Bad Brückenau
Crosslauf

Karl-Heinz Handel erstmals Deutscher Meister

Bei den nationalen Titelkämpfen holen die Läufer des TV Bad Brückenau drei Medaillen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Verfolger im Schlepptau, aber als Erster ins Ziel gekommen: Karl-Heinz Handel (links) vom TV Bad Brückenau ist Deutscher Crossmeister der Altersklasse M60.Theo Kiefner
Die Verfolger im Schlepptau, aber als Erster ins Ziel gekommen: Karl-Heinz Handel (links) vom TV Bad Brückenau ist Deutscher Crossmeister der Altersklasse M60.Theo Kiefner
Bei den Deutschen Meisterschaften im Crosslauf gewann Karl-Heinz Handel vom TV Bad Brückenau Gold im Rennen der M60. Zusammen mit Manfred Dormann und Reinhart Vogler gab es für die Sinnstädter zudem Silber in der Teamwertung der M60/65. Als Solisten belegten Dormann und Vogler die Plätze drei und fünf in der M65. Die Damen des SC Ostheim wurden in der Teamwertung der Altersklasse W35/ W45 Zweite.

Unzählige Medaillen bei Deutschen Meisterschaften hatte Karl-Heinz Handel bisher gewonnen. Für einen Titel in der Einzelwertung reichte es bis Ohrdruf allerdings nicht. Vielleicht waren kleine Verletzungen aus der Vorsaison jetzt der Schlüssel zum Erfolg. "Ich hatte das ganze letzte Jahr Probleme mit der Wadenmuskulatur und litt zudem an Knochenhautentzündung. Also war ich gezwungen mein Training umzustellen", erzählt der Breitenbacher. Seit Ende November standen zwei bis drei Mal intensiv Skilanglauf sowie Krafttraining und Ausdauer-Schwimmen auf dem Trainingsplan. Erst im Januar kam das Lauftraining dazu. Deshalb kam die Bayerische Meisterschaft vor drei Wochen (Platz drei) noch zu früh. "Ich wusste aber, dass mein Formaufbau zur Deutschen Meisterschaft hin passen würde", war sich der 61-Jährige sicher. Dennoch hatte er nicht unbedingt mit dem Sieg gerechnet, zumal Hans Hörmann vom FC Ebertshausen bei den Landesmeisterschaften immerhin 40 Sekunden früher im Ziel war als der TVler.

Vier starke Bayern waren es, die sich in Ohrdruf nach dem Startschuss gleich in der 800 Meter langen Einführungsrunde absetzten. Als in den 1200 Meter langen und drei Mal zu durchlaufenden Cross-Parcours eingebogen wurde, hatte sich Hans Hörmann schon 20 Meter abgesetzt. Bis zur letzten Runde hatte Karl-Heinz Handel die anderen Zwei im Schlepptau. Aber er merkte auch, dass der Führende sogar ein klein wenig von seinem Vorsprung gegenüber ihm eingebüßt hatte. Einen Verfolger wurde er rund einen Kilometer vor dem Ziel los. Somit schien eine Medaille sicher. "Mit einer Tempoverschärfung an einem Graben, der rund 300 Meter vor dem Ziel zu durchlaufen war, hatte ich auch gegenüber Ludwig Lang vom SVG Ruhsdorf einen kleinen Vorsprung herausgelaufen. Erst jetzt merkte ich, dass nach ganz vorne noch was möglich ist", berichtet Karl-Heinz Handel, der auf der langen flachen Zielgeraden seine Spurtqualitäten auspackte und Hans Hörmann kurz vor dem Ziel überholte. Der neue Deutsche Meister vom TV Bad Brückenau war den 5,2 Kilometer langen Kurs der M60, gespickt mit zahlreichen Hügeln, Gräben und Hindernissen, in flotten 20,31 Minuten gelaufen.
In der Altersklasse M65 sicherte sich Manfred Dormann Bronze. Noch bei den Landesmeisterschaften war Reinhart Vogler schneller als sein Teamgefährte gewesen. Jetzt in Ohrdruf war Manfred Dormann nach 21,56 Minuten im Ziel, Reinhart Vogler war auf dem weichen Geläuf 17 Sekunden länger unterwegs. In der Mannschaftswertung setzte sich der FC Ebershausen relativ sicher gegen den TV Bad Brückenau durch. Das war allerdings nach den Ergebnissen der Bayerischen Meisterschaften auch so zu erwarten. Dennoch war das Trio vom TV Bad Brückenau mit Silber sicherlich nicht unzufrieden.

Zufrieden dürften auch die Frauen des SC Ostheim gewesen sein. Susanne Haßmüller lief die 5,2 Kilometer der W35 in 22:21 Minuten, Anna Lena Klee wurde in 22:47 Minuten gestoppt, Nadine Richter war nach 22:58 Minuten im Ziel. In dieser Reihenfolge belegte das Trio die Plätze fünf, sechs und sieben. Damit stand auch fest, dass der SC Ostheim hinter der SG Wenden Platz zwei in der Teamwertung belegte. Auch im Langstreckenrennen der Aktiven über 9,9 Kilometer hatte der SC Ostheim ein Trio am Start. Tino Haßmüller wurde in 36:42 Minuten auf Rang 34 gelistet. Als 37. kam in 39:14 Minuten Daniel Schmitt ins Ziel, gefolgt von Michael Söder, der 40:23 Minuten unterwegs war und den 38. Rang verbuchte. In der Mannschaftswertung wurde der SC Ostheim Neunter.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren