LKR Bad Kissingen

Die Torhüter waren oftmals nicht zu beneiden

In den ersten Testspielen nach der Winterpause bekommen die Fans reichlich Tore kredenzt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Aubstadts Neuzugang Leonhard Langhans feierte im Testspiel gegen den FC Thulba (links: Julian Wüscher) ein gelungenes Debüt. Foto: Rudi Dümpert
Aubstadts Neuzugang Leonhard Langhans feierte im Testspiel gegen den FC Thulba (links: Julian Wüscher) ein gelungenes Debüt. Foto: Rudi Dümpert

TSV Aubstadt - FC Thulba 5:0 (1:0). Tore: 1:0, 2:0 Ben Müller (45., 62.), 3:0 Ingo Feser (73.), 4:0, 5:0 Marcus Kreckel (79., 85.).

Dieses auf dem gut bespielbaren Höchheimer Sportplatz angesetzte erste Testspiel des Regionalliga-Neunten gegen den Bezirksliga-Zehnten stellte beide Trainer zufrieden. Aubstadts Josef Francic standen allerdings eine Reihe möglicher Startelf-Spieler nicht zur Verfügung. "Da haben meine jungen Leute, die mehr Spielzeit fordern, mal gesehen, wo sie stehen, wie in der Bezirksliga gespielt wird. Sie haben aber alle ihr Zeug gemacht." Und Thulbas Victor Kleinhenz, der in vier Monaten sein Co-Trainer sein wird und 90 Minuten lang selber mit anpackte: "Wir haben uns total viel bewegt auf dem tiefen Boden, genau das, was wir jetzt brauchen. Wir hätten aber gerne den einen oder anderen Akzent nach vorne gesetzt. Wir wollten es den Aubstädtern so schwer wie möglich machen, ihnen eine ordentliche Test-Plattform sein und das ist uns gelungen." Solange den Thulbaern die Luft reichte, haben sie wirklich beeindruckt und die Aubstädter kaum zu Abschlüssen kommen lassen. Bei denen stellte Neuzugang Leonard Langhans eine Stunde lang auf der linken Angriffsseite klar, dass er, so Francic, "mit seinem Tempo und seiner Beweglichkeit eine Verstärkung für uns sein kann. Auch wichtig: Er ist menschlich ein sehr feiner Kerl." rd

TSV Münnerstadt - SV Euerbach/Kützberg 0:3 (0:1). Tore: 0:1 Edisan Berisha (45.), 0:2 Julian Grell (57.), 0:3 Edisan Berisha (86.).

Ihr erstes Testspiel verloren die Lauertaler zwar, zeigten aber bei Dauerregen auf dem durchweichten, aber gut bespielbaren C-Platz gegen den Landesligisten eine mehr als ordentliche Leistung. "Wir haben zwei intensive Trainingseinheiten in den Tagen zuvor absolviert", erklärte Abteilungsleiter Rainer Schmittzeh vor dem Anpfiff, der dann überrascht war, dass der ersatzgeschwächte Bezirksligist vor dem Seitenwechsel die Gäste-Deckung einige Male schlecht aussehen ließ. Die Schützlinge von Ulli Baumann gingen kurz vor dem Seitenwechsel durch Edisan Berisha in Führung, ehe mit Julian Grell der Neuzugang aus Abstadt TSV-Keeper Lorenz Büttner nach einer Ecke mit einem wuchtigen Kopfball keine Abwehrchance ließ. Der dritte Gegentreffer war aus Sicht des Bezirksligisten kein Beinbruch, "wir sind schon gut in Schuss", meinte Schmittzeh.

SG Gräfendorf/Dittlofsroda/Wartmannsroth - SV Ramsthal 0:4 (0:4). Tore: 0:1 Fabian Willacker (10.), 0:2 Julian Schnabel (11.), 0:3 Enrico Ott (40.), 0:4 Fabian Willacker (42.).

Auf dem Winkelser Kunstrasenplatz wurde der Kreisligist seiner Favoritenrolle gerecht und setzte in der ersten Halbzeit das von Christian Schreihanz gehütete SG-Tor schwer unter Druck. Dabei musste SV-Trainer Tim Herterich auf einige Stammkräfte wie Björn Morper und Christoph Schießer verzichten, freute sich aber, dass der seit mehr als einem halben Jahr verletzte Enrico Ott wieder einsatzfähig war. Dieser trug sich gleich in die Torschützenliste ein, erlebte dann allerdings einen zweiten Durchgang, der ohne Torerfolg blieb. Gäste-Coach Andreas Ermisch wechselte stark durch, mit der Vorstellung seiner Mannen durfte er durchaus zufrieden sein.

SG Oerlenbach/Ebenhausen - DJK Hirschfeld 0:7 (0:3). Tore: 0:1, 0:2, 0:3, 0:4 Patrick Hartmann (20., 29., 34., Foulelfmeter), 50.), 0:5, 0:6 Shendrit Mehmeti (65., 68.), 0:7 Rami Akkal (83.).

Zur ungewöhnlichen Anstoßzeit (11 Uhr) waren die Kreisligisten, bei denen Spielertrainer Thorsten Büttner auf einige Stammkräfte verzichten musste, gegen den Bezirksligisten chancenlos. Dieser berannte den SG-Kasten permanent. Dessen Hüter, Julian Jorzig, machte dabei eine unangenehme Bekanntschaft mit dem Torinstinkt von DJK-Goalgetter Patrick Hartmann. Diesem gelang vor dem Seitenwechsel ein Hattrick, nach einer Stunde schlug mit Shendrit Mehmeti ein ehemaliger Spieler der Heimelf zweimal zu.

FV Rannungen/Pfändhausen/Holzhausen - SG Heustreu/Hollstadt 10:1 (2:0). Tore: 1:0 Fabian Erhard (41.), 2:0 Peter Hahn (45.), 3:0 Alexander Müller (50.), 4:0 Michael Röder (63.), 5:0 Louis Schuler (68.), 6:0 Dominik Gehrig (72.), 7:0 Julian Stahl (73.), 7:1 Matthias Schäfer (81.), 8:1 Michael Röder (84.), 9:1, 10:1 Fabian Erhard (85., 88.).

Auf dem Strahlunger Kunstrasenplatz brauchten die Schützlinge von Klaus Seufert trotz Dauerdruck doch längere Zeit für den ersten Treffer. Diesen erzielte Fabian Erhard, kurz darauf legte Peter Hahn nach. Nach der Pause brachen beim Kreisklassisten alle Dämme, der bedauernswerte SG-Keeper André Molitor sah sich von seinen überforderten Vorderleuten verlassen. Diese schafften zwar durch den Ex-Aubstädter Matthias Schäfer den Ehrentreffer, ansonsten wussten sie den weitgehend beschäftigungslosen FV-Torhüter Benno Hobelsberger nicht zu beunruhigen. Nach dem 8:1 durch Michael Röder feuerten sich die FVler Richtung zweistelliges Ergebnis an, was Fabian Erhard mit einem Doppelpack tatsächlich gelang.

TSV Ettleben/Werneck - FC Rottershausen 3:2 (0:2). Tore: 0:1, 0:2 Johannes Kanz (5., 6.), 1:2 Florian Priemer (49.), 2:2, 3:2 Simon Michael (63., 74.).

Die "Spirken" handelten sich im ersten Testspiel eine Niederlage ein, doch die Vorstellung gegen den Tabellenzweiten der Schweinfurter Kreisliga 1 war aller Ehren wert. Die Schützlinge von Alexander Schott, der auf einige Leistungsträger verzichten musste, überrumpelten den Aufstiegsaspiranten durch einen frühen Doppelpack von Johannes Kanz, der samt seinen Nebenleuten und einem aufmerksamen Keeper Sedrick Rotter den Vorsprung über die erste Halbzeit hinweg rettete. Nach der Pause legten die Mannen von Christoph Weeth einen Zahn zu und erarbeiteten sich nach dem Anschlusstreffer eine Dominanz, die letztlich zum Erfolg führte.

FC 05 Schweinfurt - Würzburger FV 3:0 (1:0). Tore: 1:0 Mohamad Awata (20.), 2:0 Adam Jabiri (69.), 3:0 Emir Bas (81.).

Angeführt von einem starken Kevin Fery feierte der Regionalligist auf heimischem Kunstrasen einen standesgemäßen 3:0-Erfolg über den Bayernligisten.

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren