Stangenroth
Jugendfußball

Stangenroth und der Platz ärgern SG Lauter

Der Tabellenführer der U13-Gruppe 1 verliert gegen die spielerisch unterlegene SG Stangenroth in der Nachspielzeit mit 2:1.
Artikel drucken Artikel einbetten
Lauters Spielführer Rico Seller setzt sich hier gegen einen Stangenrother Spieler durch, beobachtet von Mitspieler Xaver Fehr (hinten). Foto: ssp
Lauters Spielführer Rico Seller setzt sich hier gegen einen Stangenrother Spieler durch, beobachtet von Mitspieler Xaver Fehr (hinten). Foto: ssp

SG Stangenroth - SG Lauter 2:1 (0:0). Tore: 1:0 Philip W. (48.), 1:1 Rico Seller (49., Foulelfmeter), 2:1 Christof K. (60.). Überraschung in der U13-Gruppe 1 Rhön: Die SG Stangenroth hat in einem schnellen, umkämpften Spiel den souveränen Tabellenführer aus Lauter knapp mit 2:1 geschlagen. Dabei fiel die Entscheidung erst in der Nachspielzeit.

Die SG Stangenroth, verstärkt durch zwei U11-Spieler, versuchte, mit einigen schnellen Angriffen und gezielten Doppelpässen das gegnerische Tor zu erreichen. Leider gelang das in Durchgang eins selten. Ihrerseits mussten sich die Stangenrother auch vor den Gegenangriffen der Lauterer hüten. Der Tabellenführer verbuchte mehrere Chancen. So in der 10. Minute durch Rico Seller und durch Marius Muth, der die Gelegenheit zum Nachschuss hatte. In der 21. Minute setzte Xaver Fehr einen Schuss aus halblinker Position an den Pfosten. Wenig später verfehlte Rico Seller das Tor nur knapp.

Viele Chancen, kein Tor

Trotz der Chancen: Die SG Lauter tat sich laut Informant Manuel Vorndran schwer auf dem Sandplatz der DJK Premich. "Die Spieler konnten nicht wie gewohnt ihr Spiel so spielen, wie sie es gewohnt sind." Die Mannschaft habe ihre vielen Chancen nicht genutzt. Der Gegner habe sich clever hinten reingestellt und nur mit langen Bällen von hinten heraus gespielt.

Was aber wohl an diesem Tag die erfolgreichere Taktik war. Denn in der 48. Minute fiel das 1:0 für die Heimmannschaft aus einem Standard heraus. Zuvor hatte Lauters Tom Reitelbach aus kurzer Entfernung am leeren Tor vorbeigeschossen.

Die SG Stangenroth blieb eine Antwort nicht lange schuldig. Nur eine Minute später verwandelte Rico Seller einen Strafstoß. Er war selbst im Sechzehner festgehalten worden.

Das 2:1 für Stangenroth erzielte schließlich Christof K. in der Schlussminute aus einem Konter heraus. Ein Treffer, der den Stangenrother Trainer Raphael Zehe froh machte: "Da dies unser erstes Spiel in der Rückrunde war und wir trotz Spielermangels ohne Auswechselspieler den Erstplatzierten in der Tabelle schlagen konnten, bin ich mit der Leistung meiner Spieler zufrieden."

Manuel Vorndran zog für sein Team ein anderes Fazit: "Die Niederlage hat sehr wehgetan. Ein Unentschieden wäre der Leistung nach gerecht gewesen. Glück spielte eine große Rolle sowie ganz klar der Platzvorteil." Alle Spieler hätten nicht ihren besten Tag erwischt. Stangenroths Berichterstatter Zehe hob den Kapitän der SG Lauter hervor. Dieser habe das Spiel maßgeblich gelenkt.spion

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren