LKR Bad Kissingen

Winkels gewinnt auch ersatzgeschwächt

Der Spitzenreiter zieht einsam seine Kreise. Die SG Oehrberg/Stralsbach/Geroda bleibt durch ihren Sieg auf Tuchfühlung mit der oberen Tabellenregion.
Artikel drucken Artikel einbetten
Oehrbergs Spielertrainer Alexander Schleicher (rotes Trikot) setzt sich in einem umkämpften Spiel gegen Andreas Henning (grätschend) von der SG Gräfendorf II durch. Foto: ssp
Oehrbergs Spielertrainer Alexander Schleicher (rotes Trikot) setzt sich in einem umkämpften Spiel gegen Andreas Henning (grätschend) von der SG Gräfendorf II durch. Foto: ssp

SG Hassenbach/Reith/Oberthulba II - SG Machtilshausen II/Westheim II/Pfaffenhausen/Langendorf 6:1 (2:0). Tore: 1:0 Alexander Zülch (25.), 2:0 Felix Emmert (36.), 3:0 Steffan Fichtl (50.), 4:0 Felix Emmert (56.), 4:1 Yannick Haase (67.), 5:1, 6:1 Stefan Gerndt (70., 74.).

Mit einer Großchance für die SG Hassenbach ging es los. Maximilian Schmitt stand alleine vor dem Tor und hätte das 1:0 machen müssen. Viele weitere Chancen blieben liegen, bis Felix Emmert den entscheidenden Pass spielte und Alexander Zülch den Ball über die Linie schob. Besonders schön anzusehen war das 2:0 für die Gastgeber. Nach einem Freistoß von Günther Pfülb konnte Machtilshausens Torwart den Ball nicht halten; Felix Emmert setzte erfolgreich nach. Am Ende drehte Stefan Gerndt nochmal richtig auf und hätte beinahe einen Hattrick gemacht. Trainer Oliver Hofmann war sehr zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft.

SG Oehrberg/Stralsbach/Geroda - SG Gräfendorf II/Wartmannsroth II 2:0 (2:0). Tore: 1:0 Felix Markert (1.), 2:0 Daniel Heck (20.).

"Das schnelle 1:0 kam uns gerade recht", berichtet Oehrbergs Trainer Alexander Schleicher. "Danach konnten wir freier aufspielen." Oehrberg versuchte, guten Fußball zu spielen und Gräfendorf wollte mithalten. Das gelang nur bedingt. Die meisten Aktionen spielten sich im Mittelfeld ab. Alexander Schleicher war zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft, auch wenn der Sieg deutlich höher hätte ausfallen können.

SG Nüdlingen II/Haard II - SG Euerdorf/Sulzthal II 1:8 (1:7). Tore: 0:1 Jonas Renninger (6.), 1:1 Pascal Hein (8.), 1:2 Stefan Hesselbach (10.), 1:3 Christian Beck (23., Eigentor), 1:4 Niklas Heinig (38.), 1:5 Jonas Renninger (39.), 1:6 Niklas Heinig (42.), 1:7 Stefan Hesselbach (43.), 1:8 Lukas Stöhling (71.).

Bereits im Vorfeld hatten die Gastgeber ein "9 gegen 9" angemeldet. Dementsprechend stand eine schwache Nüdlinger Mannschaft auf dem Platz. "Nach 15 Minuten war es klar, wie das Spiel ausgehen wird", erzählt Euerdorfs Abteilungsleiter Markus Erhard. Auch wenn ein schwerer Abwehrfehler der Euerdorfer zum kurzzeitigen Unentschieden führte; der Sieg war ihnen trotzdem schnell sicher. Nach der Pause gingen die Gäste etwas vom Gas. Spieler, die sonst selten zum Zug kommen, wurden eingewechselt; andere wurden geschont. "Ansonsten hätte es auch zweistellig ausgehen können", so Erhard.

SG Pfändhausen II/Rannungen II - SG Premich/Langenleiten 1:1 (1:0). Tore: 1:0 Fabian Hahn (25.), 1:1 Kevin Rölling (78.).

"Mit unseren unnötigen Fehlern haben wir den Gegner stärker gemacht", berichtet Premichs Abteilungsleiter Stefan Arnold. "Pfändhausen hat von Anfang an gut gekämpft." Seine Mannschaft hingegen sei überhaupt nicht ins Spiel gekommen. Nach einem Freistoß fiel das Gegentor, was die Premicher noch mehr verunsicherte. Eine deutliche Ansprache in der Halbzeit sorgte dafür, dass Arnolds Team in der zweiten Halbzeit den Kampf annahm. Der Ausgleich war am Ende verdient, zufrieden war der Abteilungsleiter damit jedoch nicht. "Es hätte einfach mehr von uns kommen müssen", so Arnold.

SV Ramsthal II - SG Eltingshausen/Rottershausen II 0:7 (0:2). Tore: 0:1 Thomas Werner (10.), 0:2 Christian Ament (43.), 0:3 Jasper Kromer (55.), 0:4 Thomas Werner (59.), 0:5 Paul Müller (70.), 0:6 Pascal Metzler (86.), 0:7 Fabian Schmitt (88.).

Fünf Metern vor dem leeren Tor und trotzdem geht der Ball vorbei. Die Gäste aus Eltingshausen ließen bei der Ramsthaler Reserve einige Großchancen liegen. Da der Ball schließlich doch siebenmal im Netz landete, interessierte das am Ende des Tages niemanden mehr. "Das Spiel war durchgehend einseitig. Wir waren in beiden Hälften spielbestimmend und der Sieg ist in der Höhe verdient", sagte Eltingshausens Betreuer Lukas Karch.

VfB Burglauer II - TV Jahn Winkels 0:5 (0:3). Tore: 0:1 Aleksey Razvaliaev (37.), 0:2 Maximilian Meier (38.), 0:3 Nino Taubmann (40.), 0:4 Andreas Bilmann (63.), 0:5 Luis Reininger (69., Eigentor).

Die Partie startete zäh. Man merkte Winkels an, dass einige Spieler verletzungsbedingt fehlten. So musste sich der Jahn erst in die Partie kämpfen. "Das 0:1 war extrem wichtig für uns", so Winkels' Abteilungsleiter Bernd Hillebrand. "Nach dem 0:2 setzte sich dann unsere spielerische Klasse durch." Burglauer versuchte, gut zu verteidigen; die Gäste waren jedoch die deutlich bessere Mannschaft und in der Höhe war der Sieg insgesamt verdient.

SG Oerlenbach II/Ebenhausen II - SG Arnshausen/Bad Kissingen II/Reiterswiesen II 0:3 (0:1). Tore: 0:1, 0:2, 0:3 Cedric Bäßler (20., 55., 60.)

Zunächst hatten die Gäste aus Arnshausen Startschwierigkeiten. "Am Anfang haben wir kein gutes Spiel gezeigt. Aber wir sind immer besser geworden und waren die souveräne Mannschaft", erzählt Arnshausens Abteilungsleiter Christian Kiesel. Als Dreifach-Torschütze stach Cedric Bäßler hervor. Vor allem sein drittes Tor - aus 16 Metern ins untere Eck - war besonders schön anzusehen.

SG Oberbach/Wildflecken/Riedenberg II - SpVgg Detter-Weißenbach 2:4 (0:3). Tore: 0:1 Patrick Schumann (6.), 0:2 Marvin Haegerich (25.), 0:3 Andreas Mühlig (34.), 0:4 Matthias Vogt (55.), 1:4 Christian Dorn (66.), 2:4 Stefan Wich (69.). Der durch ihre 61 Tore mit Abstand treffsichersten Offensive der Liga hatte die SG im ersten Durchgang nur wenig entgegenzusetzen. So schien das Spiel durch die drei Tore der Gäste bereits zum Seitenwechsel entschieden, zumal Matthias Vogt nach Wiederanpfiff auf 0:4 stellte. Doch die SpVgg schaltete einen Gang zurück und die Hausherren gaben nie auf. Mit zwei Toren durch Christian Dorn und Stefan Wich gelang es sogar, die Partie noch einmal spannend zu gestalten. Letztlich brachten die Gäste die Führung über die Zeit.  Außerdem spielten FC Hammelburg II - SC Diebach II 1:1 (0:0). Tore: 0:1 Julian Lutz (78.), 1:1 Jafar Joya (90. +3).

SG Bad Brückenau II/Oberleichtersbach II - FC Untererthal 3:2 (1:1). Tore: 0:1 Simon Hereth (10.), 1:1 Benjamin Gold (13.), 2:1 Felix Frank (55.), 3:1 Daniel Bengart (65.), 3:2 Philipp Virnekaes (75.).

VfB Burglauer II - TSV Wollbach II 0:5 (0:1). Tore: 0:1 Sven Faulhammer (25.), 0:2 Philipp Kirchner I (53.), 0:3 Philipp Kirchner II (65.), 0:4 Rene Schneider (66.), 0:5 Philipp Kirchner I (88.). Gelb-Rot: Thorsten Bauer (82., Burglauer).

TSV Wollbach II - SV Aura II 1:0 (0:0). Tor: 1:0 Philipp Kirchner (50.).

TSV Maßbach II - SV Herschfeld 0:4 (0:3). Tore: 0:1 Ridwan Mahamud Hussein (3.), 0:2 Lukas Urbanek (5.), 0:3 William Warlitz (40.), 0:4 Lukas Urbanek (85.).

TSV Rothhausen/Thundorf II - SG Sulzfeld/Merkershausen II/Eibstadt II 3:3 (0:2). Tore: 0:1 Heinrich Wilhelm (2.), 0:2 André Stühler (21.), 1:2 Erik Philipp (57., Eigentor), 2:2, 3:2 Simon Meister (75., 80./Elfmeter), 3:3 Lukas Dümling (82.).

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren