LKR Bad Kissingen
Fußball Bezirksliga

Der FC Thulba ist jetzt Tabellenführer

Der FC 06 Bad Kissingen erkämpft sich ein Remis, beklagt aber zwei Platzverweise. Die Münnerstädter stehen schon wieder mit leeren Händen da.
Artikel drucken Artikel einbetten
Dank seiner Schlussoffensive kam der FC 06 Bad Kissingen nach 0:2-Rückstand noch zu einem Remis gegen die DJK Dampfach. Auf unserem Bild geht FC-ler Nils Halbig (rechts) ins Duell mit DJK-ler Nico Koch. Foto: Hopf
Dank seiner Schlussoffensive kam der FC 06 Bad Kissingen nach 0:2-Rückstand noch zu einem Remis gegen die DJK Dampfach. Auf unserem Bild geht FC-ler Nils Halbig (rechts) ins Duell mit DJK-ler Nico Koch. Foto: Hopf

TSV Münnerstadt - DJK Unterspiesheim 2:3 (1:2). Tore: 1:0 Sebastian Köhler (18.), 1:1 Steffen Rose (23.), 1:2 Steffen Rose (33., Foulelfmeter), 1:3 Martin Seubert (54.), 2:3 Janik Markert (84., Foulelfmeter). Gelb-Rot: Martin Seubert (65., Unterspiesheim).

Zum dritten Mal in Folge stehen die Jungs von Goran Mikolaj am Ende mit leeren Händen da. "Unterspiesheim hat uns mit primitiven Mitteln geschlagen. Das darf uns als erfahrene Bezirksliga-Mannschaft so nicht passieren", haderte TSV-Sportvorstand Günter Scheuring. Dabei war die Anfangsphase noch vielversprechend. Sebastian Blank per Kopf und der Come-Backer Sebastian Halupczok waren der Führung bereits nahe, ehe Sebastian Köhler das Leder nach einer Fleischmann-Flanke über die Linie köpfte. Ein Fehlpass brachte die zunächst harmlosen Gäste zurück ins Spiel. Der durchgestoßene Steffen Rose ließ Patrick Balling bei seinem noch leicht abgefälschten Abschluss keine Abwehrchance. "Vorne waren wir zu inkonsequent und hinten unterliefen uns haarsträubende Fehler", sagte Günter Scheuring. So auch vor dem 1:2, als Sebastian Köhler einen Schritt zu spät kam und Steffen Rose souverän vom Punkt einnetzen konnte. Lukas Schmittzeh und Lucas Fleischmann fanden bei ihren Top-Chancen jeweils in Unterspiesheims starkem Rückhalt Matthias Schaar ihren Meister. Nach Wiederanpfiff rettete dieser im Eins gegen Eins gegen Niklas Markart. Viel konsequenter machten es die DJK-ler auf der Gegenseite. Martin Seubert sorgte per Sonntagsschuss aus 22 Metern für die Vorentscheidung. Trotz des Platzverweises gegen Unterspiesheims Torschützen gelang es den Mürschtern in der Folge nur selten, sich in Überzahl gefährlich dem Gäste-Tor anzunähern. Janik Markerts Anschluss per Foulelfmeter kam zu spät. Günter Scheuring sieht noch viel Steigerungspotenzial besonders im Hinblick auf das anstehende Derby in Rödelmaier: "Da brauchen wir endlich wieder die feste Überzeugung, das Spiel gewinnen zu wollen. Die hat mir heute gefehlt."jo

Münnerstadt: Balling - Markert J., Köhler, Schmitt, Markert N. (71. Back) - Kröckel (69. Knysak), Schmittzeh - Blank (55. Katzenberger), Halupczok S., Markart - Fleischmann.

FC Thulba - FC Sand II 5:1 (2:1). Tore: 1:0 Maximilian Heinrich (8.), 2:0 Fabio Reuß (18.), 2:1 Fabian Röder (42.), 3:1 Lukas Graser (67.), 4:1 Rene Leurer (82.), 5:1 Lorenz Heim (88.).

Es läuft weiter richtig gut für die Frankonen, die nach dem fünften Spieltag als Tabellenführer grüßen. "Unser Sieg war verdient, ist aber etwas zu deutlich ausgefallen gegen ordentlich mitspielende Gäste", sagte Thulbas Trainer Victor Kleinhenz. Den Gastgebern spielte die frühe Führung natürlich in die Karten, als Maximilian Heinrich nach Vorarbeit von Sebastian Gah und Fabio Reuß seinen siebten Saisontreffer per Kopf erzielte. Die Einheimischen ruhten sich nicht aus und ließen zehn Minuten später den zweiten Treffer folgen, als Fabio Reuß nach Ablage von Rene Leurer das Leder unhaltbar für Keeper Markus Geier ins Toreck setzte. Die Sander Zweite gab sich aber noch lange nicht geschlagen und kam kurz vor der Pause zum Anschlusstreffer nach einem Thulbaer Ballverlust in der Vorwärtsbewegung. Die Spannung hielt bei Dominanz der Gelb-Schwarzen bis zur 67. Minute an, ehe ein Chip-Ball in den Rücken der Gäste-Deckung geschlagen wurde; Leurer nahm die Kugel an und setzte mit einem überlegten Querpass Lukas Graser in Szene. Das war aus Sicht von Gäste-Coach Christian Michl der Knackpunkt im Spiel, fortan ließ der neue Spitzenreiter Ball und Gegner laufen. Nach einem "Durchstecker" von Heinrich erhöhte Leurer, den Endstand besorgte der nach langer Verletzungspause eingewechselte Lorenz Heim per Kopf nach Ecke von David Betz. Am nächsten Wochenende gilt es für die Kleinhenz-Mannen den "Platz an der Sonne" in Unterspiesheim zu verteidigen, auch wenn wichtige Akteure wie Julian Wüscher, Marcus Hein und Tobias Huppmann aktuell fehlen. Dafür kann Victor Kleinhenz für das anstehende Gastspiel auf die aus dem Urlaub zurückkehrenden Marco Görlitz und Fabian Düsterwald zurückgreifen.

Thulba: Neder - Reuß (90. Scholz), Werner, Graser - Betz (86. Döll), Kleinhenz, Fl. Heim (83. L. Heim), D. Büchner, S. Gah - Leurer, Heinrich.

FC 06 Bad Kissingen - DJK Dampfach 2:2 (0:1). Tore: 0:1, 0:2 Adrian Hatcher (26., 61.), 1:2 Christian Laus (81.), 2:2 Daniel May (87.). Rot: Felix Friedlein (62.), Lukas Halbig (90., beide Bad Kissingen). Gelb-Rot: Ralf Riedlmeier (79., Dampfach).

Im Sportpark erkämpften sich die 06-er einen Punkt, der nach aufregenden neunzig Minuten aber teuer erkauft wurde. Denn die "Rotsünder" Felix Friedlein, der Keeper zog unstrittig die Notbremse, und Lukas Halbig (Tätlichkeit nach vorangegangenem Foul an ihm) werden beim Derby in Westheim fehlen. "Wir wollten ruhig aufbauen und über die Außenbahnen Richtung gegnerisches Tor arbeiten", lautete die von FC-Trainer Frank Halbig ausgegebene - und nicht eingehaltene Taktik. Dennoch bot sich Ervin Gergely die Chance zur Führung (11.), doch war der Kissinger zu überrascht vom Fehlgriff von DJK-Keeper Edwin Stierl. Der 50-Jährige war in dieser Woche nach zehn Jahren notgedrungen reaktiviert worden und verriet Unsicherheiten, die die 06-er mangels Schussversuchen aber nicht nutzten. Die Gäste ihrerseits nutzten Fehler der Halbig-Elf konsequent und gingen in Führung, als Adrian Hatcher nach dem Steilpass von Philipp Geißendörfer mit einem Schlenzer erfolgreich war. Die Platzherren verzeichneten bis zum Pausentee drei Möglichkeiten zum Ausgleich: Zweimal scheiterte Luis Hüfner nach Alleingängen am Keeper, dann setzte Fuaad Kheder einen Kopfball nach Flanke von Daniel May freistehend vorbei. Nach einer Stunde bauten die Schützlinge von Steffen Rögele die Führung aus. Torschütze war erneut Hatcher nach einer Kombination über Geißendörfer und Oliver Mützel. Es folgte der Platzverweis für Kissingens Schlussmann nach Foul am Doppeltorschützen, ehe Schiedsrichter Frank Tallner (Rehweiler) mit der Ampelkarte für Ralf Riedlmeier wieder für personellen Gleichstand sorgte. Jetzt setzten die Kurstädter alles auf eine Karte. Christian Laus schaffte mit einem platzierten Schlenzer in den Winkel den Anschlusstreffer, und mit einem über die Mauer geschlenzten Freistoßball glich Daniel May noch aus. Kurz zuvor hatte DJK-Kapitän Stefan Greb eine "Tausendprozentige" vergeigt.

Bad Kissingen: Friedlein - Götz (67. N. Halbig), Heilmann, L. Halbig, Bäßler - Ruja (71. Kleinhenz), Laus, May, L. Hüfner - Kheder (62. Kohlhepp), Gergely.

Spfr. Steinbach - FC Westheim 4:2 (2:1). Tore: 1:0 Lukas Hetterich (32.), 1:1 Yanik Pragmann (36.), 2:1 Lars Tully (38.), 3:1 Anthony Jilke (50.), 3:2 Arkadiusz Grek (78.), 4:2 Anthony Jilke (85.). Gelb-Rot: Dominik Müller (65., Steinbach).

Im fünften Anlauf gelang den Gastgebern der erste Sieg. "Der absolut verdient war, weil wir nie richtig ins Spiel gekommen sind, nicht wie gewohnt die Zweikämpfe gesucht und insgesamt zu passiv agiert haben", resümierte der enttäuschte FC-Coach David Böhm die Vorstellung seiner Schützlinge. Diese halfen beim ersten Gegentreffer tüchtig mit, leisteten sich ohne Not einen Ballverlust, was Lukas Hetterich bestrafte. Als wenig später Yanik Pragmann auf Vorarbeit von Böhm und Andy Graup Steinbachs Keeper Jason Kürschner umkurvte und einschob, war die Westheimer Fußballwelt wieder im Lot. Aber nur zwei Minuten lang. "Dann haben wir den Ball nach einem gewonnenen Zweikampf prompt wieder verloren und dem Torschützen zu viel Raum gewährt", so Böhm, der noch vor dem Pausentee den Ausgleich auf dem Fuß hatte. Stattdessen fiel das 3:1 für die Gastgeber, dem ein neuerlicher Fauxpas der FC-ler im Mittelfeld vorausging. Nach der Ampelkarte für Steinbachs Dominik Müller stellten die Saaletaler auf Dreierkette um, um aus dem verstärkten Mittelfeld hinaus den Druck auf das gegnerische Tor zu erhöhen. "Wir haben aber nicht geduldig, sondern zu viel mit der Brechstange gespielt", lautete die Analyse des Spielertrainers. Immerhin keimte noch einmal Hoffnung auf, als Arkadiusz Grek nach einem Eckball verkürzte. Die "Waster", die sowohl Pragmann wie auch Grek wegen einer Knieblessur unfreiwillig auswechseln mussten, entblößten danach ihre Deckung und rannten schließlich in einen Konter. "Nächste Woche ist Wiedergutmachung angesagt", versprach Böhm, "da erscheint mit dem FC 06 ein Gegner, der für zusätzliche Motivation sorgen wird."

Westheim: Kümmert - Nöth, Vierheilig, Grek (89. Hoos), Martin - Stöth, Seit, Graup, D. Wendel (83. Wiesler)- Böhm, Pragmann (58. Beck).

Außerdem spielten

TSV Bergrheinfeld - TSV Gochsheim 2:2 (0.2). Tore: 0:1 Daniel Meusel (22.), 0:2 Nico Kummer (31.), 1:2 Marino Müller (64.), 2:2 Florian Streng (82.).

DJK Altbessingen - SV-DJK Oberschwarzach 2:3 (1:1). Tore: 0:1 Alexander Greß (26.), 1:1 Niklas Full (45.), 1:2 Simon Müller (57.), 2:2 Sebastian Full (64.), 2:3 Philipp Mend (88.).

DJK Hirschfeld - TSV Forst 1:1 (0:1). Tore: 0:1 Florian Hetzel (43.), 1:1 Jannik Lutz (50.).

TSV/DJK Wiesentheid - SV Rödelmaier 4:0 (2:0). Tore: 1:0 Lukas Huscher (40.), 2:0 Kai Zierrock (42.), 3:0 Lukas Huscher (55.). 4:0 Hassan Rmeithi (80.).

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren