LKR Bad Kissingen
Fußball Kreisliga

Rannunger gewinnen erstmals Fischfest-Spiel

Der deutliche Erfolg des Absteigers findet allerdings in Pfändhausen statt. Reichenbacher siegen in Unterzahl, der SV Ramsthal verliert erneut.
Artikel drucken Artikel einbetten
TSV Rannungen - TSV Hausen/Rhön 6:1 (3:0). Tore: 1:0, 2:0 Daniel Kraus (7., 27.), 3:0 Benjamin Kaufmann (36.), 3:1 Oliver Kümmeth (48.), 4:1 Peter Hahn (61.), 5:1 Fabian Erhard (67.), 6:1 Timo Stahl (89., Foulelfmeter). Gelb-Rot: Andreas Vierheilig (86., Hausen).
In ihrem ersten Saisonspiel fieselten die "Gügger" ein vermeintliches Spitzenteam der Liga klar ab. "Was deswegen überraschend war, weil wir noch nie gewonnen haben, wenn bei uns Fischfest war", so Pressesprecher Ludwig Berninger. Die Verlegung nach Pfändhausen erwies sich so als Glücksfall. Die Schützlinge von Klaus Seufert, die früh ihren Verteidiger Dominik Gehrig verletzungsbedingt verloren, gingen in Führung, als Daniel Kraus nach einer Kombination über Peter Hahn und Timo Stahl das Leder nur noch ins leere Tor schieben musste. Es folgte eine leichte Drangphase des Gastes, die Kraus mit seinem zweiten Treffer beendete. Noch vor der Pause schockte der dritte Treffer die "Graumänner": Nach einem Flügellauf von Dominik Hüllmantel traf Spielmacher Benjamin Kaufmann. Die Gäste verkürzten gleich zu Beginn des zweiten Durchgangs, als Oliver Kümmeth nach einem "Ausflug" von Keeper Florian Erhard einen Tick schneller am Ball war, ehe Peter Hahn auf Vorarbeit von Timo Stahl den vierten Rannunger Treffer erzielte. Der Vorsprung der hoch überlegenen Heimelf wuchs, als nach Kraus-Flanke der eingewechselte Fabian Erhard das Leder überlegt ins lange Eck setzte. Den Schlusspunkt setzte Geburtstagskind Timo Stahl, der nach Foul an Thomas Wolf vom Elfmeterpunkt aus einlochte. "Mit dem Ergebnis waren die Hausener gut bedient", so Berninger.


FC Reichenbach - FC Bayern Fladungen 1:0 (0:0). Tor: David Dietz (80.). Rot: Eric Reß (56., Reichenbach).
Ihren ersten Saisonsieg feierten die Teutonen, denen allerdings früh die Felle davonzuschwimmen schienen nach dem Platzverweis gegen ihren Keeper Eric Reß. Doch die Gastgeber, die bereits in der 1. Minute einen Lattenschuss durch Markus Weisenseel verzeichneten, hielten, nun mit Markus Bulheller im Tor, in Unterzahl stand. "Weil wir nämlich mit großem Kampf und viel Leidenschaft dagegenhielten und dem Gegner keine klaren Torchancen ermöglichten", zeigte sich Coach Sven Ludsteck hocherfreut. Gäste-Trainer Matthias Stumpf war dagegen nach dem Abpfiff stinksauer: "Ich gebe ausnahmsweise keinen Kommentar zum Spiel ab, das kann für alle meiner Spieler nur gut sein." Die Fladunger waren eigentlich nur bei gelegentlichen Standards von André Fischer gefährlich. In Unterzahl wären die Teutonen schon mit einer Punkteteilung zufrieden gewesen, doch zehn Minuten vor dem Abpfiff gelang sogar der Siegtreffer, als David Dietz nach dem Steilpass von Jannik Schäfer Keeper Michael Wehner keine Abwehrchance ließ. "Der Erfolg sollte bei uns für Aufwind sorgen", hoffte später Reichenbachs Mannschaftskapitän Julian Hergenröther, da noch nicht wissend, dass sich Markus Bulheller, der im folgenden Spiel der zweiten Mannschaft gegen Haard nochmals im Kasten stand, ebenfalls mit Rot vom Platz flog. Die Teutonen haben nun ein Torhüterproblem.
FC Gerolzhofen - SV Ramsthal 4:0 (1:0). Tore: 1:0 Timo Jopp (27.), 2:0 Austine Okore (48.), 3:0, 4:0 Max Seuberling (71., 78.).

Die Ramsthaler warten nach dem dritten Auswärtsspiel in Folge immer noch auf den ersten Punkt der Saison. "Es ist wie verhext", so ihr frustrierter Coach Tim Herterich. Dieser musste gegen den verlustpunktfreien Tabellenführer auf seine Mittelfeldakteure Steven Klitzing (Knieprobleme) und Timo Kaiser (Urlaub) verzichten. "Trotzdem haben wir die Partie in der ersten halben Stunde ausgeglichen gestalten können", berichtete der SV-Coach, der sich ärgern durfte, als Sascha Ott zweimal in aussichtsreicher Postion den Führungstreffer verpasste. Die Strafe folgte auf dem Fuß, nach einem Lattenschuss des FClers Austine Okoro köpfte Timo Jopp das zurückprallende Leder ein. Den Ausgleich verpasste Sascha Ott gleich nach Wiederanpfiff in einer 1-1-Situation gegen Keeper Fabian Weingärtner. Doch es sollte aus Sicht der Weindörfler noch schlimmer kommen, denn nach dem folgenden weiten Abschlag des FC-Torhüters landete die Kugel auf dem Fuß von Okoro, der den herausstürzenden Martin Herold mit einem gefühlvollen Heber zum 2:0 überlistete. "Das war irgendwie der Genickbruch", so der genervte Herterich, der zwei weitere Gegentreffer notieren musste, die der eingewechselte Max Seuferling jeweils aus abseitsverdächtiger Position erzielte. "Danach haben wir nichts mehr zugelassen", so Herterich, "aber trotz aller Bemühungen hat es auch nicht zum Ehrentreffer gereicht."

Außerdem spielten

TSV Bad Königshofen - SG Urspringen/Sondheim 3:4 (1:1). Tore: 1:0 Thorsten Eckart (22.), 1:1 Julian Diemer (35.), 1:2 Markus Herbert (56.), 2:2 Alexander Sarwanidi (70.), 2:3 Martin Felsburg (79.), 2:4 Johannes Lenhardt (82.), 3:4 Alexander Sarwanidi(89.).
Sportfreunde Herbstadt - DJK Wülfershausen 3:2 (1:1). Tore: 0:1 Oliver Balling (23.), 1:1 Jannik Hofmann (25.), 2:1 Franz Brückner (57.), 3:1 Dominik Firnschild (88.), 3:2 Patrick Warmuth (90.).
TSV Trappstadt - VfL Spfr. Bad Neustadt abgesagt.
FC Strahlungen - SV Burgwallbach/Leutershausen 0:3 (0:1). Tore: 0:1, 0:2 Benedikt Floth (11./Handelfmeter, 82.), 0:3 Pascal Memmler (87.).
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren