Laden...
Bad Kissingen
Dienstjubiläum

Stadt ehrt langjährige Mitarbeiter

Die Stadt Bad Kissingen hat Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für 25 Jahre und auch für 40 Jahre Dienst geehrt und weitere in den Ruhestand verabschiedet.
Artikel drucken Artikel einbetten
Dienstjubiläum bei der Stadt Bad Kissingen (von links): Gisela Schriek, Dietlinde Meder, Petra Werner, Host Geier, Christian Reuß, Ralf Schachner, Sylvia Zoll, Alexander Werner, Roland Markart und Oberbürgermeister Kay Blankenburg.  Foto: Mario Selzer
Dienstjubiläum bei der Stadt Bad Kissingen (von links): Gisela Schriek, Dietlinde Meder, Petra Werner, Host Geier, Christian Reuß, Ralf Schachner, Sylvia Zoll, Alexander Werner, Roland Markart und Oberbürgermeister Kay Blankenburg. Foto: Mario Selzer

Es ist heutzutage keine Selbstverständlichkeit mehr, über Jahrzehnte beim selben Arbeitgeber zu sein. Es ist insoweit etwas Besonderes, wenn die Stadt Bad Kissingen ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für 25 Jahre und auch für 40 Jahre im Dienste des Bürgers ehrt, heißt es in einer Mitteilung. "Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung prägen das Bild der Stadt, in unterschiedlicher Wahrnehmung - reine Verwaltungsangestellte weniger öffentlich, andere, wie beispielsweise der Grüntrupp unseres Servicebetriebs mehr", lobte Oberbürgermeister Kay Blankenburg den langjährigen Einsatz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Insbesondere die Bepflanzung, das Aufräumen und die Sauberkeit der Stadt gehörten zum Erscheinungsbild. "Das garantiert das Team des Servicebetriebs. Man weiß oft nicht, was im Hintergrund für Arbeiten nötig sind, damit eine Stadt in dieser Weise funktioniert", hob er hervor.

Für 25 Jahre Tätigkeit im Öffentlichen Dienst wurden ausgezeichnet: Ralf Schachner, Petra Werner, Sylvia Zoll, Alexander Werner. Christian Reuß ist bereits seit 40 Jahren im öffentlichen Dienst tätig.

In den Ruhestand verabschiedete Oberbürgermeister Kay Blankenburg Gisela Schriek, Horst Geier, Dietlinde Meder und Roland Markart. Der Personalratsvorsitzende Alexander Deml dankte im Namen der gesamten Belegschaft für die gute Zusammenarbeit und wünschte zusammen mit Oberbürgermeister Kay Blankenburg den Ruheständlern alles Gute.