LKR Bad Kissingen
Fußball Kreisliga

Nadelstiche beeindrucken Westheim nicht

Steinach spielt gut, muss sich dem Tabellenführer aber dennoch geschlagen geben. Rannungen verliert nach Führung.
Artikel drucken Artikel einbetten
Westheims Maximilian Seit (links) im Zweikampf mit Steinachs Niklas Otter. Im Hintergrund Tobias Wendel. Sebastian Schmitt
Westheims Maximilian Seit (links) im Zweikampf mit Steinachs Niklas Otter. Im Hintergrund Tobias Wendel. Sebastian Schmitt

FC Westheim - TSV Steinach 3:1 (1:1). Tore: 1:0 David Böhm (41.), 1:1 Joshua Jung (45.), 2:1 David Böhm (57.), 3:1 Yanik Pragmann (73.). Im Landkreisderby verteidigten die Gastgeber die Tabellenspitze mit einem Sieg, der als glücklich bezeichnet werden muss. Gerade in der Anfangsphase hatten die Gäste gute Chancen zur Führung, so schlenzte Aaron Friedel das Leder ans Lattenkreuz (9.). Eine Minute später erlief sich Friedel einen zu schwachen Rückpass, setzte die Kugel aber an Keeper Leon Wahler und am Tor vorbei. Als Philipp Kirchner die Kugel nach Hereingabe von Friedel aus Nahdistanz über das Tor grätschte, kippte das Spiel. Der Tabellenführer agierte jetzt offensiver und ging in Führung, als David Böhm das Leder an der Mauer und dem nicht gut postierten Keeper Johannes Borst ins Toreck setzte. Mit dem Halbzeitpfiff fiel der Ausgleich, nach einem Fehlschlag von FC-Verteidiger Arkadiusz Grek scheiterte zunächst Michael Voll am Goalie, den Nachschuss setzte Joshua Jung in den Winkel. Nach der Pause erhöhten die Platzherren das Tempo. Auf Vorlage von Yanik Pragmann tauchte Böhm allein vor dem Tor auf und schoss flach ein. Die Steinacher setzten Nadelstiche, kassierten aber nach einer weiteren Unsicherheit der Deckungsreihe den dritten Treffer, als Pragmann den mitgelaufenen Böhm bediente. "Das war heute die richtige Reaktion auf die Niederlage in Bad Neustadt", freute sich FC-Spielertrainer David Böhm. sbpFC Strahlungen - TSV Rannungen 2:1 (1:1). Tore: 0:1 Thomas Wolf (6.), 1:1 Dominik Beck (12.), 2:1 Benedikt Bötsch (67.). Bereits nach sechs Minuten gingen die Gäste durch den durchaus haltbaren Schuss von Thomas Wolf in Führung. Doch die Hausherren ließen sich nicht beirren und schlugen durch Dominik Beck schnell zurück. Der Torschütze setzte sich im Strafraum energisch durch, drehte sich um die eigene Achse und ließ TSV-Schlussmann Florian Erhard nicht den Hauch einer Abwehrchance. Danach hatte der Gastgeber durch Markus Neder die Riesenchance zur Führung, brachte aber das Leder nicht an Erhard vorbei. So blieb es in einem laut Strahlungens Informant Bernhard Nöth "interessanten, flotten und guten Spiel, in dem der Gast gut mitspielte" beim Unentschieden zur Pause. "Rannungen kam etwas besser aus der Kabine und hatte zunächst mehr Spielanteile, aber mit der Zeit kamen wir wieder besser in die Partie", berichtete Nöth. Die Entscheidung fiel in der Begegnung nach 67 Minuten. Nach einem Foul der Gäste an Dominik Beck zirkelte Benedikt Bötsch den fälligen Freistoß aus 22 Meter über die Mauer genau in den Winkel. Die Gäste versuchten in der Folge, doch noch den Ausgleich zu erzielen, scheiterten aber immer wieder an der guten Abwehr der Hausherren, die ihrerseits zweimal durch Erik Hach hätten erhöhen können. rus FC Reichenbach - Spfr. Herbstadt 2:2 (1:1). Tore: 0:1 Thomas Reder (19.), 1:1 Johannes Katzenberger (34.), 1:2 Christoph Rützel (61.), 2:2 David Dietz (63.).

Die erste Torchance in diesem Spiel war gleichbedeutend mit der Gästeführung, als Thomas Reder die Kugel über den herausstürzenden FC-Keeper Eric Reß hob nach einem langen Diagonalschlag von Gäste-Regisseur Christoph Rützel. Der Rückstand zwang die Gastgeber nun zu forciertem Tempo im Spielaufbau. Der nicht mehr überraschende Ausgleich gelang Johannes Katzenberger nach der Flanke von Patrick Hergenröther. Bei diesem Schuss in den Winkel war Herbstadts Schlussmann Thomas Kneuer chancenlos. Um ein Haar sogar der Führungstreffer der Teutonen vor der Pause, als David Dietz nach Doppelpass mit Christoph Hillenbrand freistehend an Kneuer scheiterte, dann den Nachschuss unter Bedrängnis am Tor vorbeisetzte. Mit einem Volleyschuss von Dominik Firnschild an die FC-Latte (54.) begann eine intensiv geführte zweite Halbzeit. Nach einem gut getimten Rückpass von Reder schlenzte Rützel das Leder von der Strafraumlinie zur neuerlichen Führung der Sportfreunde ein. Diese hielt aber nicht lange, denn zwei Minuten später durften die Einheimischen jubeln: Nach Ecke von Simon Trägner kam es zu einer Kopfballstafette, die Jannik Schäfer einleitete und David Dietz abschloss. Die beste Gelegenheit auf den Siegtreffer besaß Herbstadts Joker Sebastian Bömmel bei seinem Pfostenschuss kurz vor Spielende.sbp SV Ramsthal - SV Mühlhausen/Schraudenbach 2:0 (1:0). Tore: 1:0 Enrico Ott (23., Foulelfmeter), 2:0 Steven Klitzing (90.+3). "Es war ein zähes Spiel. Mühlhausen spielte einen kantigen, kämpferischen Fußball", sagte Ramsthals Pressesprecher Jochen Hesselbach. "Zum Glück haben wir den Elfmeter bekommen, sonst wäre es sehr knapp geworden." Nach Foul von Gäste-Keeper Leon Rumpel an Matthias Hallhuber entschied Schiedsrichter Marcel Krauß auf Strafstoß. Enrico Ott verwandelte. Gegen körperliche robuste Gäste kam die Elf von Tim Herterich nur selten zu Chancen. Erst in der Schlussphase wurde Ramsthal gefährlich. Tobias Willacker bediente Steven Klitzing, Leon Rumpel parierte. Marco Hofmann hatte auf der anderen Seite die Chance zu egalisieren (90.). Schließlich machte Steven Klitzing alles klar. Nach einem Befreiungsschlag kam der lauernde Stürmer an den Ball, setzte sich gut durch und lupfe den Ball ins Tor. sjs Außerdem spielten TSV Hausen - VfL Sportfreunde Bad Neustadt 0:2 (0:0). Tore: 0:1 Christian Jackisch (50., Eigentor), 0:2 Tim Amberger (90. + 5). Gelb-Rot: Tim Amberger (90. +6, Bad Neustadt). SV Burgwallbach - TSV Trappstadt 2:0 (1:0). Tore: 1:0 Pascal Memmler (21.), 2:0 Thorsten Fleckenstein (90.+4). FC Bayern Fladungen - TSV Bad Königshofen 5:1 (2:0). Tore: 1:0 Christopher Goldbach (23., Elfmeter), 2:0 Lukas Wachsmann (40.), 3:0 Kevin Bott (55.), 3:1 Thorsten Eckart (74.), 4:1 Alexander Gontscharov (77., Eigentor), 5:1 Maximilian Sebold (81.). TSV-DJK Wülfershausen - SG Urspringen/Sondheim 0:0.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren