Münnerstadt
Fußball Relegation

Erstklassige Ausgangsposition für Münnerstadt

Im Kampf um den Klassenerhalt in der Bezirksliga gewinnt die Keller-Elf ihr Hinspiel der ersten Runde in Gerolzhofen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Philipp Bott ist einen Schritt schneller am Ball als der Gerolzhöfer Jakob  Schmidt.Johannes Wolf
Philipp Bott ist einen Schritt schneller am Ball als der Gerolzhöfer Jakob Schmidt.Johannes Wolf

FC Gerolzhofen - TSV Münnerstadt 1:2 (0:2). Tore: 0:1 Hans-Christian Schmitt (12.), 0:2 Lucas Fleischmann (43.), 1:2 Julian Göbel (51.).

In eine sehr gute Ausgangsposition vor dem Rückspiel am Samstag hat sich der TSV Münnerstadt gebracht mit dem Hinspielerfolg im Steigerwald vor offiziell 641 Zuschauern. "Insgesamt war es ein etwas glücklicher Sieg. Gerolzhofen war die erwartet starke Mannschaft mit einer guten Aufteilung und Struktur. Diese Truppe würde sicherlich ein ordentliches Plätzchen in der Bezirksliga einnehmen, aber mit dem Manko: Sie müssen an uns vorbei", freute sich TSV-Trainer Klaus Keller über die prima Vorstellung seiner personell eingeschränkten Mannschaft.

Die Lauerstädter begannen stark mit einer guten Gelegenheit für Tobias Kröckel nach einer Unsicherheit von FC-Keeper Florian Ullrich (2.), der nicht viel später das erste Mal hinter sich greifen musste, als Hans-Christian Schmitt quasi im Liegen traf nach der starken Vorarbeit von Lucas Fleischmann. Auf der anderen Seite war TSV-Torsteher Patrick Balling zur Stelle beim Abschluss von Max Seuferling, ehe die Gäste zu einer Doppelchance kamen mit Abschlüssen von Philipp Müller und Tobias Kröckel. In der Folge hatte Gerolzhofen mehr Ballbesitz, war aber offensiv relativ harmlos. Wie Austine Okoro, der die TSV-Abwehr zwar schwindelig spielte, aber ebenfalls in Patrick Balling seinen Meister fand. Stattdessen legten die Münnerstädter kurz vor dem Pausenpfiff nach, als Lucas Fleischmann nach einem Zuspiel von Philipp Müller den FC-Keeper umspielte und locker einschob. "Vor dem Wechsel haben die Jungs die taktischen Vorgaben super umgesetzt und effektiv gespielt", analysierte Keller.

Mit dem Anschlusstreffer durch den Sonntagsschuss von Julian Göbel aus 30 Metern war zeitig nach Wiederanpfiff die Spannung zurück in einer nun zerfahrenen Begegnung, in der sich die Gäste fortan aufs Verteidigen konzentrierten und kaum Gelegenheiten des Kontrahenten zuließen. Mit Ausnahme der turbulenten Szene kurz vor Spielende, als Patrick Balling erst an einem Flankenball vorbeiflog, dafür rechtzeitig zupackte beim Abschluss von Timo Jopp, ehe ein TSV-Spieler auf der Linie den finalen Schuss von Markus Stühler klärte.

Münnerstadt: Balling - Markert, Köhler, Weber, Bott (58. Halupczok) - Schmittzeh, Schmitt - Katzenberger, Kröckel (68. Knysak), Müller - Fleischmann (85. Back).

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren