LKR Bad Kissingen
Fußball A-Klassen Rhön 1, 2

Zwei starke Serien sind gerissen

Weil die SG Oberleichtersbach und der SV Machtilshausen erstmals ohne Punkte bleiben, ist die DJK Schondra der große Gewinner dieses Spieltags.
Artikel drucken Artikel einbetten
Einen Schritt zu spät in den Zweikampf mit Schondras Kapitän Tizian Rölling kommt hier Yannick Eichholz (links). Was nichts daran ändert, dass sich der TSV Volkers gegen den Favoriten ungeachtet der Niederlage höchst achtbar geschlagen hatte. Foto: ssp
Einen Schritt zu spät in den Zweikampf mit Schondras Kapitän Tizian Rölling kommt hier Yannick Eichholz (links). Was nichts daran ändert, dass sich der TSV Volkers gegen den Favoriten ungeachtet der Niederlage höchst achtbar geschlagen hatte. Foto: ssp

TSV Volkers - DJK Schondra 2:3 (0:0). Tore: 0:1 Stefan Beck (45.), 0:2 Tim Weimann (51.), 1:2 Besir Kartal (53.), 2:2 Alin Ionita (62.), 2:3 Stefan Beck (87.). Gelb-Rot: Alin Ionita (79., Volkers).

Im Derby waren die Rollen klar verteilt. Die als krasser Außenseiter angetretenen Gastgeber hatten sich viel vorgenommen und hielten kämpferisch gut dagegen. Die erste gute Chance hatte allerdings Tim Weimann für die Gäste, der die Latte anvisierte. Kurz nach der Halbzeit nutzte der eingewechselte Stefan Beck seine dritte gute Chance zur Schondraer Führung, die Tim Weimann aus 16 Metern ausbaute. Die weiter sieglosen Volkerser gaben sich aber nicht auf, erzielten per abgefälschtem Freistoß durch Besir Kartal den Anschluss und glichen tatsächlich durch einen Kopfball von Alin Ionita aus. Dass es nicht zum Überraschungs-Remis reichte, lag an Stefan Beck, der kurz vor Spielende die TSV-Abwehr düpierte und den Ball aus acht Metern unhaltbar in den Winkel zum umjubelten Siegtreffer drosch.

SG Oberleichtersbach/Modlos - SV Römershag 1:2 (0:1). Tore: 0:1, 0:2 Nino Rupprecht (9., 72.), 1:2 Florian Friebel (75., Elfmeter). Gelb-Rot: Alexander Melser (70., Römershag).

Die favorisierte Spielgemeinschaft kam gut in die Partie. Nach wenigen Minuten vergab SG-Torjäger Florian Friebel die erste vielversprechende Tormöglichkeit. Römershag ließ sich nicht verunsichern und ging wenig später in Führung, als Nino Rupprecht einen Freistoßball mit dem Kopf in die Maschen verlängerte. "Wir haben keine Ruhe ins Spiel gebracht und dann zu viele hohe Bälle gespielt", analysierte Oberleichtersbachs Pressewart Martin Schmitt. Vor Rupprechts zweitem Treffer rutschte ein Verteidiger auf dem nassen Rasen unglücklich weg, sodass der Stürmer locker einschieben konnte. Florian Friebels Anschlusstreffer kam dann etwas zu spät, Römershag rettete die Führung trotz der Unterzahl über die Zeit. Für die Spielgemeinschaft war es im elften Spiel die erste Niederlage.

SV Machtilshausen - FC Elfershausen 0:2 (0:2). Tore: 0:1 Jonas Wahler (6.), 0:2 Thorsten Büttner (25.).

Dieser Spieltag hatte einige Überraschungen parat. Auch der bislang ungeschlagene Tabellenführer aus Machtilshausen musste ausgerechnet im Derby eine überraschende Niederlage einstecken. Die junge Mannschaft aus Elfershausen nutzte die teils haarsträubenden Fehler der Machtilshäuser Defensive eiskalt aus mit den frühen Treffern von Jonas Wahler und Thorsten Büttner und spielte ihren Stiefel in der zweiten Halbzeit erstaunlich souverän herunter. "Bei uns hat heute die Lauf- und Kampfbereitschaft gefehlt. Vielleicht waren die Spieler sich vorher schon zu sicher", vermutete SV-Pressewart Clemens Schmitt. Adrian Campbell hatte bei mehreren schnellen Kontern sogar die Möglichkeit, das Ergebnis noch in die Höhe zu schrauben.

SV Garitz - SG Thulba II/Frankenbrunn 4:1 (1:1). Tore: 1:0 Björn Schlereth (27.), 1:1 Niklas Weigand (30.), 2:1, 3:1, 4:1 Björn Schlereth (46., 59., 77.).

Björn Schlereth ist im Moment nicht zu stoppen. Nach seinem Dreierpack in der vergangenen Woche gegen den SV Römershag setzte er gegen die Spielgemeinschaft aus Thulba und Frankenbrunn sogar einen drauf und erzielte vier Tore. In der ersten Halbzeit hielten die Gäste noch mit, beiden Mannschaften fiel im Spiel nach vorne aber nicht viel ein. Beiden Treffern vor der Pause ging jeweils ein Doppelpass voraus. Mit Wiederanpfiff drehte der SV auf. "Ab da waren wir klar die bessere Mannschaft", berichtete der Garitzer Pressesprecher Thomas Leiner. Der SV-Spielertrainer traf nach einem Freistoß von Benedikt Niebling zum 2:1. Ein Konter über Lucas Clement führte zum 3:1, beim letzten Schlereth-Tor half der Innenpfosten. Garitz bleibt also weiterhin formstark und pirscht sich langsam an die Spitzengruppe an.

SG Geroda/Stralsbach/Oehrberg - SG Obereschenbach/Morlesau 3:0 (1:0). Tore: 1:0 Maximilian Baumgart (39.), 2:0 Johannes Wirth (55.), 3:0 Felix Knauer (90.). Bes. Vorkommnis: Niklas Schneider (Geroda) pariert Foulelfmeter von Julian Meder (30.).

Gerodas Trainer Alexander Schleicher war hochzufrieden mit seiner Mannschaft: "Das war eine sehr gute Leistung von uns. Ich muss alle loben, aber Niklas Schneider darf hervorgehoben werden." Der Schlussmann der Gastgeber hielt beim Stand von 0:0 einen Elfmeter und war auch ansonsten ein starker Rückhalt für sein Team. Ein langer Ball von Maximilian Beck, den Maximilian Baumgart gekonnt annahm und trocken abschloss, führte zum 1:0. In der zweiten Halbzeit blieb die Spielgemeinschaft aus der Rhön defensiv konzentriert und setzte auf der anderen Seite effektiv Nadelstiche. Johannes Wirth traf sehenswert über den Torwart hinweg zum 2:0, den Schlusspunkt setzte Felix Knauer per direkt verwandeltem Freistoß.

FV Rannungen/Pfändhausen/Holzhausen II - TSV Rothhausen/Thundorf 3:2 (1:1). Tore: 0:1 Andre Schmitt (8.), 1:1 Manuel Kuhn (19., Elfmeter), 2:1 Simon Meister (64., Eigentor), 3:1 Nick Schuler (81.), 3:2 Rene Saal (84.).

Der TSV Rothhausen/Thundorf hat nun seit dem neunten Spieltag kein Spiel mehr gewonnen und verliert allmählich den Anschluss an die Tabellenspitze. Nach zweiwöchiger Pause fand man trotzdem gut ins Spiel und ging durch Andre Schmitt früh in Führung. Rannungen ließ sich davon aber nicht beeindrucken und glich noch in der ersten Halbzeit per Strafstoß aus. Ein Eigentor von Simon Meister drehte die Partie zugunsten der Gastgeber. Die sonst so sichere Defensive der Gäste ließ noch einen dritten Gegentreffer zu, sodass Rene Saals Anschlusstreffer zu spät kam.

TV Jahn Winkels - FSV Hohenroth 2:1 (1:1). Tore: 0:1 Jonas Simon (38.), 1:1 Felix Mast (39.), 2:1 Gregory Engelage (85.).

In der zähen Anfangsphase gab es außer einigen Fouls nicht viel zu sehen. Dann fing die Hohenröther Hintermannschaft einen Freistoß der Gastgeber ab und leitete umgehend einen schnellen Konter ein, den Jonas Simon präzise unter die Latte abschloss. Im direkten Gegenzug schlief jedoch die FSV-Abwehr und Felix Mast besorgte den Ausgleich. In der zweiten Hälfte hatten Oliver Kirchner und Florian Molitor auf der einen, Fabio Mast und Felix Mast auf der anderen Seite gute Schusschancen. Der entscheidende Treffer gelang in der Schlussphase schließlich der Heimmannschaft. Gregory Engelage sicherte Winkels mit seinem Siegtreffer drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.

SG Arnshausen II/Reiterswiesen II/FC Bad Kissingen III - SG Großwenkheim I/Münnerstadt II 0:1 (0:1). Tor: 0:1 Johannes Freibott (3.).

Ein "ausgeglichenes und kampfbetontes Spiel" sah Johannes Friedrich, Spielertrainer der Spielgemeinschaft aus Arnshausen, Reiterswiesen und Bad Kissingen. In der dritten Minute konnte Schlussmann Andreas Kohlhepp einen Freistoß der Gäste nur nach vorne abklatschen lassen und Johannes Freibott staubte zum Tor des Tages für die Gäste ab. Die beste Chance auf den Ausgleich vergab Tobias Ehrenberg kurz vor der Halbzeit. Ähnlich erging es David Zimmermann im zweiten Durchgang, auch er blieb glücklos im Abschluss. Durch den Sieg kann sich Großwenkheim/Münnerstadt nach schwachem Saisonstart weiter von der Abstiegszone absetzen.

Außerdem spielten

SG Sulzfeld/Merkershausen - SpVgg Sulzdorf/Bundorf 2:1 (1:0). Tore: 1:0 Ludwig Rothaug (12.), 2:0 Nico Wirsing (63.), 2:1 Matteo Wolf (81.).

SV Eichenhausen/Saal - SG Salz/Mühlbach II 6:1 (3:0). Tore: 1:0 Sebastian Bayer (4.), 2:0 Sebastian Schmitt (10.), 3:0 Nico Hesselbach (40.), 4:0, 5:0, 6:0 Sebastian Bayer (55., 58., 66.), 6:1 Nico Reichert (75.).

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren