LKR Bad Kissingen
Bezirksliga

Münnerstadt und FC 06 sind zwei enttäuschte Kreis-Teams

Sowohl der TSV Münnerstadt, als auch der FC 06 Bad Kissingen hatten sich mehr von ihren jeweiligen Duellen erwartet. Die Thulbaer Frankonen belohnen sich mit vier Toren im Auswärtsspiel gegen starke Gochsheimer.
Artikel drucken Artikel einbetten
Münnerstadts Niklas Markart (links) erreicht den Ball vor dem Wiesentheider Valentin Vogel. Mit ihrem Spiel waren die TSVler zufrieden, mit dem Ergebnis nicht. Foto: Hopf
Münnerstadts Niklas Markart (links) erreicht den Ball vor dem Wiesentheider Valentin Vogel. Mit ihrem Spiel waren die TSVler zufrieden, mit dem Ergebnis nicht. Foto: Hopf

TSV Münnerstadt - TSV/DJK Wiesentheid 1:1 (1:0). Tore: 1:0 Lucas Fleischmann (17.), 1:1 Lukas Huscher (88.).

Leicht enttäuscht zogen die Münnerstadt-Fans nach dem Abpfiff einer sehr guten Bezirksliga-Partie vom Sportzentrum ab. Sie waren nicht enttäuscht von der Vorstellung ihrer Heimelf, sondern nur vom Ergebnis. "Wir hätten meiner Meinung nach den Sieg verdient gehabt, haben es aber trotz guter Möglichkeiten verpasst, das 2:0 zu erzielen", meinte TSV-Coach Goran Mikolaj. Tatsächlich bestimmten die Platzherren vom Anpfiff weg das Geschehen, drückten mit gefälligen Kombinationen Richtung Gäste-Tor und gingen nach einer Viertelstunde in Führung. Nach einer Flanke von Lukas Schmittzeh aus dem Halbfeld zögerte Gäste-Keeper Jan Molitor zu lange mit dem Herauslaufen. So kam Lucas Fleischmann in Ballbesitz und schloss überlegt ab. Die Steigerwälder setzten nur gelegentlich Nadelstiche und hatten Glück, als ein Volleyschuss von Michael Knysak nach zu kurzer Abwehr von Wiesentheids Innenverteidiger Sebastian Rödel knapp am Tor vorbeiflog. Im Gegenzug verhinderte TSV-Keeper Patrick Balling den Ausgleich. Nach Steilpass von Jonathan Popp hatte Lukas Huscher ihn geprüft. Noch vor dem Seitenwechsel hätte Niklas Markart den Vorsprung für die Lauertaler erhöhen können. Doch sein Schuss ging nach einem überfallartigem Angriff um Zentimeter am langen Eck vorbei (38.). Mit einer Chance für Gäste-Spieler Kai Zierock endete die erste Halbzeit. Die zweite startete mit einem Weitschuss von Janik Markert; er zwang Molitor zum Nachfassen (51.). Drei Minuten später brachte Lukas Katzenberger nach Rückpass von Ahmet Coprak das Leder aus zentraler Position freistehend nicht im Tor unter. Auch der Kopfball von Lucas Fleischmann nach Ecke von Lukas Schmittzeh segelte über den Gäste-Kasten. Wiesentheid wechselte aus, stellte von Vierer- auf Dreierkette um und agierte risikoreicher. Der Lohn: der Ausgleich. Aus Sicht der Hausherren fiel der Gegentreffer unglücklich, weil man bei einem Konter in Überzahl den Ballbesitz verlor. Beim Gegenangriff setzte Torjäger Lukas Huscher das Leder halbhoch und unhaltbar ins Toreck. Gleich nach Wiederanpfiff gab es noch eine Chance für Fleischmann. Nach Vorarbeit von Coprak landete sein Schuss aus der Drehung nur am Außennetz. "Wir haben heute stark und gut gespielt", so das Resümee von Goran Mikolaj. "Gegen einen starken Gegner hatten wir nur leichte Probleme im Abschluss."

Münnerstadt: Balling - M. Halupczok, Schmitt, Köhler, J. Markert - Copral, L. Schmittzeh, M. Knysak, Markart (63. Weber) - Fleischmann. Katzenberger. TSV Gochsheim - FC Thulba 2:4 (1:1). Tore: 1:0 Manuel Zweiböhmer (11.), 1:1 Julian Wüscher (21.), 1:2 Marcus Hein (58.), 2:2 Nico Kummer (63.), 2:3 Julian Wüscher (73.), 2:4 Lorenz Heim (84.). Rot: Mario Ketterl (13., Gochsheim).

Die Frankonen belohnten sich mit drei Punkten "gegen einen starken Gegner, der trotz langer Unterzahl immer wieder über sein Angriffsduo Yannick Sprenger und Nico Kummer gefährliche Konter setzte", informiert FC-Pressesprecher Christoph Adrio. In Führung gingen die Gastgeber durch einen Kopfball von Verteidiger Manuel Zweiböhmer. Wenig später mussten sie auf ihren Spielmacher Mario Ketterl verzichten, dem Referee Manuel Smetak nach Foulspiel die Rote Karte zeigte. Die Mannen von Victor Kleinhenz suchten sofort die Offensive. Den Ausgleich erzielte Julian Wüscher mit einem 20-Meter-Flachschuss. In der nun offenen Begegnung verpassten beide Kontrahenten die Führung vor der Pause. Das holte der eingewechselte Marcus Hein nach, als er nach Steilpass auf und davon war und TSV-Keeper Jan Deppert mit platziertem Schuss keine Abwehrchance ließ. Nachdem Deppert Lorenz Heim im Sechzehner die Füße weggezogen hatte, der Schiri aber nicht pfiff, setzten die Gochsheimer zum Konter an. Liga-Torjäger Nico Kummer verwertete den Querpass von Fnan Tewelde gekonnt. Die Thulbaer erhöhten noch einmal das Tempo, wären aber in Rückstand geraten, wenn ihr Goalie Alexander Büchner einen Freistoß des eingewechselten Daniel Meusel nicht entschärft hätte. Die Begegnung kippte mit dem zweiten Wüscher-Treffer zugunsten der Gelb-Schwarzen. Der Mittelfeldakteur war bei seinem ersten Schussversuch noch geblockt worden, setzte die zurückprallende Kugel dann aber in die Maschen. Den Vorsprung baute Lorenz Heim mit Kopfball nach einer Ecke aus; gleich nach Wiederanpfiff verpasste Meusel das 3:4. "Es war insgesamt eine ansprechende Partie von beiden Seiten", so Christoph Adrio.

Thulba: A. Büchner - Görlitz (75. Betz), Werner, Reuß - Graser (46. Hein), D. Büchner, Kleinhenz, Wüscher (82. Scholz), Heinrich - S. Gah, L. Heim.

TSV Forst - FC 06 Bad Kissingen 2:0 (0:0). Tore: 1:0 Philipp Fleischmann (53.), 2:0 Mohamed Hamdoun 90.+1).

Zähneknirschend reisten die 06-er aus den Haßbergen ab. Vor allem, weil sie die Partie ausgeglichen gestalteten gegen den neuen Tabellenführer, aber trotzdem verloren. "Uns fehlt derzeit das notwendige Quäntchen Glück", meinte FC-Pressesprecher Stephan Heimerl. "Der Mannschaft, die alles gegeben hat und sich Möglichkeiten erarbeitete, ist kein Vorwurf zu machen". Lediglich bei der Chancenverwertung haperte es. Weder der junge Jakob Fischer noch Fuaad Kheder, der seinen Heber zu hoch ansetzte, konnten jubeln. Zum Protestieren zumute war den 06ern, als sie einen Strafstoß nach Foul von TSV-Keeper Julian Schunk, der den hochspringenden Tizian Fella wegfaustete, erwarteten. Doch Schiedsrichter Moritz Meisel sah dies anders. Kurz darauf gelang Forst der Führungstreffer. Dabei agierte FC-Goalie Jan Hofmann unglücklich. Nach einer Parade rutschte er weg; Abwehrchef Christian Heilmann klärte einen Schuss von Dominik Weth noch auf der Torlinie. Aber gegen den Nachschuss von Philipp Fleischmann waren beide chancenlos. "Mit der Führung im Rücken haben sich die Forster trotz noch langer Spielzeit komplett zurückgezogen", staunte Heimerl. "Sie waren nur noch bestrebt, den knappen Vorsprung über die Zeit zu retten". Der Plan ging auf, weil den Bad Kissingern das Schussglück fehlte oder der Keeper auf dem Posten war. In der Nachspielzeit setzte Forst noch einen Konter. Der eingewechselte Mohamed Hamdoun ließ Hofmann keine Abwehrmöglichkeit.

Bad Kissingen: Hofmann - J. Schaupp, Heilmann, Bäßler, Fella - Ruja, Kleinhenz (78. Dobra), May, Gergely - Fischer (74. N. Halbig), Kheder.

Das Spiel FC Westheim - FC Sand II wurde abgesagt.  Außerdem spielten

SV-DJK Oberschwarzach - Sportfreunde Steinbach 2:2 (1:0). Tore: 1:0 Simon Müller (21.), 2:0 Eric Renno (60.), 2:1 Anthony Jilke (75.), 2:2 Alexander Greß (90., Eigentor).

DJK Dampfach - TSV Bergrheinfeld 2:1 (1:1). Tore: 0:1 Thomas Cäsar (7.), 1:1 Patrick Winter (11.), 2:1 Adrian Hatcher (70.).

SV-DJK Unterspiesheim - DJK Hirschfeld 0:2 (0:0). Tore: 0:1 Patrick Hartmann (74.), 0:2 Jannik Lutz (77.). SV Rödelmaier - DJK Altbessingen 2:0 (0:0). Tore: n1:0 Dominik Göbel (67., Eigentor), 2:0 Marcel Gernert (82.).

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren