Diebach
Fußball Kreisliga Rhön

Frankonen eröffnen die Saison mit viel Ballyhoo

Für Aufsteiger SC Diebach beginnt das Abenteur Kreisliga mit einem Heimspiel am Freitag (18.30 Uhr) gegen den TSV Nordheim/Rhön.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der SC Diebach läuft ab sofort als Kreisligist auf. Foto: ssp
Der SC Diebach läuft ab sofort als Kreisligist auf. Foto: ssp
Es ist alles angerichtet für den Startschuss der neuen Kreisliga Rhön-Saison, wo der SC Diebach im Eröffnungsspiel am Freitagabend den TSV Nordheim/Rhön empfängt. Die Verantwortlichen der Frankonen haben sich allerhand einfallen lassen, um dem Match einen gebührenden Rahmen zu geben. So werden die beiden Teams von den Diebacher U7- sowie U11-Nachwuchsmannschaften mit stimmungsvoller Musik aufs Feld begleitet, während die Vorstandschaft die Teams der Kreisliga Rhön, die alle zum Spiel eingeladen wurden, mit einem Grußwort willkommen heißt. Nach dem Spiel lädt der Verein zur Beachparty, wo auf der Spaßinsel "Costa del Sool" am Reuthweg getanzt, getrunken und gefeiert werden kann.


Auf einem guten Weg

Zurück zum Sportlichen - da freut sich der SC mit Neu-Trainer Michael Leiber nach fünfjähriger Kreisligaabstinenz auf den Start gegen Nordheim, einem Team, das zu den direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt gezählt werden muss. Leiber, der in der vergangenen Saison die U19 zur Meisterschaft führte, sieht seine Truppe nach intensiver Vorbereitung, inklusive Systemumstellung, auf einem guten Weg: "Die Mannschaft hat taktisch und physisch eine gute Entwicklung genommen. Die Leistungsdichte liegt eng beieinander." Dennoch sieht der Frankonen-Trainer seine Elf gegen Nordheim in der Außenseiterrolle. "Aufgrund der langen Kreisliga-Erfahrung geht der Gegner als Favorit ins Spiel, doch wir wollen Zähne zeigen und sind topmotiviert. Uns steht trotz zwei bis drei angeschlagener Spieler ein ordentlicher Kader zur Verfügung."
Vermisst wird bei den Frankonen freilich Spielmacher Marcus Hein, der sich Bezirksligist Thulba anschloss, doch mit Rückkehrer Julian Schaupp und den Zugängen aus der Jugend sieht man sich gut gerüstet. Aufpassen werden die Diebacher Jungs auf Nordheims Spielertrainer Johannes Fischer, der in dieser Saison mit Gerd Hahner das Trainer-Duo bildet. Dominik Baumüller indes konzentriert sich heuer rein auf das Kicken und versucht im Nordheimer Mittelfeld für die notwendige Struktur zu sorgen.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren