LKR Bad Kissingen
Fußball Kreisliga

Thulbaer Kantersieg gegen dezimierte Brückernauer

Der erste Saisonsieg des FC 06 im Kreisderby gegen Rannungen ist eine souveräne Angelegenheit. Der SV Garitz enttäuscht bei Aufsteiger Waldberg.
Artikel drucken Artikel einbetten
Dichtgehalten: Ohne Gegentor blieb der FC 06 im Kreisderby. Hier packt Kissingens Keeper Florian Rottenberger beherzt zu vor dem Rannunger Michael Röder (links). Foto: Hopf
Dichtgehalten: Ohne Gegentor blieb der FC 06 im Kreisderby. Hier packt Kissingens Keeper Florian Rottenberger beherzt zu vor dem Rannunger Michael Röder (links). Foto: Hopf
FC 06 Bad Kissingen - TSV Rannungen 3:0 (1:0). Tore: 1:0 Christian Heilmann (21.), 2:0 Florian Heimerl (65.), 3:0 Yannic Franz (88.). Gelb-Rot: Julian Stahl (79., Rannungen).
Kissingens erster Heimsieg war zweifelsohne verdient. "Wir haben uns zu viele Fehler im Spielaufbau geleistet und uns nur wenige klare Gelegenheiten erarbeitet", so Rannungens Trainer Werner Köhler geknickt. Die Gefühlslage beim Kollegen Thomas Lutz war naturgemäß positiv, "wir haben uns geduldig mit meist schnörkellosem Flachpassspiel Richtung gegnerischen Strafraum bewegt und endlich den Fußball gezeigt, wie ich ihn mir vorstelle". Nach Hereingabe des lauffreudigen Rechtsaußen Baris Aktepe schlenzte Christian Heilmann die Kugel zur verdienten Führung ins lange Eck. Den Ausgleich verpasste zweimal Fabian Erhard (36., 44.) im Duell mit FC-Keeper Florian Rottenberger. Nach dem Wechsel wurde das Spiel der 06er noch dominanter. Nach Aktepe-Hereingabe erhöhte Florian Heimerl folgerichtig. Als Julian Stahl nach wiederholtem Foulspiel vom Platz flog, war das Derby entschieden. Der eingewechselte Yannic Franz erhöhte nach einem Querpass von Laus, der an diesem Tag im Abschluss weniger Glück hatte. "Das Erfolgserlebnis wird der Mannschaft gut tun", hofft Lutz, "uns hat heute in vielen Situationen die notwendige Konzentration gefehlt", beklagte Werner Köhler. sbp

FC Bad Brückenau - FC Thulba 1:7 (1:2). Tore: 1:0 Lubomir Stieranka (12.), 1:1 Markus Kaufmann (30.), 1:2, 1:3, 1:4 Tobias Huppmann (42., 51./Foulefmeter, 61.), 1:5 Lorenz Heim (69.), 1:6 Dominik Halbig (88.), 1:7 Timm Manger (90.). Rot: Tobias Ebert (45., Bad Brückenau), Gelb-Rot: Philipp Jakobsche (49., Bad Brückenau).
Was für ein schwarzer Samstag für die Sinnstädter. Die waren in Führung gegangen durch das Abstaubertor von Lubomir Stieranka nach dem Freistoßball von Marcel Gebhart, hätten beim Sololauf von Sebastian Ziegler sogar auf 2:0 stellen können. Dann aber verlagerte sich das Geschehen vor das von Alex Gartung gehütete Brückenauer Tor mit den Chancen für Julian Wüscher und Stefan Thoma. Kurz vor dem Wechsel die Vorentscheidung, als die Frankonen mit den Treffern von Markus Kaufmann und Tobias Huppmann die Partie drehten, ehe die Gastgeber in Unterzahl gerieten nach dem groben Foulspiel von Tobias Ebert. Als auch Philipp Jakobsche nach wiederholtem Foulspiel vorzeitig vom Platz musste und Tobias Huppmann einen Doppelpack nachlegte, war es um die Gastgeber geschehen, die sich schlussendlich eine herbe Klatsche einhandelten, trotz weiterer guter Aktionen von Keeper Gartung. js

VfL Spfr. Bad Neustadt - TSV Wollbach 4:2 (3:0). Tore: 1:0 Jonas Kirchner (16., Eigentor), 2:0, 3:0 Marc Wroblewski (17., 34.), 3:1, 3:2 Mathias Kirchner (54., 72.), 4:2 Marc Wroblewski (87.). Gelb-Rot: Julian Dorsch (72., Bad Neustadt), Stephan Voll (83., Wollbach).
Nach dem Eigentor von Wollbachs Jonas Kirchner schlug Bad Neustadts Neuzugang Marc Wroblewski, vom mecklenburgischen Landesklassisten SC Cöplin an die "Hofwiesen" gekommen, auf Pass von Alexander Ortloff mit einem gefühlvollen Heber erstmals zu. Und legte mit einem sehenswerten Schuss in den Winkel spektakulär nach. Mit Beginn der zweiten Halbzeit kippte die Partie. Der Gast kam durch hohe Laufbereitschaft besser in die Zweikämpfe und schnupperte Morgenluft mit dem Doppelpack von Mathias Kirchner und der Ampelkarte für Julian Dorsch. Doch der gute Hausherren-Keeper Benedikt Kolb ließ sich nicht mehr bezwingen. Mitten in die Sturm- und Drangphase der Ziegler-Elf setzten die Hausherren einen Konter, nach Pass von Maximilian Mosandl netzte Wroblewski ein und wurde so endgültig zum gefeierten Mann bei den Kirchner-Schützlingen. sbp

DJK Waldberg - SV Garitz 3:0 (2:0). Tore: 1:0 Louis Ziegler (30.), 2:0, 3:0 Philipp Hillenbrand (45., 61.).
Der von Sandro Cazzella an den Pfosten gesetzte Freistoßball war ein verheißungsvoller Beginn aus Garitzer Sicht, doch am Ende der Begegnung stand die pure Enttäuschung. In Führung ging der Aufsteiger durch die Direktabnahme von Louis Ziegler nach Vorarbeit von Markus Herold, und noch vor der Pause fand der Freistoßball von Philipp Hillenbrand aus dem Halbfeld heraus den Weg ins Garitzer Netz, weil sich SV-Torhüter Philipp Werner von Kilian Metz irritieren ließ. Als Philipp Hillenbrand die Kugel nach einer Stunde zum 3:0 unter die Latte setzte, war die Begegnung vorzeitig entschieden. Die Waldberger, deren neuer Torhüter Dominic Arnold weitgehend beschäftigungslos blieb, feierten die ersten Punkte nach dem Abpfiff ausgiebig, die Gäste, die diesmal auf Andrzej Sadowski und Konstantin Papadopoulos verzichten mussten, geraten nach der dritten Niederlage in neun Tagen schon wieder ins Schwitzen. sbp

TSV Hausen - FC Reichenbach 4:3 (3:2). Tore: 1:0 Manuel Reinhart (6.), 2:0 Sebastian Hautzinger (7.), 2:1 Jannik Schäfer (28.), 2:2 Claus Kirchner (34.), 3:2 Julian Hautzinger (43.), 4:2 Sebastian Hautzinger (69.), 4:3 Julian Hergenröther (77.).
Nur zwei Tage nach dem Pokalspiel gegen die Würzburger Kickers unterlagen die Teutonen unglücklich beim Aufsteiger. "Unser Sieg ist zwar verdient", räumte der Hausener Pressereferent Harald Markert ein, "aber es gab insgesamt auf beiden Seiten so viele weitere Torchancen, dass eigentlich jedes Ergebnis möglich gewesen wäre." Mit einem Doppelschlag zum 2:0 legte Hausen furios los. Wieder ins Spiel zurück kamen die Teutonen, als Jannik Schäfer den Anschlusstreffer markierte. Und dem FC gelang sogar der Ausgleich durch Claus Kirchner nach einem Fehler im TSV-Spielaufbau. Aber Julian Hautzinger verwandelte einen Freistoß direkt ins kurze Eck zum 3:2-Halbzeitstand. Und wieder hätte der FC ausgleichen können, doch der TSV-Keeper Xaver Trabert holte einen Freistoß von Christoph Hillenbrand aus dem Winkel (52.). Nach einem Konter zogen die Hausherren auf 4:2 davon. Julian Hergenröthers Schlenzer zum 3:4 machte es einmal spannend. spion

SV Stammheim - SV Ramsthal 2:1 (1:0). Tore: 1:0 Manuel Reusch (15.), 2:0 Markus Johnke (73.), 2:1 Alexander Ullrich (82.). Gelb-Rot: Björn Morper (88., Ramsthal).
Die zweite Auswärts-Niederlage der Saison hätte nicht sein müssen aus Sicht der Weindorf-Jungs. "Das ist einfach nur ärgerlich. Wir hatten sogar ein Chancen-Plus, daher hätten wir zumindest einen Punkt verdient gehabt", sagte Ramsthals Trainer Nico Schell. Und zählte spontan die beiden guten Gelegenheiten von Enrico Ott auf sowie den verunglückten Flankenball von Timo Kaiser, der den Pfosten des Stammheimer Tores touchierte. Und bei den gefährlichen Standards von Matthias Mock und Timo Kaiser reagierte der Stammheimer Torwart blendend. Abgezockter im Abschluss präsentierte sich in einem rasanten und hochklassigen Kreisliga-Spiel der Hausherr, der in der Endphase um den Dreier zittern musste, als Alexander Ullrich das Spielgerät aus 20 Metern in den Winkel gedroschen hatte.

Außerdem spielten
TSV Bad Königshofen - VfB Burglauer 4:1 (2:0). Tore: 1:0 Frederic Werner (5., Foulelfmeter), 2:0 Tobias Saam (18.), 2:1 Thorsten Bauer (54.), 3:1, 4:1 Frederic Werner (75., 81., jeweils Foulelfmeter).
SV Burgwallbach/Leutershausen - TSV Bad Königshofen 2:1 (0:0). Tore: 1:0 Carsten Polzer (48.), 1:1 Patrick Kuhn (54.), 2:1 Benedikt Floth (67.). Rot: Mario Mölter (27., Burgwallbach). Gelb-Rot: Maximilian Heusinger (67., Bad Königshofen).
FC Strahlungen - TSV Nordheim 4:0 (1:0). Tore: 1:0 Thorsten Seufert (4.), 2:0 Lukas Hein (57.), 3:0 Dominik Beck (70.), 4:0 Benjamin Beck (90.).
VfB Burglauer - TSV Großbardorf 1:1 (0:1). Tore: 0:1 Björn Schönwiesner (14.), 1:1 Jan Schneider (90+2).
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren