LKR Bad Kissingen
Fußball A-Klassen 1, 2

Na klar - Ralf Adelsbach trifft per Freistoß

Der SV Machtilshausen holt sich nach einem Zittersieg die Tabellenführung zurück. Mit einem Arbeitssieg hält der SV Garitz den Kontakt zur Spitzengruppe.
Artikel drucken Artikel einbetten
Duell auf Kunstrasen: der Garitzer Jaroslav Tomko (links) und Stangenroths Sandro Rauch. Foto: ssp
Duell auf Kunstrasen: der Garitzer Jaroslav Tomko (links) und Stangenroths Sandro Rauch. Foto: ssp

SG Obereschenbach/Morlesau - SG Hammelburg/Fuchsstadt II 1:3 (0:2). Tore: 0:1, 0:2 Thomas Hartung (21., 23.), 0:3 Ralf Adelsbach (50.), 1:3 Philipp Halbritter (81.).

Auf dem kleinen Ausweichplatz in Obereschenbach lieferten sich beide Mannschaften ein ausgeglichenes Spiel mit vielen Zweikämpfen. Während Obereschenbach seine Chancen reihenweise liegen ließ, waren die Gäste sehr effektiv und gingen durch einen Doppelschlag von Thomas Hartung in Führung. In der zweiten Halbzeit schickten sich die Gastgeber an, den Rückstand aufzuholen, fingen sich aber prompt den dritten Gegentreffer ein. Einen Freistoß von Altmeister und Standard-Spezialist Ralf Adelsbach ließ der Torwart etwas unglücklich passieren. So kam Philipp Halbritters sehenswertes Freistoßtor zum 1:3 etwas zu spät. "Das Spiel haben wir in der ersten Halbzeit verloren, da haben wir einfach zu viel vergeben", erklärte Pressewart Achim Meder.

SV Machtilshausen - SG Thulba II/Frankenbrunn II 2:1 (2:0). Tore: 1:0 Christian Mützel (10.), 2:0 Santo Schneider (12.), 2:1 Rene Leurer (75.).

Der SV Machtilshausen ist wieder Tabellenführer. Nach zehn Minuten fand Christian Simon mit einer Flanke Christian Mützel im Strafraum, der sicher zum 1:0 vollstreckte. Nur kurze Zeit später erhöhte Santo Schneider, der bei einem Konter alleine auf SG-Torwart Tim Glaser zulaufen konnte. Es sah also früh nach einem lockeren Sieg für den Favoriten aus, zumal die Latte einen weiteren Treffer verhinderte. Doch in der zweiten Halbzeit kämpfte sich Thulba II/Frankenbrunn zurück in die Partie. Nach Rene Leurers Anschlusstreffer erspielten sich die Gäste noch zahlreiche weitere Chancen auf den Ausgleich. Der stark aufspielende Julian Wüscher zog dabei die Fäden im zentralen Mittelfeld. "Da müssen wir uns auch bei unserem Torwart Manuel Schmidt bedanken, der viele gute Paraden gezeigt hat", gab SV-Informant Clemens Schmitt nach der Partie zu.

SG Geroda/Stralsbach/Oehrberg - FC Elfershausen 2:2(0:2). Tore: 0:1, 0:2 Marcel Schiffermüller (10., 30.), 1:2 Maximilian Baumgart (46.), 2:2 Jonas Wahler (57.).

Die Gäste erwischten den besseren Start. Marcel Schiffermüller erlief eine zu kurz geratene Kopfballrückgabe, umkurvte den Schlussmann und schob ins leere Tor zum 0:1 ein. Bei seinem zweiten Tor nahm der Elfershäuser eine Freistoßflanke geschickt an, drehte sich um die eigene Achse und schloss unhaltbar ab. Nach der Halbzeitpause wurde die Spielgemeinschaft deutlich stärker, setzte den Gegner früh unter Druck und zeigte einige schöne Spielzüge. Einzig die Chancenverwertung ließ zu wünschen übrig, sodass es letztlich nur zu einem Unentschieden reichte. "Wir ärgern uns ein wenig über das 2:2. Mit der Tabellensituation sind wir aber zufrieden, die Mannschaft ist gut in der Liga angekommen und wir werden auch im nächsten Jahr sicher den ein oder anderen ärgern können", gab SG-Trainer Alexander Schleicher zu Protokoll.

SV Garitz - TSV Stangenroth 4:2 (1:1). Tore: 0:1 Alexander Kirchner (21.), 1:1 Marco Niebling (25.), 2:1 Alexander Flassig (49.), 2:2 Florian Wehner (72.), 3:2 Marco Niebling (75.), 4:2 Björn Schlereth (85.).

Der SV Garitz empfing zum letzten Spiel des Jahres den TSV Stangenroth. Nach Toren von Alexander Kirchner und Marco Niebling ging es mit einem Unentschieden in die Halbzeitpause, Garitz verbuchte allerdings noch zwei Pfostentreffer. Kurz nach der Pause brachte Alexander Flassig die Gastgeber aus dem Gewühl heraus in Front, Florian Wehner glich mit einer schönen Direktabnahme aus der Distanz wieder aus. Marco Niebling musste drei Minuten später den Ball nur noch ins leere Tor schieben, nachdem Alexander Flassig mit seinem Abschluss noch am Torwart gescheitert war. Kurz vor Schluss trug sich auch Björn Schlereth in die Torschützenliste ein, er verwertete einen Eckball von Kapitän Benedikt Niebling mit dem Kopf zum Endstand.

SV Eichenhausen/Saal - SG Großwenkheim I/Münnerstadt II 1:0 (0:0). Tor: 1:0 Maximilian Bürger (85.).

Mit einem Arbeitssieg verabschiedet sich der Tabellenführer aus SV Eichenhausen/Saal in die Winterpause und bleibt damit die einzige Mannschaft ohne Niederlage in dieser Klasse. Schon im ersten Abschnitt hatten die Hausherren 80 Prozent Ballbesitz, aber man tat sich gegen die in der eigenen Hälfte kompakt stehende SG äußerst schwer. Ein Lattenkopfball von Maximilian Bürger war die einzige nennenswerte Torchance. So ging es auch nach dem Seitenwechsel weiter. Ein Angriff nach dem anderen rollte auf das Gehäuse der SG Großwenkheim I/Münnerstadt II zu. Die kämpferisch starken Gäste kamen kaum über die Mittellinie und hatten im ganzen Spiel nur einen Torschuss zu verzeichnen. Fünf Minuten vor dem Abpfiff gelang Maximilian Bürger per Kopf das hochverdiente und viel umjubelte 1:0. rus

SG Niederlauer I/Strahlungen II - FV Rannungen/Pfändhausen/Holzhausen II 3:1 (1:0). Tore: 1:0 Adel Nahdi (40.), 2:0 Kirill Samojlov (47.), 3:0 Christoph Leicht (74.), 3:1 Nick Schuler (75.).

Auf dem gut bespielbaren Kunstrasenplatz waren die Gäste anfangs die bessere Elf und besaßen in der ersten Halbzeit die größeren Spielanteile. Sie haderten ein paar Mal mit ganz knappen Abseitsentscheidungen, wo FV-Spieler allein auf den Torwart zugesteuert wären. Je länger die Partie dauerte, desto besseren Zugriff bekam die SG. Allerdings fiel das 1:0 glücklich: Adel Nahdi traf im Strafraum den Ball nicht richtig, er wurde von einem Verteidiger noch abgefälscht - gegen die Laufrichtung von Torhüter Nico Weiermüller. Das 2:0 bald nach Wiederbeginn fiel goldrichtig - zumindest für die SG. Kirill Samojlov hatte sich im 16er gegen zwei Mann durchgesetzt und vollendet. Die Hausherren blieben im Angriffsmodus und belohnten sich mit dem 3:0 durch Christoph Leicht. Der Gegentreffer gleich im Gegenzug durch Nick Schuler tat der SG Niederlauer nicht weh. rus

Außerdem spielten

SG Sulzfeld/Merkershausen - FSV Hohenroth 2:3 (2:3). Tore: 0:1 Oliver Kirchner (8.), 1:1 Ludwig Rothaug (18.), 2:1 Christian Kalke (25.), 2:2 Oliver Kirchner (34.), 2:3 Johannes Then (37.).

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren