Bad Kissingen
Golf

Sebastian Reese bei zwei Meisterschaften vorn

Beim Golfclub Bad Kissingen wurde nicht nur das 50-jährige Bestehen des Bayerischen Golfverbandes gefeiert. Es fanden auch Clubmeisterschaften statt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Clubmeister und Gewinner Sonderwettbewerbe: (v. l.) Ewald Katzenberger, Sebastian Reese, Hans-Georg Reuss, Günter Kraus, Elizabeth Höchemer und Ulrike Schätzle.C. Keul
Clubmeister und Gewinner Sonderwettbewerbe: (v. l.) Ewald Katzenberger, Sebastian Reese, Hans-Georg Reuss, Günter Kraus, Elizabeth Höchemer und Ulrike Schätzle.C. Keul
+1 Bild

Am ersten September-Wochenende wurde auf dem Gelände des Golfclub Bad Kissingen nicht nur das 50-jährige Bestehen des Bayerischen Golfverbandes mit einem Jubiläumsturnier gefeiert. Es fanden auch Clubmeisterschaften statt.

Insgesamt waren laut einer Pressemitteilung des Vereins 58 Club-Mitglieder am Start: für die Damen und Herren in jeweils drei Runden sowie für die Senioren über zwei Runden. Zusätzlich wurden eine Sonderwertung für die AK 65 eingeführt und über zwei Runden der Hennefuß-Pokal als Einzel-Zählspiel ausgespielt. Der Preis, der ab der Handicapklasse 18,5 ausgetragen wird, bietet Freizeit-Golfern die Möglichkeit, sich bei den Clubmeisterschaften in einer Netto-Wertung mit anderen sportlich zu vergleichen.

Neuer Clubmeister bei den Herren wurde nach einem konstanten Verlauf über drei Runden Sebastian Reese (76, 76, 75 Schälge) vor dem Vorjahressieger Sebastian Appold (77, 79, 78) und Johannes Brand (85, 91, 88). Bei den Damen verteidigte Ulrike Schätzle (94, 91, 97) ihren 1. Platz vom Vorjahr vor Martina Hartmann (97, 95, 95) und Ingrid Baum (100, 103, 94).

Neuer Clubmeister bei den Senioren wurde mit Runden von 78 und 82 Schlägen Günter Kraus vor Heinz Paul (81, 85) und Hans-Georg Reuss (86, 83). Bei den Seniorinnen konnte sich Elisabeth Höchemer (96, 91) gegen Karin Fella (98, 94) und Christiane Geis (86, 83) durchsetzen. Die Sonderwertung der Altersklasse 65-Supersenior gewann mit Runden von 84 und 86 Schlägen Ewald Katzenberger. Den Hennefuß-Pokal für die beste Netto-Wertung erspielte sich mit 137 Schlägen Hans-Georg Reuss.

Bei acht Qualifikationsturnieren in allen Regierungsbezirken Bayerns hatten sich die besten Golfer für das Finale der Jubiläumsturnierserie auf dem Platz des Golfclubs Bad Kissingen qualifiziert. Insgesamt kamen mit zusätzlich eingeladenen Gästen 92 Golfer zu diesem Turnier. Allein am Freitag vor dem Turnier belebten mehr als 50 Teilnehmer die Einspielrunde. Vom Golfclub Bad Kissingen hatte sich Andreas Wiedamann qualifiziert.

Claudia Glogger vom GC Schloß Klingenburg siegte mit 22 Punkten in der Bruttowertung vor Jenny Heusinger vom GC Maria Bildhausen (20 Bruttopunkte). Bei den Herren gewann Max Wachendörfer (GC Haßberge) mit 35 Bruttopunkten vor Florian Straßheimer aus dem GC Maria Bildhausen (32 Bruttopunkte) und Sebastian Reese aus dem GC Bad Kissingen (32 Bruttopunkte).

Im Netto siegten Ralph Spöttel vom GC Wörthsee mit 30 Punkten in Klasse A, Stefan Heigl vom GC Bad-Abbach mit 38 Punkten in Klasse B und Friedbert Karolczyk vom GC Schloss Klingenburg mit 40 Punkten in Klasse C.



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren