Hammelburg
Volleyball

Hammelburg Volleys trennen sich von Karl Kaden

Der Vertrag mit dem Zweitliga-Trainer wird nicht verlängert. Mit Cornel Closca steht der Nachfolger bereits fest.
Artikel drucken Artikel einbetten
Gesprengte Zusammenarbeit: Karl Kaden (links) und sein Nachfolger Cornel Closca.Jens Feistel
Gesprengte Zusammenarbeit: Karl Kaden (links) und sein Nachfolger Cornel Closca.Jens Feistel

Paukenschlag bei den Hammelburger Zweitliga-Volleyballern: Die Saalestädter trennen sich nämlich von Trainer Karl Kaden, mit dem nach einer schwierigen Saison unlängst der Klassenerhalt geschafft wurde. Der Vertrag des bisherigen Cheftrainers der Hammelburg Volleys und Jugendakademieleiters läuft am 30. Juni 2019 aus und wird nicht verlängert. Wie die Abteilungsleitung in einer Presseerklärung mitteilt, sei die Basis für eine vertrauensvolle Fortführung der Zusammenarbeit nicht mehr gegeben. Selbstverständlich arbeite man intensiv an einem Konzept, den Kindern und Jugendlichen auch weiterhin qualitativ gutes Jugendtraining anbieten zu können.

Den Cheftrainerposten beim Hammelburger Zweitligateam übernimmt ab sofort der bisherige Co-Trainer Cornel Closca. Der 44-jährige Sportlehrer gilt als erfahrener Hase im Trainergeschäft, stieg als Spieler mit Eltmann von der Regional- in die 1. Bundesliga auf und war später Co-Trainer von Erstligist VC Franken. Nach den Worten der Hammelburger Verantwortlichen verfügt Closca "über enorme Fachkompetenz und ein hohes Maß an Kommunikations- und Teamfähigkeit, um Volleyball in Hammelburg weiterzuentwickeln." Die Volleyballabteilung wird in Kürze im Rahmen eines Informationsabends über die Planungen im Jugendbereich informieren. Der genaue Termin wird noch bekanntgegeben.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren