LKR Bad Kissingen
Fußball Bezirksliga

Kunstrasen, aber Münnerstadt macht's nochmal

Die Niederlage gegen den SV Rödelmaier hinterlässt konsternierte Westheimer. Der FC 06 Bad Kissingen bejubelt einen späten Siegtreffer.
Artikel drucken Artikel einbetten
Gleich drei Spieler vom SV Rödelmaier düpiert Yanik Pragmann in dieser Szene. Was nichts daran ändert, dass der FC Westheim am Ende mal wieder mit leeren Händen dastand. Foto: ssp
Gleich drei Spieler vom SV Rödelmaier düpiert Yanik Pragmann in dieser Szene. Was nichts daran ändert, dass der FC Westheim am Ende mal wieder mit leeren Händen dastand. Foto: ssp

FC Sand II - TSV Münnerstadt 1:2 (1:1). Tore: 1:0 André Lörzer (8.), 1:1 Philipp Müller (34.), 1:2 Janik Markert (90.). Gelb-Rot: Kevin Moser (88., Sand). Bes. Vorkommnis: Janik Markert (Münnerstadt) scheitert mit Foulelfmeter an Fabian Zehe (89.).

Vier Monate, nachdem sie das Relegationsspiel in Sand mit 2:1 gewannen, siegten die Lauertaler beim Wiedersehen mit dem gleichen Ergebnis. Die Gäste wurden zunächst davon überrascht, dass auf dem Kunstrasenplatz gekickt wurde. Bis die Anpassung gelang, lag der Gast allerdings in Rückstand: Nach einem Ballverlust im Mittelfeld startete André Lörzer durch und ließ TSV-Keeper Lorenz Büttner keine Abwehrchance. Die Mikolaj-Schützlinge schüttelten sich kurz, ergriffen die Initiative und kamen nach einer halben Stunde zum Ausgleich, als Philipp Müller per Kopf traf nach der Flanke vom stark aufspielenden Lukas Schmittzeh. Die zweite Halbzeit war ein offener Schlagabtausch, turbulent wurde es in den Schlussminuten. Zunächst sah FCler Kevin Moser nach Foul an Schmittzeh die Ampelkarte, den folgenden Strafstoß brachte Janik Markert nicht am FC-Goalie vorbei. Konzentrierter dann die Aktion von Markert zwei Minuten später, als sein Kopfball nach Schmittzeh-Hereingabe im Winkel einschlug. "Es ist unverständlich, dass Sand so schlecht steht. Der Gegner hat uns jedenfalls alles abverlangt", sagte TSV-Abteilungsleiter Rainer Schmittzeh.

Münnerstadt: Büttner - Müller, Köhler, Schmitt, L. Schmittzeh - S. Halupczok (71. M. Halupczok), Kröckel (46. Katzenberger), Markart, J. Markert - Fleischmann (63. N. Markert), Coprak.

FC Westheim - SV Rödelmaier 1:3 (1:2). Tore: 0:1, 0:2 Marcel Gernert (40., 44.), 1:2 David Böhm (45.+4), 1:3 Branko Krizanovic (79.). Gelb-Rot: Andreas Miller (81., Rödelmaier). Bes. Vorkommnis: David Böhm (Westheim) schießt Handelfmeter an den Pfosten (90.+2).

Nach vorne ging bei den Gastgebern in der ersten Halbzeit so gut wie nichts. Umso überraschender der Anschlusstreffer Sekunden vor dem Pausenpfiff durch Spielertrainer David Böhm nach scharfer Hereingabe von Yanik Pragmann. Zu diesem Zeitpunkt hatte Marcel Gernert für die Gäste einen Doppelpack geschnürt: Beim 0:1 tanzte er nach Vorlage von Branko Krizanovic zwei TSV-Verteidiger aus und setzte die Kugel flach ins lange Eck, bei seinem zweiten Treffer profitierte er von einem langen Schlag von Sebastian Popp ins Sturmzentrum. Mit Wiederanpfiff agierten die Einheimischen, angetrieben von Patrick Stöth und Maxi Seit, nun dynamischer, doch weder Pragmann (48.) noch Fabian Martin (50.) wussten SV-Keeper Sven Ulsamer zu bezwingen. Als Arkadiusz Grek nach Böhm-Ecke die Kugel knapp am Kasten vorbeiköpfte (60.) und eine Minute später der wie sein Trainer angeschlagen ins Spiel gegangene Pragmann ausgewechselt werden musste, war es mit der Herrlichkeit beim Aufsteiger vorbei; zumal Andreas Graup aufgrund einer Sprunggelenksverletzung bereits nach 20 Minuten vom Feld musste. Aber auch die Offensive beim Gast lahmte, kurz hintereinander musste der SV-Coach die bis dahin auffälligen André Raab und Christian Hofgesang vom Platz nehmen. Eine unglückliche Aktion der Platzherren leitete die Entscheidung ein: Nach einem Pass von Sebastian Schneyer grätschten zwei Westheimer am Leder vorbei, weswegen Johannes Meier in Ballbesitz kam. Dessen Rückpass erreichte den blank stehenden Krizanovic. In Überzahl rannten die Hausherren zwar noch einmal an, wussten aber auch einen Strafstoß nicht zu nutzen. "Für uns brechen angesichts des anstehenden Programms (in Forst, gegen Oberschwarzach) schwere Zeiten an", vermutet TSV-Vorstandsmitglied Bernd Wüscher.

Westheim: Wahler - Schmid, Vierheilig, Grek, Wiesler - Martin, Stöth, Seit, Graup (20. Wüscher) - Pragmann (61. D. Wendel), Böhm.

SV-DJK Oberschwarzach -FC Thulba 3:1 (1:1). Tore: 0:1 Cedric Werner (9.), 1:1 Simon Müller (36., Foulelfmeter), 2:1, 3:1 Eric Renno (77., 84.). Gelb-Rot: Marco Görlitz (66., Thulba), Simon Müller (81., Oberschwarzach).

"Unser Spiel war, bis auf einen kleinen Durchhänger in der ersten Halbzeit, ordentlich", berichtete FC-Coach Victor Kleinhenz und sah den Grund in der Niederlage darin, "dass der Gegner einfach effektiver war." Dabei lief es für die Frankonen im Steigerwald zunächst prächtig. Nach einer von Sebastian Gah hereingeschlagenen Ecke stieg Cedric Werner am zweiten Pfosten hoch und nickte an Keeper Martin Götz vorbei ein. Die Gastgeber reagierten konsterniert, arbeiteten mit vielen langen Bällen und benötigten zum Ausgleich zwei individuelle Fehler der Gäste. Diese Schnitzer im Sekundentakt brachten Lukas Graser in die Bredouille, der in größter Not einen heimischen Akteur zu Fall brachte. Den folgenden Strafstoß nutzte Oberschwarzach zum Ausgleich. Die zweite Halbzeit verlief weitestgehend ausgeglichen. Kleinhenz brachte mit Tobias Huppmann und Julian Wüscher, der sein Saison-Premierenspiel bestritt, zwei frische Offensivkräfte. Dies machte sich ergebnismäßig zwar nicht bezahlt, "macht aber Mut für die nächsten Spiele, weil jetzt der Kader breiter wird", so der FC-Spielertrainer. Beim 2:1 sah die FC-Deckung, da in Unterzahl, nicht besonders gut aus, nach einem Einwurf ließ man Eric Renno gewähren, der anschließend nach einem Konter zum Endstand traf. "Wir müssen jetzt aufpassen, dass wir nicht Richtung Abstiegszone rutschen", warnt der FC-Coach.

Thulba: A. Büchner - Görlitz, Werner, Reuß - D. Büchner (79. Düsterwald), Kleinhenz, Graser, S. Gah, Heinrich - Leurer (59. Huppmann), L. Heim (59. Wüscher).

FC 06 Bad Kissingen - DJK Altbessingen 2:1 (0:1). Tore: 0:1 Mario Full (22.), 1:1 Luis Hüfner (69.), 2:1 Cedric Bäßler (90.+3).

Schwer zu kämpfen hatten die 06-er, um sich die erhofften drei Punkte gutschreiben zu lassen. "Weil wir in der ersten Halbzeit gegen kämpferische starke Gäste durch Unkonzentriertheiten und Fehlpässe zu oft den Ball verloren haben", bilanzierte FC-Trainer Frank Halbig. Torchancen wurden zunächst kaum kreiert. Dass Max Hüfner aus vielversprechenden Position an Keeper Andreas Full scheiterte (21.), bestraften die DJKler im Gegenzug sofort. Deren Denker und Lenker Mario Full, der die FC-Deckung ständig beschäftigte, ließ Keeper Jan Hofmann keine Abwehrchance. "Altbessingen war in der ersten Halbzeit das bessere Team", räumte Frank Halbig ein. Der Ausfall von Akteuren wie Christian Laus, Ervin Gergely und Nils Halbig lähmte die Offensive der Kurstädter. Im zweiten Durchgang agierten die 06er forscher, obwohl es auch da nicht gelang, den gewohnten Druck aufzubauen. Immerhin schafften die Kernstädter durch eine schöne Einzelleistung von Luis Hüfner den Ausgleich, der nach einem Solo über die Außenbahn das Leder flach ins kurze Eck jagte. Die Saalestädter hatten nach Wiederanpfiff mächtig Glück, dass Mario Full das 1:2 verpasste. "In der Schlussphase erhöhten wir noch einmal den Druck, die Spieler sind absolut fit", lobte FC-Pressesprecher Stephan Heimerl. Belohnt wurde der Offensivgeist mit dem Siegtreffer. Nach einer scharfen Freistoß-Hereingabe von Daniel Götz traf Cedric Bäßler per Kopf. Der FC-Coach hofft auf eine Verbesserung der personellen Situation im Laufe der Woche, schließlich steht das Spitzenspiel in Wiesentheid an.

Bad Kissingen: Hofmann - Götz, Heilmann, Bäßler, L. Halbig - L. Rottenberger, May, Ruja (78. Fella), M. Hüfner (64. Zhyvka) - L. Hüfner (94. Schaupp), Kheder.

Außerdem spielten

TSV Bergrheinfeld - TSV/DJK Wiesentheid 1:1 (0:1). Tore: 0:1 Hassan Rmeithi (10.), 1:1 Florian Streng (75.).

TSV Gochsheim - SV-DJK Unterspiesheim 6:1 (2:0). Tore: 1:0 Dominik Demar (8.), 2:0 Daniel Meusel (45.), 3:0 Dominik Demar (51.), 4:0 Mario Ketterl (60.), 5:0 Nico Kummer (69.), 5:1 Johannes Nun (73.), 6:1 Nico Kummer (85.).

DJK Dampfach - TSV Forst 4:1 (2:0). Tore: 1:0, 2:0 Patrick Winter (32., 45.), 2:1 Adnan Hamzic (52. Elfmeter), 3:1 Adrian Hatcher (77.), 4:1 Oliver Mützel (84.).

Spfr. Steinbach - DJK Hirschfeld 1:1 (0:0). Tore: 1:0 Christopher Imhof (82., Elfmeter), 1:1 Jannik Lutz (89.).

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren