LKR Bad Kissingen
Fußball A-Klasse 2

René Bartsch schockt den TSV Maßbach

Mit vier Punkten aus zwei Spielen übernimmt die DJK Weichtungen die Spitze, muss aber den unglücklichen Platzverweis gegen Torjäger Stefan Denner verdauen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ordentlich zur Sache ging es in Windheim: Hier duelliert sich Christian Kühnlein (links) von der SG Burghausen/Windheim/Reichenbach II mit Andre Schmitt vom TSV Rothhausen/Thundorf.Hopf
Ordentlich zur Sache ging es in Windheim: Hier duelliert sich Christian Kühnlein (links) von der SG Burghausen/Windheim/Reichenbach II mit Andre Schmitt vom TSV Rothhausen/Thundorf.Hopf
TSV Maßbach - SpVgg Haard 1:2 (0:0). Tore: 0:1, 0:2 René Bartsch (75., 88.), 1:2 Martin Baumgart (90.).
In den ersten 45 Minuten neutralisierten sich beide Mannschaften weitestgehend und wussten sich in vielen Situationen nur mit langen Bällen zu behelfen. "Da hat einfach der Biss gefehlt. Am Ende haben die Haarder es mehr gewollt", resümierte TSV-Spielertrainer Martin Baumgart. Denn in einer eigentlich schwachen Phase der Gäste tauchte René Bartsch nach einem Abspielfehler allein vor dem Torwart auf und vollstreckte eiskalt. Eine Flanke verwertete er zum 2:0. Martin Baumgart konnte nur noch den Anschlusstreffer für die Lauertaler erzielen, die die Tabellenführung an Weichtungen abgeben mussten, aber zwei Spiele weniger als die DJK ausgetragen haben. Die Gäste wahrten mit dem Dreier ihre vage Aufstiegschance.

SG Burghausen/Windheim/Reichenbach II - TSV Rothhausen/Thundorf 1:2 (0:0). Tore: 0:1 Manuel Saal (52.), 0:2 René Weimann (55., Elfmeter), 1:2 Jonas Beck (82.).
Gleich in der ersten Minute bot sich der Spielgemeinschaft die große Chance zur Führung, doch Tobias Geier wehrte den gut getretenen Freistoß von Christian Kühnlein ab. Der Standardspezialist blieb auch in der Folge bei ruhenden Bällen ein stetiger Gefahrenherd. Doch nach dem Wiederanpfiff erzielte stattdessen Manuel Saal, ebenfalls per Freistoß, die Führung für die Gäste. Ein fragwürdiger Elfmeterpfiff führte zum 0:2 durch René Weimann. Nach dem Anschlusstreffer durch Jonas Beck vergab Dominik Reiter kurz vor Schluss die Chance zum Ausgleich.

TSVgg Hausen - SG Arnshausen/FC 06 Bad Kissingen II 2:0 (1:0). Tore: 1:0 Chris Kraus (17.), 2:0 Christopher Schuchhardt (53.).
Der Sieg war über weite Strecken ungefährdet, dennoch war Trainer Stefan Greubel mit der Leistung seiner Mannschaft nicht vollends zufrieden. "Wir haben es verpasst, frühzeitig für klare Verhältnisse zu sorgen", monierte er, stellte aber auch klar: "Das lag wohl auch an den Platzverhältnissen." Eben diese machten Patrick Haefner einen Strich durch die Rechnung, als er kurz nach dem Führungstreffer gleich zweimal aus guter Position vergab. Die Gäste waren vor allem durch Freistöße von Johannes Friedrich gefährlich.

TSV Nüdlingen - FC Eltingshausen 4:0 (1:0). Tore: 1:0 Patrick Iff (22.), 2:0 Nico Heer (48.), 3:0 Fabio Stockerl (62.), 4:0 Benny Mast (78., Elfmeter).
Nüdlingen begann sehr offensiv und schnürte die Gäste in der eigenen Hälfte ein. Dadurch ergaben sich bereits in der Anfangsphase zwei gute Kontermöglichkeiten, die die FC-Offensive aber nicht zu nutzen wusste. Eine gelungene Kombination schloss Patrick Iff mit einem Flachschuss zum 1:0 ab. Ein abgefälschter Schuss von Nico Heer landete kurz nach der Pause zum 2:0 im Tor. Danach brachen die Eltingshäuser, noch sichtlich geschwächt vom Freitagsspiel, langsam ein und mussten zwei weitere Gegentreffer hinnehmen.

TSV Münnerstadt II - SpVgg Sulzdorf/Bundorf 1:0 (0:0). Tor: 1:0 Kevin Mangold (63.), Gelb-Rot: Florian Ebert (90.+3, SG).
"Unser Sieg ist hochverdient", sagte TSV-Abteilungsleiter Rainer Schmittzeh. Einmal mehr machte sich der Hausherr das Leben durch die mangelhafte Chancenverwertung selbst schwer. Kevin Mangold erlöste schließlich seine Farben nach einem Pass von Michael Halupczok. "In den ersten 20 Minuten haben wir dominiert", sah Schmittzeh angriffslustige Gastgeber, denen aber die Konsequenz im Abschluss fehlte. Danach verflachte das Spiel zusehends, bis zur Pause kaum nennenswerte Aktionen. "In der zweiten Halbzeit haben wir wieder mehr Struktur in unser Spiel bekommen. Und der Gast hat konditionell nachgelassen."

DJK Weichtungen - SG Alsleben-Eyershausen/Gabolshausen-Untereßfeld 2:0 (1:0). Tore: 1:0 Michael Jeger (6., Eigentor), 2:0 Leon Kilian (80.).
DJK-Sprecher Volker Kneuer ist ein Mann der klaren Worte. "Das war eine unserer schwächsten Saisonleistungen. Der Gegner präsentierte sich allerdings noch schwächer, wir haben uns seinem Niveau angepasst." Und weiter: "Der Schiedsrichter hat mehr in die Luft als auf den Boden gucken müssen", hatte er seinen Humor nicht verloren. Dabei begann es planmäßig mit einer frühen Führung durch das Eigentor von Michael Jeger. Ein 18-Meter-Freistoß von Leon Kilian brachte die Entscheidung. Was der DJK mehr weh tut als die schwache Vorstellung, war die rote Karte von Torjäger Stefan Denner am Freitag im Spiel bei der SG Burghausen/Windheim/Reichenbach II. Dabei sei, so Kneuer, Stefan Denner im Laufen von seinem Gegenspieler festgehalten worden. Denner habe versucht sich zu lösen, was der Schiedsrichter als Tätlichkeit auslegte.

TSV Arnshausen/FC 06 Bad Kissingen II - FC Eltingshausen 1:3 (1:0). Tore: 1:0 Leopold Werner (21.), 1:1 Alexander Schott (53.), 1:2, 1:3 Andre Karch (57., 82.).
In den ersten 45 Minuten hielten die Gastgeber am Freitagabend durchaus respektabel mit und standen vor allem in der Defensive stabil. "Eltingshausen hatte in der ersten Halbzeit wenig Chancen und wir fuhren einen Konter zur Führung. In der zweiten Halbzeit haben wir leider konditionell vollkommen abgebaut. Nach ungefähr 50 Minuten hat man gemerkt, dass bei uns die Luft raus war", zeigte sich Arnshausens Informant Johannes Friedrich enttäuscht. So kam es, dass die abstiegsbedrohten Gäste die schwache Partie herumreißen konnten.

SG Burghausen/Windheim/Reichenbach II - DJK Weichtungen 0:0. Gelb-Rot: Simon Trägner (87., SG). Rot: Stefan Denner (85., DJK).
"Wenn ich einen Hut gehabt hätte, hätte ich diesen mit Sicherheit vor unserer Mannschaft gezogen", war Burghausens Abteilungsleiter Manfred Schmitt am Freitag voll des Lobes. Die Gastgeber zeigten, dass man mit Herz und Leidenschaft auch einer Spitzenmannschaft durchaus Paroli bieten kann. Beide Teams besaßen Chancen und sorgten für ein unterhaltsames sowie spannendes Spiel. "Die Partie war stets auf Messers Schneide, beide Mannschaften haben alles gegeben. Es war meiner Meinung nach fast eine Meisterleistung, heute einen Punkt zu holen, was nicht zuletzt auch an der super Einstellung der Mannschaft durch Trainer Daniel Hein lag."


Außerdem spielten

SV Eichenhausen/Saal - SG Sulzfeld/Merkershausen 4:1 (2:0). Tore: 1:0 Jens Leuthäuser (30., Eigentor), 2:0 Sebastian Bayer (45.), 2:1 Christian Metz (71., Foulelfmeter), 3:1 Christoph Englert (79.), 4:1 Lutz Behr (82.).
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren