Hammelburg
Volleyball

Letzte kanadische Kaffeefahrt

Mit einem Erfolg wollen sich die Hammelburg Volleys aus der Saison verabschieden. Nicht erfreulich stimmt sie der Abgang eines wichtigen Spielers.
Artikel drucken Artikel einbetten
Für Jackson Maris (Mitte, mit Trainer Karl Kaden und Mitspieler Nils Rehmeier) wird die Fahrt nach Schwaig die letzte für die Hammelburg Volleys. Der erst in der Winterpause von den United Volleys Frankfurt verpflichtete Kanadier möchte wieder erstklassig spielen. Foto: ssp
Für Jackson Maris (Mitte, mit Trainer Karl Kaden und Mitspieler Nils Rehmeier) wird die Fahrt nach Schwaig die letzte für die Hammelburg Volleys. Der erst in der Winterpause von den United Volleys Frankfurt verpflichtete Kanadier möchte wieder erstklassig spielen. Foto: ssp

SV Schwaig - Hammelburg Volleys (Samstag, 19.30 Uhr) Eigentlich könnte man das letzte Saisonspiel der Hammelburg Volleys als Kaffeefahrt bezeichnen. Denn sportlich ist das Ziel Klassenerhalt geschafft. Doch durch den Abgang des Zuspielers Jackson Maris erhält der Ausflug eine leicht bittere kanadische Note.

Maris war in der Winterpause vom Bundesligisten United Volleys Frankfurt nach Hammelburg gekommen. Nach kleineren Anlaufschwierigkeiten avancierte der 25-Jährige zu einer wichtigen Stütze der Mannschaft. Die Hammelburger Verantwortlichen hatten gehofft, den Kanadier über die Saison hinaus halten zu können.

Doch nun wird Maris beim Auswärtsspiel gegen Schwaig (6./34) seinen letzten Auftritt im TV/DJK-Trikot absolvieren. "Bis zuletzt haben wir um Jackson gekämpft, wollten diesen tollen Sportler und feinen Menschen für eine weitere Saison in Hammelburg gewinnen, können seine Beweggründe aber verstehen und wünschen ihm und seiner Verlobten Courtney alles Gute für die weitere berufliche und private Zukunft", sagt Vorstandsmitglied Olly Wendt, der bereits beim letzten Heimspiel "die größte Kaderumstellung aller Zeiten" angekündigt hatte. Wer das Hammelburger Team noch verlassen wird, wollen die TV/DJK-Verantwortlichen der Öffentlichkeit in der kommenden Woche mitteilen.

Für den Kanadier, der in einer Phase der sportlichen Talfahrt aus Frankfurt an die Saale kam und drei Mal zum wertvollsten Spieler seines Teams gewählt wurde, war die Entscheidung, sein Engagement nach nur vier Monaten wieder zu beenden, keine leichte: "Courtney und ich haben lange überlegt, hatten ein tolles Angebot von Hammelburg. Aber ich möchte mich sportlich weiterentwickeln und deshalb noch einmal höherklassig spielen. Wir haben die Zeit in Hammelburg unglaublich genossen. Herzlichen Dank an alle, die dafür gesorgt haben, dass wir uns so wohl fühlen. Hammelburg ist eine große Volleyballfamilie und es freut mich, ein Teil dieser gewesen zu sein."

Auch wenn die Hammelburger Verantwortlichen Richtung nächster Saison schielen, möchte das Team von Trainer Karl Kaden in Schwaig die Saison mit einem Erfolg beenden. Und die hat seit Mittwoch einen frischgebackenen Meister: Durch die Niederlage des bisherigen Meisters Grafing im Nachholspiel beim Team aus Unterhaching sicherten sich die Eltmänner vor dem letzten Spiel die Meisterschale und fiebern ihrem großen Erstliga-Projekt entgegen.

Während das Meisterrennen somit gelaufen ist, fällt die Entscheidung, wer zusammen mit Fellbach die Liga verlässt, erst am letzten Spieltag. Je nach Konstellation und Spielergebnis können noch drei Teams absteigen: Mimmenhausen, Gotha und Freiburg.

Die Hammelburg Volleys hingegen können ihre Fahrt in die gelbe Halle nach Schwaig mehr als entspannt angehen. Die Volleys, die im letzten Heimspiel mit dem Erfolg gegen Rüsselsheim den Ligaverbleib klar machten, haben den großen Showdown zum Saisonfinale verhindern können. Nun können sie befreit aufspielen, und mit Sicherheit werden gegen die Mittelfranken auch jene Spieler Einsatzzeit bekommen, die aufgrund der bis zum Ende prekären sportlichen Lage spielerischen Verzicht üben mussten. Immerhin können die Saalestädter mit einem Erfolg und entsprechenden Ergebnissen der unmittelbaren Konkurrenz noch auf den fünften Tabellenplatz vordringen.st



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren