Laden...
LKR Bad Kissingen
Fussball

Unentschieden im großen Derby

Rannungen und Rottershausen trennen sich schiedlich friedlich 1:1. Der SV Riedenberg zeigt in Steinach einmal mehr seine Klasse. Die SG Oerlenbach/Ebenhausen geht erneut unter.
Artikel drucken Artikel einbetten
Kapitän Maximilian Seufert (links, FC Rottershausen) kämpft gegen Michael Röder vom TSV Rannungen. Am Ende wurden die Punkte geteilt. Foto: Hopf
Kapitän Maximilian Seufert (links, FC Rottershausen) kämpft gegen Michael Röder vom TSV Rannungen. Am Ende wurden die Punkte geteilt. Foto: Hopf

Jonas SchneiderTSV Steinach - SV Riedenberg 1:2 (1:1). Tore: 1:0 Joshua Jung (21.), 1:1 Philipp Dorn (22.), 1:2 Stefan Wich (72.). Gelb-Rot: Fabian Schäfer (Steinach, 90.).

"Riedenberg war heute einfach cleverer, der Sieg des SV geht in Ordnung", resümierte Steinachs Pressewart Volker Hildmann. Dabei sah es für einige Sekunden sehr vielversprechend für die Gastgeber aus. Joshua Jung konnte SV-Goalie Dorn per 25-Meter-Flachschuss überwinden. Im direkten Gegenzug schaltete Philipp Dorn nach einer Flanke am schnellsten und glich postwendend aus. TSV-Rückhalt Franz-Xaver Rosshirt verhinderte einen Rückstand vor der Pause. Kurz vorm Wechsel stand den Riedenberger der Querbalken im Wege. Zerfahrener ging es im zweiten Durchgang zu; beide Teams näherten sich zu selten gefährlich dem gegnerischen Tor. So dauerte es bis zur 72. Minute, ehe Stefan Wich durch einen langen Ball auf die Reise geschickt wurde und unhaltbar zum Dreier für den Favoriten einschob. In der Entstehung war der Ball für die Steinacher unglücklich versprungen. "Schon gegen Reichenbach haben wir es nicht schlecht gemacht, wir müssen das Glück aber mehr erzwingen", so ein enttäuschter Volker Hildmann.

FC Reichenbach - FC Fladungen 0:0. "Keiner wollte den entscheidenden Fehler machen", erzählt Reichenbachs Co-Trainer Jonas Schäfer. Die Reichenbacher Zuschauer sahen nur wenige Torgelegenheiten. David Dietz hatte die beste Chance. Nach einem Pass aus dem Mittelfeld lief er aufs Tor von André Weiss zu und überlupfte den Fladunger Keeper. In letzter Sekunde klärte ein Feldspieler auf der Linie. Christopher Goldbach hatte in der ersten Hälfte die beste Tormöglichkeit für die Gäste. Sein Schuss aus der Drehung war zu unplatziert und landete bei FC-Keeper Eric Reß. In der zweiten Hälfte bediente David Dietz Felix Nöth. Der hätte quer legen können, doch versuchte es alleine. Andre Weiss hielt den Ball. Eric Reß hielt auf der anderen Seite den Punkt fest. Er parierte einen Schuss von Christopher Goldbach. Ansonsten gab es wenig Aufregendes am Reichenbacher Sportgelände zu sehen. "Wir haben für ein Heimspiel zu wenig gezeigt. Die Fladunger sind zufriedener mit dem Punkt", meint hinterher Jonas Schäfer. FV Rannungen - FC Einigkeit Rottershausen 1:1 (1:1). Tore: 1:0 Michael Röder (14.), 1:1 Julian Göller (21.). Knapp 200 Zuschauer waren zum Derby gekommen. Viele Standartsituationen prägten das emotionale Derby. "Wir waren spielbestimmend", sagt FV-Pressewart Ludwig Berninger. Seine Mannschaft ging in Führung. Daniel Kraus bediente Michael Röder, der den Ball unhaltbar unter die Latte setzte. Rottershausen war nur bei Eckbällen gefährlich. Nach einer solchen kam Julian Göller vor Fabian Erhard zum Kopfball und egalisierte. Ansonsten hatte Rannungen mehr vom Spiel. André Wetterich vergab alleine in der ersten Halbzeit drei Kopfballchancen. Auch Daniel Kraus hatte eine gute Torgelegenheit. Doch der Ball aus der Luft war schwer zu nehmen, weshalb Kraus übers Tor schoss. Der Rottershäuser Peter Werner verletzte sich unglücklich. Er fiel auf die Schulter und ein Krankenwagen musste kommen, so dass die Pause länger dauerte. "In der zweiten Hälfte hat das Niveau sehr nachgelassen", meint Rannungens Informant Ludwig Berninger. Rottershausen kam nur sporadisch vors Tor und die FVler erspielten sich keine zwingenden Chancen. Johannes Kanz hatte seinen Anteil daran, denn er zeigte eine starke Leistung und organisierte die defensive Viererkette der Spirken. "Rottershausen hat seine spielerischen Defizite durch Kampf und viel Laufen ausgeglichen. Deshalb geht der Punkt in Ordnung, auch wenn es für uns eher zwei verlorene Punkte sind", erklärt Berninger. Denn kurz vor Schluss wurde es vor dem Kasten von Sedrick Rotter noch einmal gefährlich. Lukas Englert und Marcello Weigand hatten eine Doppelchance, die durch die FC-Defensive abgeblockt wurde. SG Urspringen-Sondheim/ Rhön - SG Oerlenbach/Ebenhausen 5:0 (1:0). Tore: 1:0, 2:0 Felix Umla (28., 62.), 3:0 Pascal Nennstiel (63.), 4:0 Henrik Schmidt (86.), 5:0 Martin Felsburg (87.). "Ein mittelmäßiges Spiel", sah Urspringen-Sprecher Mike Schwabe. "Die Punkte waren sehr wichtig für uns in diesem Sechs-Punkte-Spiel im Abstiegskampf." Schwabe sah einen munteren Beginn der Hausherren, die sich einige guter Gelegenheiten erspielten. Die bis dato beste hatte Spielertrainer Markus Herbert, der einen Freistoß an die Latte jagte. Unmittelbar darauf fiel das 1:0 durch einen 15-Meter-Schuss von Felix Umla. "Längst überfällig", fand Schwabe. Der in der 37. Minute die Gäste in Person von Johannes Müller vor dem Tor der Rhöner aufkreuzen sah. Weil Sebastian Dees (50.) den Ausgleich liegen ließ, kam Urspringen-Sondheim/Rhön leicht zu Punkten. Felix Umla und Pascal Nennstiel mit einem Doppelschlag zum 3:0 klärten die Fronten; der junge Henrik Schmidt und Martin Felsburg sorgten für den Endstand. Der mit 5:0, betrachtet man die zweite Spielhälfte, deutlich zu hoch auffiel. Nach dem Wechsel machten die Gäste nämlich mehr Betrieb. Ein Tor gelang dem Aufsteiger aber nicht. Mit einem Freistoß an die Latte - der Ball sprang von der Querstange an die Schulter von Heimtorwart Rene Müller und von dort zurück ins Feld - setzte Dominik Röhner ein Ausrufezeichen (66.).rus  Außerdem spielten TSV Trappstadt - TSV Großbardorf II 0:2 (0:1). Tore: 0:1 Maximilian Dietz (42.), 0:2 Florian Dietz (54.).

DJK Wülfershausen - FC Strahlungen 2:5 (0:2). Tore: 0:1 Tim Krais (28.), 0:2 Dominik Beck (38.), 0:3 Dominik Beck (58.), 1:3 Nils Voigt (60.), 1:4 Markus Neder (62.), 2:4 Patrick Warmuth (78.), 2:5 Tim Krais (88.). Bes. Vorkommniss: Benedikt Bötsch (Strahlungen) scheitert mit Foulelfmeter an Lukas Bier (53.).

Sportfreunde Herbstadt - TSV Bad Königshofen 4:2 (0:2). Tore: 0:1 Alexander Erlanov (17.), 0:2 Thorsten Eckart (37.), 1:2 Marco Lurz (52.), 2:2 Tom Bauer (77.), 3:2 Mathias Leicht (81., Foulelfmeter), 4:2 Dominik Firnschild (85.).