LKR Bad Kissingen
Fußball Kreisliga

Die Steinacher drehen in Bad Neustadt auf

Zum Kantersieg des Aufsteigers steuert Spielertrainer Michael Voll drei Tore bei. Ramsthals Fehlstart ist perfekt.
Artikel drucken Artikel einbetten
VfL Spfr. Bad Neustadt - TSV Steinach 0:6 (0:3). Tore: 0:1, 0:2 Michael Voll (7., 30.), 0:3 Maximilian Hein (44.), 0:4 Michael Voll (53.), 0:5 Fabian Rottenberger (68.), 0:6 Maximilian Hein (91.).
"Wir freuen uns natürlich über unseren ersten Kreisliga-Sieg", meinte der verschwitzte TSV-Spielertrainer und dreifache Torschütze Michael Voll nach der einseitigen Auseinandersetzung, "wir dürfen den Erfolg aber nicht überbewerten, denn der Gegner war doch recht ersatzgeschwächt". Die flinken TSVler gingen früh in Führung, als ein Querpass von Aaron Friedel den mitgelaufenen Michael Voll erreichte. Der Aufsteiger dominierte auch danach das Geschehen, ließ Ball und Gegner laufen und erhöhte durch einen Kopfball von Voll nach Flanke von Joshua Jung. Noch vor dem Kabinengang fiel die Vorentscheidung, nach einer Hereingabe von Arne Wieschal ließ Maximilian Hein mit einem Flugkopfball Keeper Benedikt Kolb keine Abwehrchance. Wenige Minuten nach Wiederanpfiff das 0:4, als eine Jung-Flanke den Kopf von Voll erreichte. Beim 0:5 verlängerte Jung mit dem Kopf auf den heransprintenden Fabian Rottenberger, der mit sattem Schuss einnetzte. In der Nachspielzeit liefen die Gäste noch einen Konter, den Hein mit einem platzierten Flachschuss ins lange Eck abschloss. "Wir müssen das Spiel einfach abhaken, ich kann nur hoffen, dass mir demnächst einige Stammkräfte wieder zur Verfügung stehen", so der ordentlich bediente heimische Trainer Bernd Sitzmann.

FC Reichenbach - TSV Großbardorf II 0:3 (0:2). Tore: 0:1, 0:2 Steven Schranz (40., 45.), 0:3 Manuel Leicht (88.). Gelb-Rot: Christian Pickel (82., Reichenbach), Daniel Beker (83., Großbardorf).
"Gegen einen spielerisch überlegenen Gast hat uns einfach die Durchschlagskraft im Angriff gefehlt", suchte FC-Coach Sven Ludsteck erst gar nicht nach Ausreden. Das Toreschießen fiel der Heimelf auch deswegen schwer, "weil wir wenig zugelassen haben", so TSV-Trainer Markus Bach. Dessen Schützlinge gingen durch einen Doppelpack von Steven Schranz, der zuvor bei einem Pfostenschuss den möglichen ersten Treffer verpasst hatte, mit einem beruhigenden Vorsprung in die Kabine. Auch nach dem Seitenwechsel agierten die Bach-Schützlinge überlegen, gingen Mitte der zweiten Halbzeit aber mit einigen Chancen fahrlässig um. In der Schlussphase wurde die Partie hitziger, dabei fing sich Christian Pickel nach einem Zweikampf mit Daniel Beker die Ampelkarte ein. Beker wurde ebenfalls verwarnt, sollte dann ausgewechselt werden, ließ sich beim Gang vom Rasen allerdings zu einem hämischen Klatschen gegenüber dem Publikum hinreißen, die Folge war die zweite gelbe Karte wegen Unsportlichkeit. Die Gastgeber rannten in den Schlussminuten noch einmal, aber uneffektiv, an und fingen sich schließlich noch den dritten Gegentreffer ein. Dabei war gegen den über die Mauer gezirkelten Freistoß von Manuel Leicht, der im Winkel einschlug, kein Kraut gewachsen. "Ich kann meinen Spielern keinen großartigen Vorwurf machen. Die Großbardorfer haben bewiesen, dass sie ein Spitzenteam der Liga sind", sagte Sven Ludsteck.

DJK Wülfershausen - SV Ramsthal 2:1 (1:0). Tore:
1:0 Fabian Benkert (6.), 2:0 Erik Widiker (47.), 2:1 Enrico Ott (54.). Gelb-Rot: Willi Voss (83., Ramsthal), Marcel Treutlein (85., Wülfershausen). Rot: Erik Widiker (88., Wülfershausen).
"Null Punkte nach zwei Spielen, das ist ein schöner Mist", nahm SV-Coach Tim Herterich kein Blatt vor dem Mund. Der aggressiv auftretende Gegner schien zusätzlich von der Rekordkulisse von über 300 Zuschauen motiviert zu sein. Den frühen Führungstreffer hatte Marco Nöth aus abseitsverdächtiger Position mit seiner Hereingabe auf Fabian Benkert vorbereitet. Bis zum Seitenwechsel war das Match von vielen Zweikämpfen bei wenig klaren Tormöglichkeiten geprägt. Der Auftakt der zweiten Halbzeit verlief gar nicht nach Herterichs Geschmack: Nach einem Pfostenschuss von Erik Widiker verletzte sich Tim Danz beim Klärungsversuch und musste tatenlos zusehen, wie Widiker im zweiten Versuch einnetzte. Sascha Ott und Björn Morper mussten ebenfalls angeschlagen auf die Ramsthaler Bank, durften aber auf eine Punkteteilung hoffen, als Enrico Ott auf Pass von Steven Klitzing verkürzte. Doch Ausgleichschancen gab es nur bei zwei Distanzschüssen von Timo Kaiser und Klitzing. In dieser teils überharten Partie zückte Schiedsrichter René Kohl (Gochsheim) elf gelbe und eine rote Karte. "Wir stehen leider früh in der Saison unter Druck, ausgerechnet jetzt müssen wir nächste Woche zum erklärten Meisterschaftsfavoriten nach Gerolzhofen reisen", schloss Herterich seinen Bericht.

Außerdem spielten
FC Fladungen - FC Strahlungen 1:3 (0:1). Tore: 0:1 Joachim Seit (16.), 0:2 Felix Beck (51.), 1:2 Lukas Braungart (53.), 1:3 Markus Neder (61.).
SG Urspringen/Sondheim-Rhön - TSV Trappstadt 0:2 (0:1). Tore: 0:1, 0:2 Philipp Rudbach (41., 80.)
TSV Hausen/Rhön - Spfr. Herbstadt 1:2 (1:0). Tore: 1:0 Andreas Vierheilig (8.), 1:1 Julian Ankenbrand (47.), 1:2 Franz Brückner (63.).
TSV-DJK Wülfershausen - TSV Bad Königshofen 2:1 (1:1). Tore: 0:1 Patrice Wüscher (2.), 1:1, 2:1 Ronny Roggatz (35., 85
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren