Bad Kissingen
Boxen

Ex-Profi René Weller ist Stargast der 2. Kissinger Boxnacht - zwölf Kämpfe angesetzt

Für die noch junge Box-Abteilung im TSV Bad Kissingen ist der Besuch des hochdekorierten Ex-Profis eine Art Ritterschlag.
Artikel drucken Artikel einbetten
Eine nationale und internationale Boxgröße: Foto: © René Weller.
Eine nationale und internationale Boxgröße: Foto: © René Weller.

René Weller ist der Stargast der 2. Kissinger Boxnacht am Samstag, 9. November 2019. Der 65-Jährige ist einer der bekanntesten deutschen Boxer, unter anderem vielfacher deutscher Meister und zweifacher Europameister bei den Profis. Im Mai 1993 beendete der Pforzheimer seine Karriere. Von der Bildfläche verschwand "der schöne René" freilich nicht. Sein Playboy-Image bescherten Auftritte als Sänger, im Fernsehen und im Kino - als kultiger Leinwand-Held Macho-Man.

Ideale Atmosphäre bei der Premiere der Kissinger Boxnacht

Die Premiere der Kissinger Boxnacht im Vorjahr wurde für die Veranstalter zum unerwarteten Erfolg. "Wir hatten mit 200 Leuten gerechnet, am Ende war es eine Wahnsinns Kulisse. 400 Zuschauer waren gekommen und wollten sich dieses Highlight nicht entgehen lassen", erinnert sich TSV-Trainer Edgar Feuchter. 500 Plätze werden daher daher in diesem Jahr bestuhlt. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr, Einlass ist ab 18 Uhr. "Es gab sogar Überlegungen, in den Regentenbau umzuziehen, aber wir haben uns dann doch wieder für den Tattersall entschieden. Die Atmosphäre dort ist einfach ideal. Und der Parkplatz ist quasi vor der Haustür", sagt der 66-Jährige, der den fast gleichaltrigen René Weller sogar persönlich kennenlernen durfte.

"Mitte der 80er Jahre war das zur Eröffnung des Kaufhof-Sportpalastes an der Frankfurter Hauptwache. Da gab es eine Boxshow mit meinem Polizeisportverein. Mit René Weller, damals der Ehrengast, habe ich auf der Bühne ein Sparring gemacht", sagt der TSV-Trainer. Und war nachhaltig beeindruckt. "Seine Schnelligkeit war phänomenal. Außerdem ist René ein patenter und sehr zugänglicher Typ."

Sie wollen den Stargast persönlich kennenlernen? Hier können Sie ein Meet & Greet gewinnen

Zehn Kämpfe und zwei Vorbereitungskämpfe sind in diesem Jahr in verschiedenen Alters- und Gewichtsklassen angesetzt. "Der Gegner wird bestimmt mit einer gewissen Schlagkraft im Gepäck nach Bad Kissingen reisen, denn es geht gegen die Landesauswahl Thüringen. Wir zählen auf die Kissinger Besucher und freuen uns auf lautstarke Unterstützung", blickt Edgar Feuchter voraus, der seine Jungs auf einem hohen Leistungsstand sieht. "Hinter uns liegt jedenfalls ein sehr erfolgreiches Jahr. All unsere Wettkampf-Boxer sollen daher bei der Boxnacht ihren Auftritt haben. Einige meiner Jungs sind übrigens an diesem Wochenende bei einer Veranstaltung in Kitzingen aktiv."

Verstärkung aus Berlin

Die vier Hauptkämpfe im Erwachsenenbereich bestreiten Mohammad Shadab, Kai Friedensohn, Florian Säwert - und Selimhan Dadaev. Letztgenannter hat das Boxen noch beim BC 77 Bad Kissingen gelernt, lebt mittlerweile in Berlin und kommt durch den Kontakt seines Ex-Trainers Guido Haban zurück an die Saale. "Selimhan ist auf einem Top-Niveau und steigt gegen einen thüringischen Landesmeister in den Ring", weiß Feuchter, der sich aber auch auf die Konkurrenz freut. "Durch unsere Wettkämpfe in Erfurt und Mühlhausen haben wir zu Trainern und Sportlern viele Freundschaften geknüpft. Und dass die Veranstaltung auf den Tag genau 30 Jahre nach dem Mauerfall stattfindet, passt natürlich.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren