LKR Bad Kissingen
Fußball A-Klassen 1, 2

Winkels lässt sich vom Rückstand nicht beirren

Obereschenbach/Morlesau feiert gegen die DJK Schondra den ersten Saisonsieg. Perfektes Wochenende für Garitz vor dem Pokalspiel gegen Ramsthal.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Grünen in blauen Trikots: Farblich im ungewohnten Outfit trat der SV Garitz um David Schlereth (vorne, im Zweikampf mit Mike Ludewig) zum Heimspiel gegen die SG Hammelburg/Fuchsstadt II. Zum Sieg reichte es dennoch. Foto: Hopf
Die Grünen in blauen Trikots: Farblich im ungewohnten Outfit trat der SV Garitz um David Schlereth (vorne, im Zweikampf mit Mike Ludewig) zum Heimspiel gegen die SG Hammelburg/Fuchsstadt II. Zum Sieg reichte es dennoch. Foto: Hopf

SG Geroda/Stralsbach/Oehrberg - SV Römershag 2:2 (0:0). Tore: 1:0 Matthias Kohl (47.), 1:1 Toni Breitenbach (69.), 2:1 Paul Pfülb (69.), 2:2 Robert Adam (74.).

Bei widrigen Bedingungen brauchten die Teams eine längere Findungsphase. Starker Wind machte den Akteuren vor allem bei hohen Bällen immer wieder das Leben schwer. Die SG war optisch zwar leicht überlegen, konnte daraus aber kein Kapital schlagen. Stattdessen hatte Römershag im ersten Durchgang mehrere Chancen. "Deshalb können wir mit dem Unentschieden halbwegs zufrieden sein", gab SG-Trainer Alexander Schleicher zu Protokoll. In der zweiten Halbzeit gingen die Gastgeber dann zweimal in Führung, mussten selbige aber jeweils nach unnötigen Fehlern wieder abgeben. Mit dem Schlusspfiff hatte Gästespielmacher James Galloway sogar die Möglichkeit zum Sieg, zielte aus 16 Metern aber knapp am Gehäuse vorbei.

SV Garitz - SG Hammelburg/Fuchsstadt II 3:1 (0:0). Tore: 1:0 Marco Niebling (68.), 1:1 Dimitrios Glykos (74.), 2:1 Marco Niebling (81.), 3:1 Fynn Streng (89.).

Im ersten Durchgang passierte außer einer großen Chance durch Andy Möck nicht viel. Früh kam der Hammelburger frei vor dem Tor zum Abschluss, doch SV-Torwart Philipp Werner parierte seinen strammen Schuss glänzend mit dem Fuß. Die Tore hoben sich beide Mannschaften für die letzten zwanzig Minuten auf. Der Garitzer Marco Niebling traf nach einer Ecke, Dimitrios Glykos konterte auf der anderen Seite mit einem direkten Freistoß. Wenig später war erneut Marco Niebling per Kopf zur Stelle, ehe Fynn Streng mit einem verunglückten Flankenball, der aus großer Distanz direkt im Winkel landete, den Schlusspunkt setzte. Garitz fuhr zwar drei Punkte ein, hat vor dem Pokalspiel am Dienstag (18.30 Uhr) gegen Ramsthal aber weiterhin große Personalnot.

SG Obereschenbach/Morlesau - DJK Schondra 2:0 (0:0). Tore: 1:0 Philipp Halbritter (63.), 2:0 Lukas Graf (81.).

Der SG aus Obereschenbach und Morlesau gelang nach zwei Unentschieden endlich der erste Saisonsieg, während Schondra die erste Pleite hinnehmen musste. "Wir haben eine geschlossene, überragende Mannschaftsleistung gezeigt, da will ich keinen einzeln hervorheben", lobte Obereschenbachs Abteilungsleiter Tino Reuter. Im Spiel gegen Schondra zeigte sich besonders die Abwehr von ihrer besten Seite und ließ so gut wie nichts zu. Zwei schnelle Konter, jeweils mit Geistesblitzen von Michael Schumm, der beide Treffer vorbereitete, reichten der Spielgemeinschaft zum Sieg.

TSV Volkers - SG Thulba II/Frankenbrunn II 0:3 (0:2). Tore: 0:1 Max Scholz (12.), 0:2 Rafael Brand (40.), 0:3 Florian Döll (68.). Gelb-Rot: Kevin Karg (81., Volkers).

Es bleibt dabei, der TSV Volkers findet nicht in die Saison. Sowohl die Offensive, als auch die Defensive bereiten Trainer Thorsten Zenker Sorgen. Auch gegen die Zweitvertretung der Spielgemeinschaft aus Thulba und Frankenbrunn, die ihrerseits den ersten Sieg bejubeln konnte, setzte es eine Niederlage. "Einfach schlecht gespielt", hieß es aus dem Volkerser Lager. Für die Gäste trafen Max Scholz, Florian Döll und Spielertrainer Rafael Brand. Volkers erwartet nun eine willkommene Pause, ehe man in zwei Wochen den TSV Stangenroth empfängt.

SG Oberleichtersbach/Modlos - TSV Stangenroth 6:1 (3:0). Tore: 1:0, 2:0 Florian Friebel (5., 19.), 3:0 Dominik Marx (23.), 4:0, 5:0 Maximilian Knüttel (63., 80.), 5:1 Steve Kungu (85.), 6:1 Jakob Leitsch (87.).

Die "Brustmänner" arbeiten weiter an der sofortigen Rückkehr in die Kreisklasse, gegen den letztlich überforderten Gast waren die drei weitere Punkte spätestens nach dem 3:0 gesichert. Torjäger Florian Friebel agierte wie gewohnt kaltschnäuzig und bezwang gleich zweimal den landesligaerfahrenen Keeper Sven Eyrich, dessen Vorderleute nicht kompakt standen, ehe Dominik Marx nachlegte. Danach ließ es der Tabellenführer ruhiger angehen, ohne den Vorsprung zu gefährden. SG-Coach Stefan Brustmann brachte in der zweiten Halbzeit frische Kräfte, unter anderem Maximilian Knüttel und Jakob Leitsch, die sich ebenfalls in die Torschützenliste eintrugen.

sbp FC Elfershausen - SV Garitz 0:6 (0:1). Tore: 0:1 Benedikt Niebling (37.), 0:2 Alexander Seidl (48.), 0:3 Jannik Reininger (71., Eigentor), 0:4 Alexander Seidl (79.), 0:5 Björn Schlereth (81.), 0:6 David Schlereth (84.).

Zum Auftakt eines sehr erfolgreichen Wochenendes kamen die Garitzer, die nun ärgste Verfolger des Spitzenreiters aus Oberleichtersbach sind, zu einem klaren Erfolg in Elfershausen. Dass sich das Match ergebnismäßig zu einem Debakel für die Heimelf entwickeln würde, war in der ersten Halbzeit nicht zu erwarten, denn da hielten die Gastgeber noch gut mit. Doch der schnelle zweite Gegentreffer zu Beginn der zweiten Halbzeit war zum einen Gift für die Moral der Elf von Uwe Beck und Florian Übelacker, zum anderen bekamen die Grün-Weißen nun Oberwasser; sie fanden nun die Räume vor, die sie für ihr Kombinationsspiel benötigen. Mit dem unglücklichen Eigentor schwanden die letzten Hoffnungen der FCler auf einen Punktgewinn, die cleveren Gäste verwerteten in der Schlussphase ihre Chancen gekonnt.

FV Rannungen/Pfändhausen/Holzhausen II - TSVgg Hausen 2:0 (2:0). Tore: 1:0 Lukas Englert (2.), 2:0 Daniel Kraus (42.).

Beide Mannschaften hatten am Wochenende zuvor ihre Spiele klar gewonnen und wollten diesen Trend fortsetzen. Das war besonders den Hausherren anzumerken, die das Spiel früh an sich reißen konnten, sich einige Chancen erspielten und daher verdient durch Lukas Englert vorlegten. Wenig später hatte der FV-Akteur sein zweites Tor auf dem Fuß, doch Hausens Torwart Sebastian Fichtl parierte überragend. Sein Gegenüber, der reaktivierte Andreas Diemer, verlebte im Tor der Heimmannschaft einen ruhigen Nachmittag. "Ich muss ein Riesenlob an die Mannschaft aussprechen für diese Leistung", freute sich Pressewart Roland Zimmermann.

smbSG Niederlauer/Strahlungen II - TV Jahn Winkels 3:5 (2:1). Tore: 0:1 Felix Mast (19., Foulelfmeter), 1:1, 2:1, 3:1 Erik Hach (27., 38./Foulelfmeter, 61./Foulelfmeter), 3:2 Abdi Hussein Harguma (72.), 3:3 Bashar Al Ali (73.), 3:4 Abdi Hussein Harguma (75.), 3:5 Felix Mast (89.).

Der Hausherr durchlebte ein Wechselbad der Gefühle: Dank der drei Tore von Erik Hach steuerte die Spielgemeinschaft angesichts einer 3:1-Führung auf Siegeskurs. Dann wendete sich das Blatt, weil sich konditionelle Schwächen offenbarten, die Kräfte nachließen und sich die Abwehr einmal mehr als nicht sattelfest erwies. Mit drei Treffern innerhalb von gerade mal vier Minuten riss Aufsteiger Winkels das Steuer herum (4:3) und setzte kurz vor Schluss durch Felix Mast das 5:3 drauf in einer Partie, in der drei Elfmeter verhängt und auch verwandelt wurden.

rus SG Sulzfeld/Merkershausen - TSV Rothhausen/Thundorf 1:4 (1:1). Tore: 0:1 Lukas Göbel (10.), 1:1 Louis Meder (31.), 1:2 André Wackenreuter (61.), 1:3 René Saal (80.), 1:4 Manuel Saal (90., Foulelfmeter). Gelb-Rot: David Appel (89., Torwart der SG Sulzfeld).

Zwei Tage nach dem 4:4-Krimi in Sulzdorf landeten die Grabfelder überraschend deutlich auf dem Hosenboden. "Ein verdienter Sieg für den TSV", räumte SG-Sprecher Thomas Lorenz ein. "Rothhausen/Thundorf ist aggressiv zur Sache gegangen. Uns haben nach dem Freitag-Spiel die letzten Körner gefehlt." Nach der frühen Gästeführung durch Lukas Göbel verpasste Timo Helmer im Gegenzug den Ausgleich mit seinem Pfostenschuss. Der fiel nach einer guten halben Stunde durch Louis Meder, zugleich der Pausenstand. Die Offensivbemühungen der SG waren im zweiten Durchgang zum Scheitern verurteilt, weil der TSV hinten konsequent verteidigte und mit Kontern immer wieder für Gefahr sorgte. Bei der besten SG-Chance scheiterte Timo Helmer am Schlussmann (56.). Das Tor fiel auf der Gegenseite zum 2:1. "Danach haben wir alles versucht", blieb der Gastgeber bemüht, aber erfolglos. Geradliniger agierte der TSV, der mit einem Konter, abgeschlossen von René Saal, das vorentscheidende 3:1 markierte. Manuel Saal setzte noch das 4:1 vom Elfmeterpunkt drauf. rus

Außerdem spielten

SpVgg Sulzdorf/Bundorf - SG Sulzfeld/Merkershausen 4:4 (2:3). Tore: 1:0 Carsten Eckart (4., Foulelfmeter), 1:1, 1:2, 1:3 Timo Helmer (11., 16., 17.), 2:3 Carsten Eckart (28.), 2:4 Christian Kalke (55.), 3:4, 4:4 Carsten Eckart (87., 90. + 4, beide Foulelfmeter).

SG Salz/Mühlbach II - SG Sulzdorf/Bundorf 2:3 (1:1). Tore: 1:0 Florian Ruppert (16.), 1:1 Matteo Wolf (35.), 2:1 Peter Schmidt (65., Eigentor), 2:2 Carsten Eckart (72.), 2:3 Simon Schubert (77.). Gelb-Rot: Frank Harth (88., Sulzfeld).sbp

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren