LKR Bad Kissingen
Fußball A-Klassen 1, 2

Eine starke erste Halbzeit genügt den Winkelsern

Remis im Spitzenspiel vor großer Kulisse in Machtilshausen. Der TSV Volkers verliert erneut, aber die gezeigte Leistung stimmt zuversichtlich.
Artikel drucken Artikel einbetten
Auf Verstärkung durch den Teamkollegen Enrico Rauch (vorne) darf Stangenroths Thomas Köth (links) hoffen in seinem Duell mit  Rafael Brand von der SG Thulba II/Frankenbrunn. Foto: ssp
Auf Verstärkung durch den Teamkollegen Enrico Rauch (vorne) darf Stangenroths Thomas Köth (links) hoffen in seinem Duell mit Rafael Brand von der SG Thulba II/Frankenbrunn. Foto: ssp

SV Machtilshausen - DJK Schondra 2:2 (1:1). Tore: 0:1 Tim Weimann (26.), 1:1 Jörg Schmitt (45.), 1:2 Leon Vogler (57.), 2:2 Christian Mützel (60.). Gelb-Rot: Christian Mützel (87., Machtilshausen).

Das Spitzenspiel in Machtilshausen lockte 250 Zuschauer auf das Sportgelände. Beide Mannschaften wollten den Fans offenbar etwas bieten, schon nach zehn Minuten hatte SV-Angreifer Santo Schneider zwei gute Chancen vergeben. "Das war Werbung für den Fußball, so stellt man sich ein Spiel des Ersten gegen den Dritten vor", freute sich auch Machtilshausens Pressewart Clemens Schmitt. Einer der vielen gefährlichen Konter Schondras führte zum 0:1. Jörg Schmitt erzielte per Kopf kurz vor der Halbzeit das 1:1. Ein präziser Schlenzer von Leon Vogler brachte Schondra erneut in Führung, ehe Christian Mützel nur drei Minuten später wieder ausglich.

TSV Volkers - SG Obereschenbach/Morlesau 0:3 (0:1). Tore: 0:1 Manuel Doschko (27.), 0:2 Julian Meder (53., Elfmeter), 0:3 Philipp Halbritter (71.).

Der TSV Volkers wird weiterhin vom Verletzungspech verfolgt. Schon nach zwei Minuten musste Defensivspieler Patrick Ehrenberg ausgewechselt werden. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld war der schnelle Manuel Doschko auf und davon und schob sicher zum 0:1 ein. Danach hatte Volkers in Person von Tom Kötzner und Alin Ionita gute Chancen auf den Ausgleich, doch beide nutzten ihre Möglichkeiten nicht. Julian Meder per Elfmeter und Philipp Halbritter mit einem schönen Distanztreffer erhöhten für Obereschenbach/Morlesau. TSV-Abteilungleiter Oliver Brust hatte aber dennoch auch Positives gesehen: "Man hat gesehen, dass die Spieler zumindest wollten, heute hat auch ein bisschen das Glück gefehlt."

SV Garitz - SV Römershag 4:0 (2:0). Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Björn Schlereth (2., 23., 57.), 4:0 Benedikt Niebling (75., Elfmeter).

Trotz Björn Schlereths frühem Treffer, den Benedikt Niebling per Flanke vorbereitete, brauchten beide Mannschaften einige Minuten, bis sie in Fahrt kamen. Römershag versteckte sich in der ersten Halbzeit keineswegs und kam ebenfalls zu einigen Chancen. Aus halbrechter Position erzielte Schlereth seinen zweiten Treffer. Im zweiten Durchgang erspielte Garitz sich Tormöglichkeiten im Minutentakt. Björn Schlereth schnürte den Dreierpack und Benedikt Niebling sorgte per Elfmeter für den Endstand. Einzig mit der Chancenverwertung war Pressewart Thomas Leiner nach diesem Spiel nicht ganz zufrieden.

TSV Stangenroth - SG Thulba II/Frankenbrunn 2:1 (1:1). Tore: 0:1 Moritz Büchner (11.), 1:1 Johannes Edelmann (33.), 2:1 Enrico Rauch (75., Foulelfmeter).

"Die ersten 20 Minuten haben wir komplett verschlafen", gab TSV-Informant Julian Wehner zu Protokoll. Und musste da schon mit ansehen, wie Moritz Büchner nach einem individuellen Fehler seiner Mannschaft frei auf das Tor zulief und einschob. Die Heimelf fing sich und kam zurück ins Spiel, weil Johannes Edelmann nach dem Ballgewinn von Alexander Kirchner den Ausgleich markierte. Die zweite Halbzeit gestaltete sich ausgeglichen, Enrico Rauch nutzte eine Viertelstunde vor Schluss die Gunst der Stunde und traf per Strafstoß. "Über ein Unentschieden hätten wir uns nicht beschweren dürfen, mit dem Dreier sind wir auf jeden Fall glücklich und zufrieden", schloss Wehner seinen Bericht ab. jf Aufgrund von Verletzungen und berufsbedingter Absagen hatte der FC Elfershausen für das Gastspiel bei der SG Oberleichtersbach keine Mannschaft stellen können.

SG Arnshausen II/Reiterswiesen II/FC Bad Kissingen III - SpVgg Sulzdorf 2:1 (0:1). Tore: 0:1 Matteo Wolf (24.), 1:1, 2:1 Leopold Werner (52., Elfmeter, 62.).

In einer sehr ausgeglichenen Partie gelang den Gästen der erste Treffer. SG-Torwart Daniel Jermaschew ließ einen Flankenball durch die Finger rutschen, sodass Matteo Wolf nur noch einschieben musste. In der zweiten Halbzeit erhöhten die Hausherren die Schlagzahl, verdient daher der Ausgleich durch den von Leopold Werner verwandelten Strafstoß. Einige Minuten später schnappte sich Werner erneut den Ball, ließ gleich vier Gegenspieler alt aussehen und setzte seinen Abschluss unhaltbar in den Winkel. In der Schlussviertelstunde machten die Gäste noch einmal Druck und drängten auf den Ausgleich, doch Carsten Eckart scheiterte mit seinem vielversprechenden Versuch aus der Distanz an der Latte.

TV Jahn Winkels - SG Großwenkheim/Münnerstadt II 3:1 (3:0). Tore: 1:0 Alwin Böse (7.), 2:0, 3:0 Felix Mast (25., 33.), 3:1 Jonas Glückert (90.).

Die Heimmannschaft legte los wie die Feuerwehr und ließ der Spielgemeinschaft aus Großwenkheim und Münnerstadt in der ersten Halbzeit nicht den Hauch einer Chance. "Das war ein Spiel auf ein Tor", erzählte Informant Michael Müller. Mit einem Doppelpass legte Winkel früh die Gästeabwehr lahm und Alwin Böse schloss sicher zum 1:0 ab. Felix Mast erzielte binnen weniger Minuten einen Doppelpack zum 3:0. In der zweiten Halbzeit nahm Winkels den Fuß vom Gas, womit die Gäste besser ins Spiel kamen. In der Schlussphase holte Großwenkheim einen Elfmeter heraus, den Sergej Bilmann bravourös hielt. Allerdings verletzte sich der TV-Keeper in dieser Szene schwerer an der Schulter, sodass er bei Jonas Glückerts Abschluss in der Schlussminute nicht mehr entscheidend eingreifen konnte.

FV Rannungen/Pfändhausen/Holzhausen II - FSV Hohenroth 2:3 (1:1). Tore: 0:1 Elias Elting (16.), 1:1 André Keuser (33.), 2:1 Peter Hahn (81., Foulelfmeter), 2:2 Pascal Straub (82.), 2:3 Oliver Kirchner (84.). Gelb-Rot: Max Oppel (89., Rannungen), Kai Feder (90.+2, Hohenroth).

Bis kurz vor Schluss hatte die FV-Reserve geführt, schlich dann aber mit leeren Händen vom Platz. Pascal Straub und Oliver Kirchner wendeten das Blatt zu Gunsten der Hohenrother, die ihr zweites Spiel in Folge gewannen. "Da haben wir zweimal geschlafen", haderte FV-Sprecher Frank Hofmann. Der hatte eine erste Halbzeit gesehen, in der die Gäste zwar durch Elias Elting in Führung gingen, ansonsten aber vornehmlich die Mannschaft von Spielertrainer André Keuser im Vorwärtsgang war. Nach dem Seitenwechsel änderte sich das Kräfteverhältnis, doch mit dem von Peter Hahn verwandelten Foulelfmeter schienen die Gastgeber dennoch auf die Siegerstraße einbiegen zu können. Allerdings spielte Hohenroth den Ball vom Anstoß weg couragiert nach vorne und glich aus. Kaum war das 2:2 gefallen, legte der FSV den Siegtreffer nach. rus

Außerdem spielten

SG Sulzfeld/Merkershausen - SG Salz/Mühlbach II 6:1 (4:1). Tore: 1:0 Louis Meder (8.), 1:1 Lukas Erfort (9.), 2:1, 3:1, 4:1 Ludwig Rothaug (16., 19. Foulelfmeter, 36.), 5:1 Christian Kalke (49.), 6:1 Nico Wirsing (82.).

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren