LKR Bad Kissingen
Fußball Kreisklassen 1, 2

Schondra verliert durch ein Eigentor

Die Westheimer verlieren ohne Torjäger Yanik Pragmann und Niklas Siekmann in Reiterswiesen. Dadurch kommt Oerlenbach mit seinem Sieg an die Waster heran.
Artikel drucken Artikel einbetten
Steinachs Philipp Kirchner (links) kommt in unserem Bild gegen Oerlenbachs Daniel Franz etwas zu spät. Auch sonst war die Partie der Tabellennachbarn von vielen Fouls geprägt.Hopf
Steinachs Philipp Kirchner (links) kommt in unserem Bild gegen Oerlenbachs Daniel Franz etwas zu spät. Auch sonst war die Partie der Tabellennachbarn von vielen Fouls geprägt.Hopf
SG Oerlenbach/Ebenhausen - TSV Steinach 4:3 (3:2). Tore: 1:0 Michael Bieber (5.), 2:0 Florian Vierheilig (14.), 2:1, 2:2 Aaron Friedel (18., 23.), 3:2 Frank Schmitt (45., Foulelfmeter), 3:3 Maximilian Hein (69.), 4:3 Matthias Dees (89.). Rot: Fabian Schmitt (44., Steinach). Gelb-Rot: Thorsten Büttner (44., Oerlenbach), Niklas Otter (85., Steinach).
Schnell führte die SG Oerlenbach/Ebenhausen in diesem Top-Spiel mit 2:0, doch danach hatte das Team von Spielertrainer Thorsten Büttner einen kleinen Hänger. Das gab Steinachs Aaron Friedel die Gelegenheit, auf 2:2 zu stellen. "Es war ein hektisches Spiel, was wir erwartet haben. Keiner wollte nachlassen, das hat man von Anfang an gesehen", sagte SG-Pressewart Alexander Schreiner. Als Michael Bieber vor dem Pausenpfiff am Trikot gezupft wurde und es Elfmeter gab, leistete sich der Steinacher Fabian Schmitt eine Tätlichkeit und sah die rote Karte. Weil Thorsten Büttner dazwischengegangen war, musste auch er mit Gelb-Rot vom Platz. Danach verwandelte Frank Schmitt zum 3:2. "Bei Steinach ging in der zweiten Halbzeit recht wenig nach vorne, wir haben gut dagegen gehalten", so Schreiner. "Weil wir mehr für's Spiel gemacht haben, ist der Sieg gerecht."

BSC Lauter - SG Gräfendorf/Wartmannsroth/Dittlofsroda 4:2 (2:1). Tore: 0:1 Fabian Tretter (3.), 1:1 Anu-In Bamrumnok (23.), 2:1 Nico Keßler (26.), 3:1 Markus Metz (60.), 3:2 Ludwig Kleinhenz (65.), 4:2 Daniel Metz (77.).
Mit dem letzten Aufgebot gingen die Lauterer in die Partie gegen die SG Gräfendorf/Wartmannsroth/Dittlofsroda. Obwohl die Gäste durch Fabian Tretter wie aus dem Nichts in Führung gegangen waren, spielte Lauter besser als die SG. Der BSC war nach dem Ausgleich am Drücker und erhöhte schnell auf 2:1 durch Nico Keßler. In der zweiten Hälfte waren die Chancen auf beiden Seiten ausgeglichen. Nachdem Lauter durch Markus Metz auf 3:1 gestellt hatte, kämpften die Gäste mit aller Macht um den Anschluss, der ihnen mit dem 3:2 durch Ludwig Kleinhenz auch gelang. "Gräfendorf ist keine schlechte Mannschaft, die waren immer gefährlich, nur bei uns hat es funktioniert mit den Toren", sagte Trainer Oliver Keidel und war stolz auf seine Mannschaft: "Ein großes Lob an die Truppe, die sich den Sieg erkämpft hat."

TSV Wollbach - FC Bad Brückenau 0:0.
In der ersten halben Stunde spielte sich das Geschehen zwischen beiden Sechzehnern ab. Insgesamt sahen die Zuschauer bei bescheidenem Wetter wenige Chancen, die besten hatte noch Wollbach. Simon Markart scheiterte aus zwölf Metern am Torwart Daniel Gebhart, der sehr gut parierte (16.). Und einen Torschuss von Mathias Kirchner aus 25 Metern, der abgefälscht wurde, hielt Bad Brückenaus Keeper ebenfalls (28.). Was sich in Halbzeit Eins als leichtes Übergewicht für Wollbach angedeutet hatte, ging auch in der zweiten Hälfte so weiter: Einen Eckball von Jonas Kirchner köpfte Mathias Kirchner über das Tor. Eine große Chance hatte Felix Warmuth nach einem Freistoß von Timo Trost, der den Ball aus sieben Metern aber nicht richtig traf (51.). Doch auch der Gegner kam zu Chancen: Ein Torschuss von Florian Jakobsche wurde von Philipp Pfaff abgeblockt (72.), die anschließende Ecke verpuffte allerdings. Danach lupfte Alexander Krämer den Ball über das Tor von Florian Erb (81.). "Das Unentschieden geht in Ordnung. Es gab wenige zwingende Chancen auf beiden Seiten. Das passt so", bilanzierte Steffen Schmitt vom TSV Wollbach.

SV Römershag - TSV Oberthulba 2:3 (0:1). Tore: 0:1 Dominik Metz (11.), 1:1 Sergej Schill (46.), 2:1 Max Bengart (70.), 2:2 Erik Beyer (77.), 2:3 Sebastian Weidner (89.).
Der TSV Oberthulba war die spielbestimmende Mannschaft. "Römershag ist erst Ende der ersten Halbzeit ins Spiel gekommen, deshalb haben sie auch gleich nach dem Anpfiff das 1:1 gemacht", erzählte Oberthulbas Pressewart Philipp Metz. Nach dem Ausgleich geriet der TSV ins Straucheln, was Römershags Max Bengart nutzte, um mit einem Sonntagsschuss auf 2:1 zu erhöhen. Aber Oberthulba raffte sich zum 2:2 auf und hatte am Ende das Glück. dass der Ball von einem SV-Verteidiger zum Keeper zurückgespielt wurde, den Sebastian Weidner erlief und zum 3:2-Siegtreffer abschloss. "In der Summe war der Sieg glücklich, aber willensstark erkämpft."

SG Reiterswiesen/Post SV Bad Kissingen - FC Westheim 4:0 (2:0). Tore: 1:0 Fabian Renninger (11.), 2:0 Gani Dervisi (33.), 3:0 Julian Hedrich (54.), 4:0 Florian Heller (57.). Bes. Vorkommnis: Leon Wahler (Westheim) hält Handelfmeter von Florian Heller (47.).
Westheim spielte ohne Yanik Pragmann und Niklas Siekmann, und dies merkte man dem Tabellenführer in der Offensive an. "Nach vorne kam von den Westheimern nicht mal annährend irgendwas", sagte Pressewart Tobias Vogel, der früh die Führung durch Fabian Renninger bejubelte. "Wir haben überragend gespielt und hätten zur Halbzeit noch höher führen müssen." Aber die SG Reiterswiesen/PSV Bad Kissingen ließ viele Chancen liegen. Beim 2:0 spielte Dominik Bieber eine scharfe Hereingabe auf Gani Dervisi, der mustergültig verwandelte. "Wir haben den Ball laufen gelassen, super Kombinationen gespielt, der eine ist für den anderen mitgelaufen", schwärmte Vogel. Besonders das 3:0 war sehenswert: Nach einer zu kurz abgewehrten Ecke hämmerte Julian Hedrich den Ball volley ins lange Eck aus 25 Metern. "Es war eine super Stimmung bei den Zuschauern, alle waren überrascht. Wir hatten aber noch mindestens sechs Dinger gehabt, einen Schlenzer von Gani hat Westheims Keeper zum Beispiel gerade noch ums Eck gelenkt." Zum besten Spieler der SG kürte Vogel Dominik Bieber: "Dominik hat David Böhm nicht den Hauch einer Chance gelassen und ihn über das ganze Spiel hinweg gut in Manndeckung genommen."

DJK Schondra - SV Obererthal 0:1 (0:0). Tor: Peter Leitsch (66., Eigentor).
Eine bittere Heimniederlage kassierte die DJK Schonda gegen den SV Obererthal. Zu allem Überfluss entschied die Partie ein Eigentor. Schondra kam eigentlich gut ins Spiel und versuchte durch Pressing den Gegner in der eigenen Hälfte festzunageln. Eine Chance von Bastian Fischer vereitelte Torwart Leon Zwickl. Kurz darauf hatte Peter Leitsch vor dem Gästetor eine Möglichkeit. Sein Schuss wurde jedoch auf der Torlinie geblockt. Obererthal kam dann besser ins Spiel. Einen Schuss von Markus Weidinger lenkte Torwart Marius Müller an die Unterkante der Latte. Der aufspringende Ball schlug jedoch vor der Torlinie auf. In der zweiten Halbzeit plätscherte das Spiel bei böigem Wind so dahin. Ein Schuss von Tizian Rölling in aussichtsreicher Position ging über das Tor. Auf der Gegenseite zog Erik Widiker den Ball ebenfalls über die Querlatte. Eigentlich hätte das Spiel keinen Sieger verdient gehabt. Jedoch setzte Peter Leitsch bei einer unglücklichen Rettungsaktion den Ball in die eigenen Maschen. spion

Aufgrund gravierender Personalprobleme musste der SV Garitz kurzfristig sein Spiel in Sulzthal absagen. Damit wandern die Punkte kampflos auf das Konto der Penquitt-Elf.

FC Poppenlauer - VfB Burglauer 2:6 (2:3). Tore: 0:1 Matthias Peuker (6.), 0:2 Andre Schmitt (8.), 0:3 Sven Bötsch (31.), 1:3 Daniel Heuchler (38., Foulelfmeter), 2:3 Jonas Hofmann (41.), 2:4 Christopher Schnaus (65.), 2:5 Sven Blötsch (75.), 2:6 Matthias Peuker (82.).
Unter dem Strich war es der erwartete Pflichtsieg für den Tabellenführer. Aus Sicht der Gastgeber ärgerlich war aber die schläfrige Anfangsphase, die die Elf von Jochen Haberle mit den Treffern von Matthias Peuker und Andre Schmitt konsequent bestrafte. Erst danach hielt die Eintracht auf dem Hartplatz kämpferisch dagegen, setzte selbst erste offensive Akzente - und kassierte den dritten Treffer durch Sven Bötsch. Es spricht für die Moral des Aufsteigers, dass die Köpfe oben blieben. Erst recht, als Daniel Heuchler vom Punkt verkürzte nach dem Foul an Philipp Schleyer und Jonas Hofmann mit einem 20-Meter-Aufsetzer auf 2:3 stellte. "Die Pause hat uns eigentlich einen Strich durch die Rechnung gemacht. Denn nach dem Seitenwechsel haben wir wieder zu viele Einladungen an einen starken Gegner ausgesprochen", sagte FC-Trainer Frank Bonfig. Drei weitere Tore kassierten die Poppenläurer. Und hatten noch Glück, dass Burglauer Keeper Markus Grebe mit seinem fulminanten Abschlag und mit Windunterstützung die FC-Latte traf. js

TSV Ostheim/Rhön - FC Rottershausen 2:2 (2:2). Tore: 1:0 Marco Schultheis (13.), 1:1 Andre Seufert (30., Foulelfmeter), 2:1 Sebastian Hock (36.), 2:2 Maximilian Seufert (45.+2). Gelb-Rot: Florian Fuchs (79., Ostheim).
Dank einer tadellosen kämpferischen Einstellung verdienten sich die Ostheimer den einen Punkt gegen die Rottershäuser, die in der zweiten Halbzeit mehrmals den Siegtreffer auf dem Fuß hatten bei den Gelegenheiten für Johannes Kanz, Maximilian Seufert und Nicolas Loibersbeck. Unter der Leitung eines kleinlich pfeifenden Unparteiischen entwickelte sich eine muntere Begegnung, in der der Außenseiter zweimal vorlegte, erst durch den Kopfball von Marco Schultheis nach einem Freistoßball aus dem Halbfeld. Dann nach einer schönen Einzelaktion von Sebastian Hock, der FC-Keeper Johannes Hein keine Abwehrmöglichkeit ließ. Jeweils ausgeglichen hatten Andre Seufert per Strafstoß und Maximilian Seufert. js


Außerdem spielten
SG Urspringen-Sondheim/Rhön - SG Heustreu/Hollstadt 3:2 (2:1). Tore: 1:0,
2:0 Alexander Wiederkehr (3., 15.), 2:1 Jonas Braune (32.), 3:1 David Heuring (61., Foulelfmeter), 3:2 René Voll (82.).
SG Niederlauer I/Strahlungen II - DJK Wülfershausen 2:3 (2:3). Tore: 1:0 Steffen Hein (6.), 1:1 Florian Balling (7.), 1:2 David Juraschek (25.), 1:3 Florian Balling (29.), 2:3 Florian Schmitt (38.). Gelb-Rot: Julian Gensler (31.), Oliver Balling (87.), Patrick Warmuth (87., alle DJK).
SG Salz/Mühlbach - SG Unsleben/Wollbach 3:2 (1:1). Tore: 0:1 Alexander Hahn (31.), 1:1 Christopher Schmitt (33.), 1:2 Alexander Hahn (47.), 2:2 Nico Rauner (87.), 3:2 Marco Stumpf (90.+2).
TSV Aubstadt II - TSV Pfändhausen 8:0 (5:0). Tore: 1:0 Zarko Poznic (15.), 2:0 Waios Dinudis (35.), 3:0, 4:0 Zarko Poznic (39., Foulelfmeter, 42.), 5:0 Julius Büttner (45.), 6:0 Christof Pecat (66.), 7:0 Julian Bauer (76.), 8:0 Julius Büttner (82.). Rot: Jens Markert (38., Pfändhausen).
SG Unterweißenbrunn/Frankenheim - DJK Waldberg 1:1 (1:1). Tore: 0:1 Kilian Metz (36.), 1:1 Marcus Henninger (37.).
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren