Besucher verbanden einen Spaziergang mit der Familie mit dem interessanten Flohmarktereignis.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren