LKR Bad Kissingen
Fußball A-Klassen 1, 2

Einstudierte Variante lässt Hausener frohlocken

Oberleichtersbach siegt durch den späten Doppelpack seines Torjägers. Nach der Niederlage im Kellerduell wird die Lage für die Volkerser immer prekärer.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Lufthoheit in dieser Spielertraube erobert haben sich Felix Knauer von der SG Geroda (weißes Trikot) und Markus Brust vom TSV Volkers. Foto: ssp
Die Lufthoheit in dieser Spielertraube erobert haben sich Felix Knauer von der SG Geroda (weißes Trikot) und Markus Brust vom TSV Volkers. Foto: ssp

TSV Stangenroth - FC Elfershausen 3:2 (2:0). Tore: 1:0 Alexander Latus (6.), 2:0 Nico Kessler (42.), 2:1 Jonas Wahler (49.), 2:2 Julian Kleinhenz (85.), 3:2 Johannes Edelmann (90.). Gelb-Rot: Robert Schmidt (79., Elfershausen).

Das war ein ganz enges Spiel in Stangenroth. In der ersten Halbzeit waren die Gastgeber leicht überlegen. Schon nach wenigen Minuten hatte Nick Eckert eine Idee und schickte Dat Truong auf die Reise, der für Alexander Latus zum 1:0 querlegte. Kurz vor der Pause erhöhte Nico Kessler. Der Anschlusstreffer von Jonas Wahler machte das Spiel wieder spannend. Fünf Minuten vor Spielende verschlief die TSV-Abwehr einen schnell ausgeführten Elfershäuser Freistoß, in dessen Folge der etwas überraschende Ausgleich fiel. In der Schlussminute gelang Stangenroth aber doch noch ein guter Angriff über Steve Kungu und Alexander Latus. Die letzte Station war Johannes Edelmann, der knapp vor dem Torwart an den Ball kam und den umjubelten Siegtreffer erzielte.

SV Garitz - DJK Schondra 1:1 (0:1). Tore: 0:1 Tizian Rölling (36.), 1:1 Alexander Flassig (70.). Gelb-Rot: Lucien Martin (83., Schondra).

Die erste gute Chance der Partie besaß der Garitzer Benedikt Niebling, sein Freistoß geriet aber etwas zu ungenau, sodass Marius Müller im Tor der Gäste sicher halten konnte. Die zuletzt glänzend aufgelegte Schondraer Offensive brauchte eine Weile, um ins Spiel und zu Chancen zu kommen. Beim Führungstreffer der Gäste legte Leon Vogler uneigennützig quer auf Tizian Rölling. In der zweiten Halbzeit vergaben Björn Schlereth auf Garitzer und Sebastian Fischer auf Schondraer Seite gute Gelegenheiten. Per Kopf gelang schließlich Alexander Flassig der etwas schmeichelhafte Ausgleich für die Gastgeber. Die Rhöner rannten noch einmal an, doch SV-Torwart Philipp Werner war nicht mehr zu überwinden.

SG Oberleichtersbach/Modlos - SG Obereschenbach/Morlesau 2:0 (0:0). Tore: 1:0, 2:0 Florian Friebel (80., 87.).

Der neue Tabellenführer hatte von Beginn an eine leichte spielerische Überlegenheit im Mittelfeld, brauchte aber lange, diese in Torchancen umzumünzen. Obereschenbach/Morlesau hielt kämpferisch gut dagegen und führte harte Zweikämpfe, weshalb der Schiedsrichter einige Verwarnungen aussprechen musste. Erst in der 80. Minute konnte Florian Friebel den Abwehrriegel der Gäste knacken. Nach einem schnellen Einwurf schaltete Dominik Marx schnell und bediente den Torjäger mustergültig. Einige Minuten später legte Friebel mit einem sehenswert verwandelten Freistoß aus 18 Metern nach. "Das war ein verdienter Sieg, wir haben kaum Chance zugelassen", lobte Pressewart Martin Schmitt.

TSV Volkers - SG Geroda/Stralsbach/Oehrberg 0:2 (0:0). Tore: 0:1, 0:2 Maximilian Baumgart (60., 86.).

Beim TSV Volkers ist weiterhin der Wurm drin. Im Kellerduell gegen die Spielgemeinschaft aus Geroda, Stralsbach und Oehrberg handelte man sich die vierte Niederlage in Folge ein und rangiert damit weiterhin auf dem letzten Tabellenplatz. Vor allem die Offensive präsentierte sich erneut erschreckend zahnlos. Die Abwehr zeigte sich konzentriert, wurde aber zu selten entlastet. So war es nur eine Frage der Zeit, ehe der gut aufgelegte Maximilian Baumgart mit seinen zwei Toren das Spiel entschied.

Aufgrund von akuten Personalsorgen konnte die SG Thulba II nicht zum Spiel bei der SG Hammelburg antreten.

TSVgg Hausen - TSV Rothhausen/Thundorf 1:0 (0:0). Tor: 1:0 Pascal Schöfer (87.).

Tobias Burigk sah ein gutes Spiel beider Mannschaften. "Es wurde wenig gebolzt und wir waren über die 90 Minuten konstant auf gutem Niveau", gab Hausens Kapitän zu Protokoll. Da sich beide Mannschaften weitestgehend neutralisierten, mussten die Zuschauer bis zur 87. Minute warten, ehe das erlösende 1:0 gelang. Nach dem Steilpass von Burigk und der folgenden Flanke von Sergej Huck stand Pascal Schöfer goldrichtig und bedankte sich mit dem Siegtor. Ein einstudierter Spielzug, der endlich einmal funktionierte. Durch den Sieg klettert Hausen zwei Tabellenplätze nach oben und rangiert nun auf dem Relegationsplatz.

FV Rannungen/Pfändhausen/Holzhausen II - SpVgg Sulzdorf 1:4 (0:1). Tore: 0:1 David Büschelberger (38.), 0:2 Paul Sterzinger (51.), 0:3 Carsten Eckart (56., Elfmeter), 0:4 David Büschelberger (70.), 1:4 Maurice Stefan (81.). Gelb-Rot: Carsten Eckart (63., Sulzdorf).

"Das war Arbeitsverweigerung von unserer Mannschaft, das muss ich leider so sagen. Der Sieg für Sulzdorf geht völlig in Ordnung", kritisierte Pressewart Roland Zimmermann die Leistung des Heimteams. In der ersten Halbzeit wusste jedoch auch Sulzdorf nicht besonders viel mit dem Ball anzufangen, weshalb es nur mit einem Tor Unterschied in die Pause ging. Nach Wiederanpfiff schraubten die Gäste das Ergebnis jedoch dem Spielverlauf angemessen in die Höhe. Trotz Überzahl hatte Rannungen nicht viel entgegenzusetzen, Maurice Stefans Treffer war so lediglich Ergebniskosmetik.

TV Jahn Winkels - SG Salz/Mühlbach II 3:0 (2:0). Tore: 1:0 Mahsun Kurt (21.), 2:0 Bashar Al Ali (44.), 3:0 Felix Mast (75., Elfmeter). Gelb-Rot: Patrick Nöth (84., Salz).

Winkels fuhr gegen Tabellenschlusslicht Salz/Mühlbach einen ganz wichtigen Sieg ein und konnte sich vorerst aus der Abstiegszone befreien. Der TV Jahn hatte seinen Gegner völlig im Griff und ließ keine nennenswerte Tormöglichkeit zu. Mit seinem für den SG-Keeper unhaltbaren Hammer aus 25 Metern brachte Mahsun Kurt sein Team auf die Siegerstraße. Bashar Al Ali legte kurz vor der Pause aus der Drehung nach. In der zweiten Halbzeit fand Winkels nicht mehr richtig ins Spiel und verpasste es, weitere Treffer nachzulegen. Ein Elfmeter verhalf schließlich zum dritten Tor. "Trotzdem war der Sieg zu keinem Zeitpunkt gefährdet", berichtete Abteilungsleiter Michael Müller.

SG Niederlauer I/Strahlungen II - SG Großwenkheim I/Münnerstadt II 4:1 (1:0). Tore: 1:0 Maximilian Bömmel (6.), 2:0, 3:0 Kevin Klein (48., 50.), 3:1 Gelab Tesfalem (68.), 4:1 Christopher Lumpe (80.). Bes. Vorkommnis: Erik Hach (SG Niederlauer) scheitert mit Foulelfmeter an Kai Heusinger (87.).

Die ersten 20 Minuten sahen einen feldüberlegenen Hausherrn und ein frühes 1:0, als Maximilian Bömmel nach einem Eckball zur Stelle war. Dann aber setzten sich die Gäste zunehmend besser in Szene, kassierten aber kurz nach Wiederanpfiff den entscheidenden Nackenschlag durch den Doppelpack von Kevin Klein. Pech für die Gäste, dass nach dem Tor von Gelab Tesfalem das vermeintliche 2:3 zurückgepfiffen wurde. Christopher Lumpe traf per Seitfallzieher zum Endstand. rus

Außerdem spielten

SG Sulzfeld/Merkershausen - SV Eichenhausen/Saal 1:3 (0:1). Tore: 0:1 Felix Umhöfer (29.), 0:2 Sebastian Bayer (69.), 1:2 Jan Büchner (75., Eigentor), 1:3 Sebastian Bayer (83.). Gelb-Rot: Fabian Seifert (52., Eichenhausen). Bes. Vorkommnis: Ludwig Rothaug (Sulzfeld) scheitert mit Foulelfmeter an Thomas Bauer (61.).

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren