LKR Bad Kissingen
Fußball Kreisklassen 1, 2

Dominik Röhner trifft ins Tor aus 60 Metern

Auf den hinteren Plätzen freut sich der BSC Lauter über den unerwarteten Erfolg über den FC Bad Brückenau.
Artikel drucken Artikel einbetten
Daniel Doschko (Nr. 9) hatte den SV Morlesau/Windheim zwar eine Pausenführung beschert, aber die SG Oerlenbach/Ebenhausen um Sandro Cazzella blieb nicht nur in dieser Szene standhaft und gewann das Spiel noch deutlich mit 5:1.ssp
Daniel Doschko (Nr. 9) hatte den SV Morlesau/Windheim zwar eine Pausenführung beschert, aber die SG Oerlenbach/Ebenhausen um Sandro Cazzella blieb nicht nur in dieser Szene standhaft und gewann das Spiel noch deutlich mit 5:1.ssp

SG Gräfendorf/Wartmannsroth - SC Diebach 2:2 (2:1). Tore: 1:0 Christoph Mützel (18.), 2:0 Jonas Schaidt (31., Elfmeter), 2:1 Daniel Schaub (36.), 2:2 Michael Mathes (60., Elfmeter). Gelb-Rot: Daniel Schaub (70., Diebach). Schon möglich, dass da ein paar Verantwortliche auf den letzten Drücker noch ihre Stimme im örtlichen Wahllokal abgeben oder die letzten Sonnenstrahlen dieses herrlichen Herbsttages genießen wollten. Was interessiert da schon ein klingelndes Telefon. Was leider dazu führt, dass die Informationen zu diesem Spiel trotz diverser Versuche der Kontaktaufnahme sehr spärlich fließen. Einen Punkt gab es für jede Partei, weil die Spielgemeinschaft, die doch jeden Zähler so dringend braucht im Abstiegskampf, eine 2:0-Führung nicht über die Zeit brachte. Diebachs Daniel Schaub hatte für seine Elf noch vor der Pause verkürzt, hätte nach dem Ausgleich durch Michael Mathes aber zur tragischen Figur werden können nach seinem Platzverweis. Treffer sollten aber keine mehr fallen vor der stolzen Kulisse von 150 Zuschauern, von denen also keiner ganz enttäuscht den Nachhauseweg antreten musste.js TSV Reiterswiesen - FC Untererthal 0:1 (0:0). Tor: 0:1 Lukas Tartler (70.). Gelb-Rot: Lucas Aguero Leguiza (90., Reiterswiesen). Beide Mannschaften beschränkten sich in der ersten Halbzeit auf die Defensive. Besonders Reiterswiesen, das auf seine besten Torschützen Gani Dervisi und Florian Heller verzichten musste, fiel in der Offensive nur wenig ein. Erst kurz vor der Pause erspielten sich die Hausherren ihre ersten Chancen, Tobias Ehrenberg vergab aber doppelt. Nach Wiederanpfiff kamen die Gäste deutlich besser aus der Kabine und durch Lukas Tartler zu einer Großchance, die der FC-Torjäger aber nicht nutzen konnte. Wenig später machte es das Offensiv-Ass der Viktoria besser, schoss aus acht Metern TSV-Torwart Efstathios Katsimpras an, woraufhin der Ball zurück an sein Knie und ins Tor sprang. Mit der Führung im Rücken erarbeitete sich Untererthal noch zwei gute Tormöglichkeiten, ließ jedoch die nötige Präzision im Abschluss vermissen. "Das Ergebnis passt gut zum Spiel, und im Großen und Ganzen ist der Sieg auch verdient", resümierte FC-Informant Matthias Schneider.smb VfR Sulzthal - SG Oberleichtersbach/Modlos 5:2 (3:1). Tore: 1:0, 2:0 Tim Eckert (13., 20.), 2:1 Benedikt Jammers (35., Eigentor), 3:1 Philipp Hesselbach (44.), 3:2 Tobias Romeis (60.), 4:2 Tim Eckert (76.), 5:2 Alexander Unsleber (81.). Die Heimmannschaft begann stark und ging durch zwei Tore von Tim Eckert früh und vermeintlich komfortabel in Führung. Ein eigentlich ungefährlicher Schuss von Oberleichtersbachs Jakob Leitsch wurde dann aber von Benedikt Jammers unglücklich abgefälscht und brachte die Gäste, die vorher chancenlos waren, überraschend wieder in Schlagdistanz. "Eigentlich haben wir heute alle Tore selbst geschossen", schmunzelte VfR-Vorstand Peter Fenn, mahnte aber auch: "Wir haben gut begonnen, natürlich dürfen wir sie nicht zweimal so zurückkommen lassen." Nachdem Philipp Hesselbach den alten Abstand wiederhergestellt hatte, unterlief ihm ein viel zu kurzer Rückpass auf seinen Torwart, den Tobias Romeis erlief und nur noch einschieben musste. Das war allerdings das letzte Aufbäumen der Gäste. Nach einer schönen Ablage von Alexander Unsleber erzielte Tim Eckert seinen dritten Treffer des Tages und zu guter Letzt staubte Unsleber selbst zum Endstand ab.smb SV RW Obererthal - SV Aura 1:1 (1:0). Tore: 1:0 Christoph Uschold (7.), 1:1 Patrick Link (57.). Rot: Luca Biemüller (65., Obererthal). "Wir können zufrieden sein", bilanzierte Obererthals Abteilungsleiter Lorenz Brust. In einem chancenarmen Spiel brachte Christoph Uschold den Gastgeber in Führung. Sein strammer Schuss ins lange Eck ließ Sebastian Schölzke im Auraer Tor keine Chance. Beide Mannschaften neutralisierten sich über weite Strecken. Nach der Pause kamen die Auraer mit Drang aus der Kabine. Im Getümmel hatte der eingewechselte Patrick Link Glück und erzielte ein "Ping-Pong"-Tor, nachdem die Obererthaler den Ball nicht aus der Gefahrenzone klären konnten. In der Schlussphase waren die Hausherren in Unterzahl nach dem gestreckten Bein von Luca Biemüller. "Am Ende war Aura nicht mehr zwingend. Wir standen gut, konnten auch zu zehnt mithalten und mussten nicht mehr zittern."sjs SG Oerlenbach/Ebenhausen - SV Morlesau/Windheim 5:1 (0:1). Tore: 0:1 Daniel Doschko (15.), 1:1 Joachim Hofmann (48.), 2:1 Matthias Dees (50.), 3:1 Joachim Hofmann (72.), 4:1 Dominik Röhner (82.), 5:1 Matthias Schumm (90., Eigentor). "Es hätte noch deutlich höher ausgehen können", meinte SG-Abteilungsleiter Alexander Schreiner. Zunächst ging der Tabellenletzte überraschend in Führung. Aus einem Gewühl heraus konnte Daniel Doschko den Ball über die Linie drücken. "Wir haben die erste Hälfte verschlafen", so Schreiner, "sind aber nach der Pause ins Spiel gekommen". Joachim Hofmann, Matthias Dees und Frank Schmitt kamen zu guten Torgelegenheiten, die Treffer fielen zwangsläufig. Frank Schmitt scheiterte selbst vor dem Tor, legte aber für Matthias Dees und Joachim Hofmanns 3:1 auf. Ein Hammer-Tor gelang Dominik Röhner. Aus gut 60 Metern zog der Routinier ab, der perfekt getroffene Ball segelte über Keeper Florian Fischer ins SV-Tor. Bereits in Vorbereitungsspielen hatte Röhner bewiesen, dass er aus langer Distanz treffen kann. Den Schlusspunkt setzte Sandro Cazzella, dessen Hereingabe von Matthias Schumm ins eigene Tor abgefälscht wurde. sjsBSC Lauter - 1. FC Bad Brückenau 2:0 (0:0). Tore: 1:0 Oliver Kleinhenz (59.), 2:0 Florian Fichtl (76.). Bes. Vorkommnis: Julian Kühnlein (Lauter) verschießt Elfmeter (72.). Überraschend besiegte Lauter den Tabellendritten aus Bad Brückenau und klettert auf den Relegationsplatz. "In der ersten Hälfte waren wir leicht überlegen, Brückenau konterte aber immer wieder gefährlich", berichtete BSC-Abteilungsleiter Michael Metz. Beide Mannschaften erspielten sich nur wenige Torgelegenheiten. Die Kurstädter kamen mit Druck in die zweiten 45 Minuten, Lauter stellte um und hielt dagegen. "So haben wir das Spiel unter Kontrolle bekommen und uns Chancen herausgespielt", sagte Metz. Lauter wurde für die Mühen belohnt. Nico Kessler flankte einen Freistoßball auf den zweiten Pfosten, Oliver Kleinhenz stand perfekt und schloss sauber ab. Dann kam FC-Keeper Daniel Gebhart gegen Nico Kessler zu spät, den fälligen Strafstoß setzte Julian Kühnlein aber neben das Tor. Kurz darauf war der Lapsus korrigiert: Kühnleins schöne Doppelpasskombination mit Florian Fichtl führte zum 2:0-Endstand.sjs DJK Weichtungen - SG Unterweißenbrunn /Frankenheim 1:5 (0:4). Tore: 0:1 Michael Nennstiel (17.), 0:2 Lukas Kleinhenz (35., Foulelfmeter), 0:3 Lars Wahl (37., Eigentor), 0:4 Michael Nennstiel (40.), 1:4 Stefan Denner (55.), 1:5 Mario Faulstich (65.). Gelb-Rot: Fabian Eußner (61., Weichtungen).

Das Schlusslicht kam gegen die Rhöner gehörig unter die Räder. Bereits beim Kabinengang war die Frage nach dem Sieger beantwortet. Der Gast ging nach einem Alleingang von Michael Nennstiel in Führung, die Lukas Kleinhenz nach Foul an Dominik Becker per Strafstoß ausbaute. Die Heimelf verpasste kurz darauf bei einem Lattenschuss von Michael Denner den Anschlusstreffer, ansonsten kamen die weiten Schläge auf Torjäger Stefan Denner nicht an. Die DJKler haderten weiter mit dem Schicksal, als bei einem Freistoß von Lukas Kleinhenz die Kugel unhaltbar zum 0:3 abgefälscht wurde. Ein Kopfball von Michael Nennstiel beendete noch vor dem Seitenwechsel aus Sicht der Heimelf die Hoffnung auf einen Punktgewinn. Diese konnte auch Stefan Denner, der ein Missverständnis mit einem Schuss ins leere Tor bestrafte, nicht nähren, denn zehn Minute später stellte in Überzahl Mario Faulstich per Abstauber den alten Abstand wieder her. Zuvor hatte DJK-Keeper Marcus Zimmermann einen Schuss von Levin Vorndran an die Latte gelenkt. "Wir haben uns durch unnötige Fehler vor der Pause selbst in die Bredouille gebracht", lautete das Fazit von DJK-Abteilungsleiter Carsten Dietz. sbp

SG Heustreu/Hollstadt - FC Rottershausen 0:2 (0:1). Tore: 0:1 Frank Seufert (41.), 0:2 Johannes Kanz (64., Foulelfmeter). Eine unglückliche 0:2-Niederlage kassierte Kellerkind SG Heustreu/Hollstadt gegen Tabellenführer FC Rottershausen. "Man kann der Mannschaft keinen großen Vorwurf machen, sie hat gut gespielt und sich einige gute Torchancen erspielt, die allerdings nicht verwertet werden konnten", sagte SG-Sprecher Günter Bialowas. Sowohl Nico Müller als auch Corbinian Ress scheiterten in aussichtsreicher Position. Statt selbst mit einer Führung in die Kabine zu gehen, geriet die Heimelf nach einem schnell ausgeführten Freistoß kurz vor der Pause in Rückstand durch Frank Seufert. Dennoch waren auch im zweiten Durchgang genügend Chancen vorhanden, um das Spiel noch drehen zu können. "Momentan fehlt aber einfach auch das Quäntchen Glück" haderte Bialowas. So musste er mit ansehen wie die Gäste durch einen von Johannes Kanz verwandelten Foulelfmeter auf 2:0 erhöhten, was gleichzeitig auch der Endstand war. In der Schlussphase machte die SG hinten auf und hatte sogar Glück, nicht noch höher zu verlieren. rus

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren