LKR Bad Kissingen
Futsal

Vier Nachwuchs-Teams im Kreis-Finale

In den Quali-Turnieren zur Kreismeisterschaft setzen sich die U15-SGs aus Untererthal und Münnerstadt sowie die U19-Teams aus Münnerstadt und Hammelburg souverän durch.
Artikel drucken Artikel einbetten
Heiße Ballduelle gab es bei der Quali des U15- und U19-Nachwuchses zur Kreismeisterschaft zwischen der SG Fuchsstadt (schwarz-gelb) und der SG Reith (blau). Beide U15-Spielgemeinschaften qualifizierten sich  leider nicht für das Kreisfinale in Mellrichstadt.Foto: ssp
Heiße Ballduelle gab es bei der Quali des U15- und U19-Nachwuchses zur Kreismeisterschaft zwischen der SG Fuchsstadt (schwarz-gelb) und der SG Reith (blau). Beide U15-Spielgemeinschaften qualifizierten sich leider nicht für das Kreisfinale in Mellrichstadt.Foto: ssp

In den Qualifikationsturnieren der U15 und U19 in Mellrichstadt und Hammelburg für die Futsal-Kreismeisterschaft hat sich die Spreu vom Weizen getrennt. Übrig geblieben sind jeweils sieben Mannschaften, die am Wochenende 14./15. Dezember in Mellrichstadt nach dem Kreismeistertitel greifen. Dann werden auch die Tickets für die Bezirksmeisterschaft vergeben.

Bei der U15 kamen jeweils die ersten Zwei der drei Gruppen weiter. Eine fast makellose Bilanz in fünf Spielen schaffte die SG Untererthal in der Gruppe A mit 18:1 Toren und 15 Punkten vor dem SV Garitz (zwölf Punkte). Die SG Wollbach verlor alle Spiele und blieb punktlos.

In der Gruppe B gab der TSV Großbardorf den Ton mit einer 9:0-Trefferquote und zehn Zählern den Ton an. Die 1. JFG Rhön trotzte den Grabfeld-Galliern immerhin ein 0:0 ab. Da die JFG als Ausrichter in der Finalrunde gesetzt ist, rutschte die SG Bischofsheim als Dritter nach.

In Gruppe C errang die SG Münnerstadt mit minimaler Torausbeute das Maximum an Erfolg. Drei 1:0-Siege und ein 0:0 summierten sich zu zehn Punkten und Platz eins vor der SG Unterweißenbrunn. Diese entschieden bei Punktgleichheit mit dem TSV Aubstadt den direkten Vergleich mit 1:0 für sich.

Auch bei der U19 wurde in drei Gruppen ausgesiebt; die jeweils ersten Zwei schafften den Sprung zur Endrunde. In Gruppe A lagen die SG Hammelburg und die SG Untererthal vorne. In Gruppe B empfahl sich die SG Münnerstadt mit einer blitzsauberen Bilanz von 12:0-Treffern und zwölf Punkten. Sie besiegte auch den TSV Großbardorf mit 1:0, der als Zweiter weiterkam.

In Gruppe C marschierte die SG Herschfeld mit vier Siegen und 9:0-Treffern durch. Es folgte die SG Stadt Bischofsheim als Zweiter (13:2 Treffer, neun Punkte).

Am kommenden Wochenende steigt in der Dreifachturnhalle in Mellrichstadt die Endrunde um die Kreismeisterschaft. Am 14. und 15. Dezember wird nach dem Modus "Jeder gegen Jeden" gespielt. Insgesamt werden bei der Kreismeisterschaft 78 Spiele absolviert.

 Der Zeitplan des Kreisfinals C-Jugend (U 15) am Samstag, 14. Dezember, ab 10 Uhr: SG Stadt Bischofsheim, 1. JFG Rhön, SG Münnerstadt, SV Garitz, SG Untererthal, TSV Großbardorf und SG Unterweißenbrunn. Letztes Spiel: 14 Uhr. Fürs Bezirksfinale qualifizieren sich die ersten Zwei. A-Jugend (U 19) am Samstag, 14. Dezember, ab 15 Uhr: 1. JFG Rhön, TSV Großbardorf, SG Hammelburg, SG Untererthal, SG Herschfeld, SG Stadt Bischofsheim und SG Münnerstadt. Letztes Spiel: 19 Uhr. Die ersten Zwei lösen das Ticket fürs Bezirksfinale. D-Jugend (U 13) am Sonntag, 15. Dezember, ab 10 Uhr: SG Stadt Bischofsheim, SG Unterweißenbrunn, SV Garitz, TSV Großbardorf, SG Heustreu, TSV Münnerstadt und SG Nüdlingen. Letztes Spiel: 14 Uhr. Die ersten Zwei fahren zum Bezirksfinale. B-Jugend (U 17) am Sonntag, 15. Dezember, ab 15 Uhr (Remondis-Cup): TSV Großbardorf, 1. JFG Rhön, SG Oberthulba, SG Untererthal, SG Fuchsstadt und TSV Aubstadt. Letztes Spiel: 18.16 Uhr. In dieser Altersklasse qualifiziert sich nur der Sieger für das Bezirksfinale. phü

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren