LKR Bad Kissingen
Jugendfussball

Garitzer U15 ist gegen Untererthal chancenlos

Spitzenreiter SG Untererthal feiert gegen den Tabellen-Dritten einen Kantersieg. Dem unterlegenen Heimteam gelingt immerhin noch der Ehrentreffer.
Artikel drucken Artikel einbetten
Moritz Hirt (links, SG Untererthal) versucht hier, Simon Nagel vom SV Garitz den Ball abzujagen. Die Garitzer blieben gegen den Tabellenführer nahezu chancenlos. Foto: Hopf
Moritz Hirt (links, SG Untererthal) versucht hier, Simon Nagel vom SV Garitz den Ball abzujagen. Die Garitzer blieben gegen den Tabellenführer nahezu chancenlos. Foto: Hopf

SV Garitz - SG Untererthal 1:8 (0:3). Tore: 0:1 Pascal Zimmermann (2.), 0:2 Elias Pump (19.), 0:3 Pascal Zimmermann, 0:4 Justus Schmid (36.), 0:5 Silas Förster (38.), 1:5 David Hippler (40.), 1:6 Finn Schmied (55.), 1:7 Elias Pump (62.), 1:8 Jonas Bohlig (67.). Einen Kantersieg landete die U15-SG Untererthal im Spitzenspiel der Kreisliga Rhön beim Drittplatzierten in Garitz. Dabei hatten die Gastgeber mehr Chancen, als das Ergebnis vermuten lässt. Tor des Tages war das 0:3 durch Pascal Zimmermann. Eine Flanke von Elias Wehner von der linken Seite köpfte er herrlich an die Unterkante der Latte.

Von der ersten Minute an war das Spiel laut SG-Trainer Matthias Schneider überraschend eindeutig. Garitz habe wohl einen Plan gehabt, den die frühen Treffer der Untererthaler zunichte machten. Lediglich der flinke Garitzer Simon Nagel erzwang gefährliche Situationen. "Durch die Bank war jeder Einzelne seinem Gegenspieler überlegen und die Verteilung der Torschützen spricht für eine Top-Mannschaftsleistung."

Lediglich ein Konter der Garitzer beim Stande von 0:2 hätte den Anschlusstreffer bringen können; SG-Torhüter Max Stürzenberger rettete glänzend.

Hans-Jürgen Koch vom SV Garitz sah es ähnlich. "Durch den schnellen Rückstand war das Konzept gleich über den Haufen geworfen. Wir konnten zu keinem Zeitpunkt Akzente setzen, waren nicht in der Lage, dem Gegner Paroli zu bieten. Meine Spieler waren zu weit weg, sind nicht in die Zweikämpfe gekommen und nur hinterhergelaufen. Ein verdienter Sieg von Untererthal auch in dieser Höhe, da sie technisch und kämpferisch überlegen waren."

Immerhin fiel beim Stand von 0:5 der Ehrentreffer für den SV. Ein Zuspiel auf der linken Seite kam Richtung Strafraumeck auf Kirill Ride. Dieser nahm den Ball mit, flankte halbhoch Richtung Elfmeterpunkt auf David Hippler, der den Ball direkt ins lange Eck schoss. Untererthals Tormann kam nicht mehr hin.

Neben den acht Toren gab es noch weitere Möglichkeiten für Untererthal durch Elias Schneider und Jonas Bohlig.

Der SV Garitz hatte in der 10. Minute beim Stand von 1:0 eine große Chance zum Ausgleich. Aid Osmani überlief auf der rechten Seite seinen Gegenspieler und passte auf David Hippler in der Mitte. Dieser stand frei vorm Tormann. Statt ins Eck zu schieben, schoss er den Ball halbhoch aufs Eck; der Keeper hielt. Weitere Chancen gab es in der 50. und 60. Minute. Beim ersten Versuch wurde der aufs Tor zulaufende Simon Nagel noch gestoppt, beim zweiten traf David Hippler das leere Tor nicht. Für die SG Untererthal war es der 14. Sieg im 14. Spiel in der Kreisliga Rhön. Am nächsten Samstag kommt es zum absoluten Topspiel, der FC Fuchsstadt kommt nach Untererthal.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren