LKR Bad Kissingen
Fußball Bezirksliga

Fabio Reuß wärmt das Frankonen-Herz

Mit dem Unentschieden im Kreisderby können der FC Thulba und der FC 06 Bad Kissingen gut leben. Für Münnerstadt und Westheim war mehr möglich.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Frankone liegt, die Erde fliegt: Thulbas Sebastian Gah (vorne) gegen Jakob Fischer vom FC 06 Bad Kissingen. Foto: Sebastian Schmitt
Der Frankone liegt, die Erde fliegt: Thulbas Sebastian Gah (vorne) gegen Jakob Fischer vom FC 06 Bad Kissingen. Foto: Sebastian Schmitt

TSV Münnerstadt - TSV Gochsheim 0:2 (0:2). Tore: 0:1, 0:2 Nico Kummer (15., 22.).

Das Duell der bisherigen Tabellennachbarn ging an die Reichsdörfler, was aus Sicht der Lauertaler absolut unnötig war. Denn diese hatten gegen ihren "Angstgegner" (Sportvorstand Günther Scheuring) in der zweiten Halbzeit genügend Möglichkeiten, um sich zumindest einen Punkt zu ergattern. Die Gastgeber starteten fahrig in die Partie. So sprang Münnerstadts Keeper Lorenz Büttner unbedrängt am Ball vorbei (9.). Den anschließenden Kopfball von Nico Kummer beförderte Nico Markert gerade noch von der Torlinie. Wenig später durfte Kummer doch jubeln: Nach einer Ecke von Fnan Tewelde reagierte der Gochsheimer im Getümmel am schnellsten und beförderte die Kugel aus fünf Metern unter die Latte. Die da noch zügig kombinierenden Gäste bauten den Vorsprung aus, als Kummer nach Freistoß von Christian Nicklaus mit dem Kopf einen Tick schneller an der Kugel war als der herausstürzende Goalie. Dieser hatte kurz vor dem Seitenwechsel einige Mühe, einen 40-Meter-Freistoß von Daniel Meusel zu entschärfen. Die erste gute Gelegenheit zum Anschlusstreffer bot sich im Gegenzug Janik Markert; doch seinen Freistoßschlenzer fischte Gäste-Keeper Jan Deppert aus dem Winkel. "Wir haben noch nicht verloren", machte der heimische Abteilungsleiter Rainer Schmittzeh den Platzherren beim Gang in die Kabine Mut. Und tatsächlich beherrschten diese danach das Geschehen. Was aber auch daran lag, dass die Schützlinge des Trainerduos Stefan Riegler/Dominik Ruh jetzt viele Fehler im Spielaufbau begingen und die Mehrzahl der Zweikämpfe verloren. Die Hausherren konnten daraus aber kein Kapital schlagen, so strich ein Flugkopfball von Tobias Kröckel nach Flanke von Janik Markert am kurzen Eck vorbei (48.). Mitten in die Drangphase der Heimelf verpassten die Gäste bei einem Konter die Vorentscheidung, als Mario Ketterl nach Kummer-Solo freistehend am Torhüter scheiterte. Von da ab waren die Einheimischen endgültig am Drücker. Doch weder der Schlenzer von Lucas Fleischmann (63.) noch der zu hoch angesetzte Schuss von Ahmet Coprak (80.) nach Zuspiel des eingewechselten Michael Halupczok führten zum Torerfolg. Auch eine Doppelchance wurde in letzter Minute nicht verwertet; zweimal rettete Gäste-Verteidiger Jonas Heinrich binnen Sekunden auf der Torlinie. "Da war heute mehr drin", so der enttäuschte Schmittzeh.

Münnerstadt: Büttner - N. Markert, Köhler, Müller, J. Markert -Markart, Kröckel, L. Schmittzeh, Coprak - Katzenberger (56. M. Halupczok), Fleischmann.

SV-DJK Unterspiesheim - FC Westheim 3:2 (2:1). Tore: 1:0 Johannes Nunn (18.), 1:1 Maximilian Schaub (19.), 2:1 Johannes Nunn (21.), 2:2 David Böhm (58. Handelfmeter), 3:2 Christoph Pickel (63., Foulelfmeter).

Der Aufsteiger hadert weiter mit dem Fußballgott. "Auch heute wäre mehr möglich gewesen", sagte ein hörbar geknickter Abteilungsleiter Maxi Schaub. Dieser hatte die erste Gelegenheit für den neuen Tabellenvorletzten auf dem Fuß, doch sein Freistoßball krachte nur ans Lattenkreuz. Erfolgreicher war auf der Gegenseite Johannes Nunn, der immer wieder über die Außenbahn anlief und so die Gäste-Verteidigung in helle Aufregung versetzte. Beim 1:0 war der Unterspiesheimer bei seinem Durchbruch über die linke Seite nicht zu stoppen und traf aus fünf Metern ins kurze Eck. Im Gegenzug fiel der Ausgleich: Nach einer abgewehrten Flanke setzte Schaub die Kugel volley über Keeper Tizian Hänsch in die Maschen. Doch der Jubel war bei den Fans des Aufsteigers noch nicht verhallt, da musste Keeper Leon Wahler neuerlich hinter sich greifen, als ihm Nunn ein zweites Mal das Nachsehen gab. "Danach war die Partie ausgeglichen, wurde aber zunehmend hektischer", informierte der FC-Mittelfeldakteur. Die Begegnung schien nach einer Stunde zugunsten der Gäste zu kippen, als FC-Spielertrainer David Böhm, der trotz Verletzung auflief, den Ausgleich per Strafstoß erzielte. Nach einer Ecke und einem Kopfball soll Unterspiesheims Kapitän Christoph Pickel mit der Hand zum Ball gegangen sein. Doch fünf Minuten später gab es auch auf der Gegenseite Strafstoß: Nach Foul von Jannik Wüscher an Nunn schickte Christoph Pickel den Keeper ins falsche Eck. "Danach haben wir weiter gekämpft, doch man hat das Fehlen von Torjäger Yanik Pragmann und Fabian Martin, der sich beim Pokalspiel in Ramsthal verletzte, gemerkt. Außerdem haben sich die Routiniers auf der Gegenseite nicht beirren lassen", wusste Maxi Schaub. In der nächsten Woche gilt es für Böhm & Co wieder einmal zu punkten, wenn es gegen den SV Rödelmaier, der sich ebenfalls in der Abstiegszone befindet, geht.

Westheim: Wahler - Wüscher, Vierheilig, Grek (68. Schmid), Wiesler - Schaub, Stöth, Seit, Graup - D. Wendel (79. Beck), Böhm.

FC Thulba - FC 06 Bad Kissingen 1:1 (0:0). Tore: 0:1 Vlad-Mircea Ruja (79.), 1:1 Fabio Reuß (89.).

Das Landkreisderby endete mit einem gerechten Remis. Thulbas Spielertrainer Victor Kleingenz war erst einmal glücklich, dass sein Team die 2:9-Klatsche vor acht Tagen in Forst gut verdaut "und eine ordentliche Reaktion" gezeigt hatte. Auf der Gegenseite konnte auch Kissingens Co-Trainer Daniel May mit der Punkteteilung gut leben: "Wir hatten wieder viele personelle Ausfälle zu verkraften und wollten mindestens einen Punkt mitnehmen, der mit Schönspielerei nicht zu erreichen gewesen wäre." Tatsächlich war auf beiden Seiten zunächst Kampf angesagt. Torchancen waren rar gesät, weil beide Abwehrreihen kompakt standen und brenzlige Situationen in den Strafräumen unterbanden. Es dauerte bis zur 24. Minute, ehe die erste Möglichkeit notiert werden konnte. Nach Pass von Jakob Fischer, der früh für Ervin Gergely (Adduktorenverletzung) eingewechselt wurde, setzte Fuaad Kheder die Kugel flach am langen Eck vorbei. Sechs Minuten später hätten die Frankonen in Führung gehen können. Nach Querpass von Sebastian Gah tauchte Maximilian Heinrich frei vor Keeper Jan Hofmann auf, der den Schrägschuss Richtung langes Eck parierte. Schüsse von Gah (36.) und David Büchner (42.) verfehlten ebenfalls knapp ihr Ziel. Bei den Kurstädtern, die mit dem Unentschieden und dem überraschenden Ausrutscher der Forster am Samstagabend die Tabellenführung übernahmen, haperte es am finalen Pass. Die Außen Luis Hüfner und Jakob Fischer kamen selten, weil schon bei der Ballannahme gestört, zum Zug.

Auf den Rückstand gut reagiert

Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit hätten die Kurstädter in Führung gehen können, als Fuaad Kheder nach einer Kombination über Fischer und Vlad-Mircea Ruja freistehend verschoss. Dann parierte Thulbas Torhüter Alexander Büchner einen Kopfball von Cedric Bäßler nach Freistoßflanke von May mit einem Klasse-Reflex. Die Fangkünste des Goalies waren allerdings vergeblich, weil gegen Rujas Aufsetzer ins Toreck kein Kraut gewachsen war. Der Rückstand animierte die Gelb-Schwarzen sofort zu erhöhter Offensive. Gleich zweimal verpasste Heinrich den Ausgleich in den Duellen mit dem Gästekeeper, ehe Fabio Reuß das Thulbaer Fanlager jubeln ließ mit seinem knallharten Schuss in den Winkel. Große Aufregung in der Schlusssekunde, als ein Thulbaer Verteidiger den Ball mit der Hand im Sechzehner berührte, doch die Pfeife von Schiedsrichter Lukas Steigerwald (Gräfendorf) stumm blieb. "Es ist natürlich schade, wenn du mit einem solchen Sonntagschuss noch zwei Punkte verlierst", so das Fazit von May.

Thulba: A. Büchner - Reuß, Werner, Görlitz, Graser - D. Büchner, Kleinhenz, S. Gah, Heinrich - Leurer (58. Betz), L. Heim (65. Huppmann).

BadKissingen: Hofmann - Götz, Heilmann, Bäßler, L. Halbig - M. Hüfner (81. Zhyvka), May, Gergely (19. Fischer), Ruja - Kheder, L. Hüfner.

Außerdem spielten

TSV Forst - SV-DJK Oberschwarzach 2:3 (2:0). Tore: 1:0 Mohamed Hamdoun (1.), 2:0 Florian Hetzel (20.), 2:1 Sven Friedrich (46.), 2:2 Timo Geissler (56.), 2:3 Alexander Greß (83.).

SV Rödelmaier - DJK Dampfach 2:2 (1:0). Tore: 1:0 Sebastian Popp (32.), 2:0 Sebastian Schneyer (53.), 2:1 Michael Bock (77., Elfmeter), 2:2 Ralf Riedlmeier (90.+1).

DJK Altbessingen - Spfr. Steinbach 1:1 (1:0). Tore: 1:0 Sebastian Full (23.), 1:1 Stefan Seufert (62.).

SV/DJK Wiesentheid - FC Sand II 2:1 (0:0). Tore: 0:1 Fabian Röder (53.), 1:1 Lukas Huscher (76.), 2:1 Sebastian Flurschütz (79.). Gelb-Rot: Felix Hart (89., Sand II).

DJK Hirschfeld - TSV Bergrheinfeld 1:3 (0:1). Tore: 0:1 Florian Streng (10.), 0:2 Thomas Cäsar (48.), 0:3 Sebastian Werner (58.), 1:3 Patrick Hartmann (67.).

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren