LKR Bad Kissingen
Fußball

Riedenberg wirft FC 06 aus dem Totopokal

In der zweiten Totopokal-Runde geht es dreimal ins Elfmeterschießen. Farbenfrohe Partie in Reichenbach.
Artikel drucken Artikel einbetten
Stefan Wich netzt für den SV Riedenberg zum 2:1 ein. Bad Kissingens Keeper Florian Rottenberger und Routinier Christian Heilmann haben das Nachsehen.Sebastian Schmitt
Stefan Wich netzt für den SV Riedenberg zum 2:1 ein. Bad Kissingens Keeper Florian Rottenberger und Routinier Christian Heilmann haben das Nachsehen.Sebastian Schmitt

SV Riedenberg - FC 06 Bad Kissingen 6:5 n.E. (2:2, 2:1). Tore: 1:0 Lukas Hergenröther (20.), 1:1 Nils Halbig (25.), 2:1 Stefan Wich (40.), 2:2 Nils Halbig (70.). Einen rasanten Schlagabtausch lieferten sich die 06er in der Rhön mit den unlängst in die Kreisliga abgestiegenen Riedenbergern. Die kämpferisch eingestellten Riedenberger gingen durch den pfeilschnellen Lukas Hergenröther in Führung. Der Ausgleich durch den unermüdlichen Wirbelwind Nils Halbig nach einem Missverständnis in der Riedenberger Defensive ließ nicht lange auf sich warten. Per Konter holten sich die Riedenberger die Führung zurück: Stefan Wich schüttelte Christian Heilmann im Zweikampf mit vollem Körpereinsatz ab und schloss unhaltbar ab. Im zweiten Durchgang erhöhten die Gäste den Druck, scheiterten aber immer wieder an Goalie Florian Dorn, der in der Schlussphase unter Dauerbeschuss geriet. Mehr als der hochverdiente Ausgleich durch Nils Halbig, der auf der linken Außenbahn nie zu halten war, sprang nicht heraus. Auch der eingewechselte Jakob Fischer sorgte zwar für mächtig Wallung in der Riedenberger Hintermannschaft. Im Elfmeterschießen bei einbrechender Dunkelheit verwandelten für Riedenberg Philipp Schäfer, Jonas Wolf und Paul Konopka. FC-Keeper Florian Rottenberger wehrte die Schüsse von Kilian Markart und Thomas Vorndran mit spektakulären Paraden ab. Auf Bad Kissinger Seite waren Christian Laus, Nils Halbig und Darko Aleksoski erfolgreich. Christian Heilmann schoss flach am Kasten vorbei. Daniel May schob das Leder etwas zu zaghaft in die großen Handschuhe von Riedenbergs Keeper. Als der Riedenberger Freistoßspezialist Patrick Barthelmes mit einem satten Kracher in den Winkel zur Stelle war, lag die ganze Last auf Fuaad Kheder, der den Ball mit Vollspann hoch und weit in den Rhöner Abendhimmel drosch. SG Oerlenbach/Ebenhausen - FC Thulba 3:5 n.E. (1:1, 1:1). Tore: 1:0 Noah Pentenrieder (32.), 1:1 Victor Kleinhenz (45.).

Der Bezirksligist benötigte gegen den kampfstarken Kreisliga-Aufsteiger ein Elfmeterschießen, um die dritte Runde zu erreichen. Nachdem sie die erste Drangphase der Gelb-Schwarzen überstanden hatten, wurden die Schützlinge von Thorsten Büttner mutiger, was mit dem sehenswerten Führungstreffer von Youngster Noah Pentenrieder belohnt wurde. Kurz vor dem Seitenwechsel glich FC-Spielertrainer Victor Kleinhenz zwar aus, doch weitere Angriffsversuche stoppte die massiert stehende Deckung der Heimelf gekonnt. Im Elfmeterschießen trafen für die SG Alexander Müller und Florian Vierheilig, für die Frankonen verwandelten Marco Görlitz, Maximilian Heinrich, Kleinhenz und Tobias Huppmann.

VfB Burglauer - FC Westheim 0:5 (0:2). Tore: 0:1 Fabian Martin (29.), 0:2 Sven Bötsch (42., Eigentor), 0:3 Arkadiusz Grek (51.), 0:4 Yanik Pragmann (58.), 0:5 Daniel Wendel (61.).

Wesentlich leichteres Spiel hatten die Westheimer im Lauertal, nach einer Stunde war die Messe gelesen. Der ersatzgeschwächte Kreisklassist hielt dem Anrennen des Neu-Bezirksligisten dank eines starken Keepers Markus Grebe eine halbe Stunde lang stand, doch mit dem Treffer von Fabian Martin war aus Sicht der Böhm-Elf der Bann gebrochen. In einer einseitigen Auseinandersetzung setzte der eingewechselte Daniel Wendel mit seinem ersten Ballkontakt den Schlusspunkt.

FC Reichenbach - TSV Steinach 2:0 (2:0). Tore: 1:0 Johannes Katzenberger (76.), 2:0 David Dietz (85.). Gelb-Rot: Christoph Hillenbrand (76.), Julian Hergenröther 91., beide Reichenbach), Joshua Jung (78., Steinach).

In einer in jeder Hinsicht farbigen Auseinandersetzung (13 gelbe Karten) setzten sich die Teutonen durch. Die Gäste, bei denen Trainer Michael Voll und Angreifer Aaron Friedel erst im zweiten Durchgang den Rasen betraten, fehlte es in der Offensive an der notwendigen Durchschlagskraft. Mit einem über die Mauer gezirkelten Freistoß bezwang Johannes Katzenberger Goalie Franz-Xaver Rosshirt, die Führung baute David Dietz, der einen Steilpass von Felix Nöth aufnahm, aus. DJK Waldberg - FC Bad Brückenau 2:1 (1:0). Tore: 1:0 Patrick Seufert (33.), 2:0 Bastian Krapf (54.), 2:1 Daniel Bengart (63.).

In einem Kreisklassenduell setzten sich die Gastgeber knapp durch, weil sie letztlich in einer weitgehend ausgeglichenen Partie um einen Tick effektiver waren. Für die Sinnstädter, die nicht in Bestbesetzung aufliefen, netzte der zuletzt treffsichere Daniel Bengart ein.

SV Ramsthal - FC Rottershausen 5:3 n. E. (1:1, 1:0). Tore: 1:0 Fabian Willacker (27.), 1:1 André Karch (75.).

In Ramsthal staunten die Spieler und heimischen Zuschauer nicht schlecht. "Rottershausen ist in jeder Hinsicht ein ernstzunehmender Aufsteiger", erklärte Coach Tim Herterich, dessen Mannen auf einen zweikampfstarken und taktisch klug agierenden Gast trafen. Die Weindörfler gingen nach Freistoß von Timo Kaiser durch ihren Neuzugang Fabian Willacker in Führung, kassierten aber im zweiten Durchgang den Ausgleich, als André Karch aus der Drehung abzog. Im Elfmeterschießen trafen für die Herterich-Elf Florian Hahn, Nico Morper, Fabian und Tobias Willacker, bei den Mannen von Alexander Schott zeigten sich nur Maximilian Seufert und Fabio Erhard treffsicher.

TSVgg Hausen - FC WMP Lauertal 0:3 (0:1). Tore: 0:1 Daniel Schmitt (36.), 0:2 Stefan Denner (74., Foulelfmeter), 0:3 Daniel Schmitt (82.).

In Hausen blieb die Pokalüberraschung aus, denn die Schützlinge von Martin Schendzielorz agierten vom Anpfiff weg überlegen. Der A-Klassist war auf Schadensbegrenzung bedacht und versuchte es mit der Taktik "weit und hoch". Daniel Schmitt auf Pass von Tim Potschka brachte die Gäste in Führung, Stefan Denner per Strafstoß und nochmals Schmitt, den Michael Krautschneider mit einem Lupfer bedient hatte, sorgten für die weiteren Treffer.

SV Garitz - DJK Schondra 3:1 (1:0). Tore: 1:0 Björn Schlereth (30.), 2:0 Alexander Seidl (53.), 2:1 Mario Hägerich (58.), 3:1 Simon Herold (71.). Gelb-Rot: Lucas Clement (69., Garitz).

Das A-Klassen-Duell ging an die Gastgeber, die ihre gute Frühform bestätigten und sich zu einem der Meisterschaftsmitfavoriten aufschwingen. Gerade die Neuzugänge erweisen sich zunehmend als Verstärkung.

SG Bad Bocklet/Aschach - SV Machtilshausen 0:3 (0:2). Tore: 0:1, 0:2, 0:3 Niklas Bischof (13., 24., 52.). Gelb-Rot: Niklas Bischof (86., Bad Bocklet).

Mann des Tages der Gäste, war Niklas Bischof, der einen Hattrick erzielte und dann unfreiwillig vom Rasen musste. Die Gastgeber wehrten sich zwar, doch ihre spielerischen Mittel waren gegen homogenere Gäste limitiert.

Die zweite Totopokal-Runde endet aus Landkreis-Sicht mit dem Spiel des FV Rannungen bei der SpVgg Sulzdorf (Dienstag, 18.30 Uhr).

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren