LKR Bad Kissingen
Fußball Kreisklassen Rhön 1, 2

Das Topspiel geht an den FC Untererthal

Trotz Niederlage enttäuscht der BSC Lauter nicht. Mit dem Hattrick von Sebastian Weidner hätte der TSV Oberthulba fast seine Aufholjagd gekrönt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Praktisch zeitgleich kommen Simon Knobling vom FC WMP Lauertal II (links) und Bad Brückenaus Florian Jakobsche an den Ball -  und halten dennoch eine Art Sicherheitsabstand zueinander. Foto: Hopf
Praktisch zeitgleich kommen Simon Knobling vom FC WMP Lauertal II (links) und Bad Brückenaus Florian Jakobsche an den Ball - und halten dennoch eine Art Sicherheitsabstand zueinander. Foto: Hopf

FC Untererthal - BSC Lauter 3:1 (2:1). Tore: 1:0 Maurice Pache (7.), 1:1 Tim Lindenau (25.), 2:1 Mathias Tartler (35.), 3:1 Lukas Tartler (85.). Gelb-Rot: Niklas Gerlach (87., Untererthal).

"Angesichts der schlechten Wetterverhältnisse war das ein gutes Kreisklassen-Spiel", berichtete Unterthals Informant Matthias Schneider über das Top-Duell. Und konnte sich zudem über Maurice Paches frühen Führungstreffer durch einen Abstauber freuen. Nachdem Tim Lindenau per Freistoß egalisiert hatte, sorgte Mathias Tartler mit einer 20-Meter-Bogenlampe für die erneute FC-Führung. Unmittelbar nach der Pause scheiterte Lauters Nico Keßler an FC-Schlussmann Daniel Hammer. In der Folge ließ der Tabellenführer einige Konterchancen ungenutzt, ehe Lukas Tartler den Deckel auf den neunten Saisonerfolg im zehnten Spiel für Untererthal setzen konnte. "Lauter war heute nicht schlechter als wir. Wir haben aber im richtigen Moment unsere Tore gemacht", resümierte Matthias Schneider.

TSV Oberthulba - SG Reiterswiesen/Arnshausen/Bad Kissingen II 4:5 (0:4). Tore: 0:1 Marlon Schwientek (10.), 0:2 Marcel Röder (13.), 0:3 Henrik Diener (20.), 0:4 Marlon Schwientek (30.), 1:4 Michael Römmelt (52.), 1:5 Henrik Diener (53.), 2:5, 3:5, 4:5 Sebastian Weidner (57., 65., 75.).

Aufgrund der einseitigen Anfangsphase behielten die Gäste aus Reiterswiesen, Arnshausen und Bad Kissingen im Verfolgerduell die Oberhand. Nach einer halben Stunde stand es bereits 0:4. "Den ersten Durchgang haben wir völlig verschlafen. Besonders das Aufbauspiel war viel zu fehlerhaft", ärgerte sich Oberthulbas Abteilungsleiter Kevin Voll. "Bei Reiterswiesen war fast jeder Schuss ein Treffer." Nach der Pause präsentierten sich die Gastgeber nach diversen Umstellungen wie ausgewechselt. Per abgefälschtem Schuss zum 2:5 eröffnete Sebastian Weidner die Aufholjagd. Als Weidner per lupenreinem Hattrick sogar zum 4:5 einnetzte, war die Sensation zum Greifen nah. "Das wäre dann aber vielleicht des Guten zu viel gewesen", gestand Kevin Voll.

FC WMP Lauertal II - FC Bad Brückenau 1:2 (0:1). Tore: 0:1 Roland Biadacz (42.), 0:2 Alexander Krämer (84.), 1:2 Dirk Martin (92., Handelfmeter).

Die Gastgeber hatten zwar den dritten Dreier in Folge angestrebt, doch dies gelang nicht, "weil wir in einer Begegnung auf Augenhöhe unsere Chancen nicht effektiv genutzt haben", sagte Lauertal-Coach Ansgar Iff. In Weichtungen sahen die Fans eine verhalten geführte erste Halbzeit; lediglich ein Lattentreffer der Platzherren durch David Seit (32.) brachte FC-Keeper Maximilian Lother ins Schwitzen. Dessen Vorderleute schlugen kurz vor dem Seitenwechsel doch noch zu: Nach einer Ecke setzte Roland Biadacz das Leder unhaltbar für Keeper Niklas Hart in die Maschen. Aufgrund des Rückstandes forcierten die Gastgeber in der zweiten Halbzeit das Tempo, brachten den Ball aber nicht über die Torlinie, weil die von Spielertrainer Philipp Jakobsche organisierte Abwehrreihe kompakt agierte. Der Siegtreffer gelang den Sinnstädtern etwas glücklich, weil Torschütze Alexander Krämer nur deswegen in Ballbesitz kam, weil der heimische Verteidiger Thomas Denner auf dem nassen Geläuf ausrutschte. Mit der Einwechslung von Christopher Markert geriet das Lother-Tor noch einmal in Gefahr. Der Anschlusstreffer fiel allerdings zu spät. sbp

DJK Waldberg - SC Diebach 3:1 (0:0). Tore: 1:0 Bastian Krapf (61.), 2:0 Julian Raab (68.), 2:1 Patrick Schmähling (78.), 3:1 Daniel Bühner (82.).

"Es war nicht unser bestes Spiel, aber der Sieg ist verdient", sagte DJK-Trainer Mirko Kleinhenz nach dem 3:1 gegen Kellerkind SC Diebach. Kleinhenz hatte im Vorfeld mit einem tief stehenden Gegner gerechnet, der seinen Strafraum konsequent abriegelt - was auch eintreffen sollte. Der Gast suchte sein Heil in Kontern - mit langen Bällen auf Patrick Schmähling. In der zweiten Halbzeit setzte sich dieses Spiel zunächst so fort. Bis zur 61. Minute, als eine Flanke von Elias Seufert und ein wuchtiger Kopfball von Bastian Krapf das 1:0 für Waldberg bedeutete. "Ein super Tor", lobte Kleinhenz. Diebach musste nun mutiger werden, wurde aber nicht wirklich gefährlich. Dafür die DJK, die auf 2:0 erhöhte, als Elias Seuferts Einwurf Julian Raab erreichte, der mit Patrick Seufert einen Doppelpass spielte und erfolgreich abzog. Der Anschlusstreffer durch Patrick Schmähling nach Vorarbeit von Julian Lutz brachte die Hausherrn nicht aus dem Konzept. Deshalb, "weil wir mit dem 3:1 eine super Antwort gegeben haben". Der soeben erst eingewechselte Daniel Bühner profitierte von einer maßgerechten Vorlage von Julian Raab. rus

SV Aura - SG Gräfendorf/Dittlofsroda/Wartmannsroth 5:3 (3:1). Tore: 1:0 Mirko Hälbig (5.), 2:0 Jan Graser (7.), 3:0 Mirko Hälbig (11.), 3:1 Thomas Aulbach (19., Handelfmeter), 3:2 Thomas Aulbach (46.), 4:2 Patrick Falkenstein (52.), 4:3 Thomas Aulbach (54.), 5:3 Jan Graser (56.).

Bereits nach elf Minuten schien die Partie zugunsten von Aura gelaufen. Da hatte Mirko Hälbig per Freistoß ins Dreieck zum 3:0 eingenetzt. "Bis zum Anschlusstreffer der SG hätten wir sogar noch höher führen können", sagte Auras Abteilungsleiter Daniel Sauer. Daraufhin verloren die Gastgeber jedoch ihren spielerischen Faden und zitterten sich mit der Zwei-Tore-Führung in die Kabine. "Wir wollten mit Wiederanpfiff wieder die nötige Souveränität wiedergewinnen", so Daniel Sauer. Dieser Plan war nach wenigen Sekunden über den Haufen geworfen, als Thomas Aulbach mit seinem zweiten Treffer weiter verkürzte. Auch Patrick Falkensteins 4:2 konnte Aulbach zum erneuten Anschluss kontern. Mit Jan Grasers Treffer aus spitzem Winkel nach einer Balleroberung war der Widerstand des Tabellenschlusslichts endgültig gebrochen. "Der Erfolg nach zuletzt drei Pleiten gibt uns mehr Sicherheit - gerade im Hinblick auf das bevorstehende Derby in Sulzthal", freute sich Sauer.

Kurzfristig absagen musste der SV Obererthal sein für den Sonntag angesetztes Heimspiel gegen den TSV Wollbach. "Zehn Spieler haben sich abgemeldet. Wir hätten daher keine Mannschaft stellen können", sagte SV-Trainer Lukas Heid.

SG Haard/Nüdlingen - VfR Stadt Bischofsheim 4:0 (2:0). Tore: 1:0 Niklas Kiesel (3.), 2:0 Lukas Meder (44.), 3:0 Manuel Zänglein (48.), 4:0 Vincent Kiesel (78., Foulelfmeter).

Am Nüdlinger Wurmerich hofft man angesichts des souveränen 4:0-Heimsieges auf einen Aufwärtstrend nach doch recht durchwachsenen und wechselhaften Leistungen zum Saisonauftakt. "Wir waren deutlich feldüberlegen und sind natürlich durch das Tor mit dem ersten Angriff des Spiels sehr gut in die Partie reingekommen", berichtete Abteilungsleiter Peter Haupt. Mit dem Toreschießen tat sich die Mannschaft von Coach Christoph Then bislang zumindest in dieser Spielzeit etwas schwer. Auch für den VfR Stadt Bischofsheim hängen die Trauben in dieser Saison sehr hoch. Lediglich einen einzigen Sieg hatte der Gast aus dem Landkreis Rhön-Grabfeld in den vergangenen fünf Spielen verbuchen können. Die Elf von Trainer Frank Kirchner gehört nicht gerade zu den gefürchteten Torfabriken der Liga. Insofern war mit einem munteren Scheibenschießen vor der Partie ohnehin nicht zu rechnen gewesen. "Es gab tatsächlich nicht sehr viele Chancen aus dem Spiel heraus. Dass Lukas Meder kurz vor der Pause einen Fernschuss im Kasten versenkt, war für uns Gold wert", so Abteilungsleiter Haupt. "In der zweiten Halbzeit legte Manuel Zänglein mit dem ersten Angriff auch gleich wieder nach. Dann war die Partie für die Gäste schon gelaufen. Wir haben den Vorsprung gut verwaltet und durch einen Strafstoß von Vincent Kiesel nach einem Konter den Deckel endgültig drauf gemacht. Es war insgesamt ein sehr faires und ruhiges Spiel. Von den Bischofsheimern kam allerdings in der Offensive recht wenig."

FC WMP Lauertal I - DJK Salz/Mühlbach 1:3 (0:2). Tore: 0:1, 0:2, 0:3 Marco Stumpf (39., 40., 74.), 1:3 Leon Kilian (89.). Gelb-Rot: Philipp Scholz (68., Salz).

Ein echtes Spitzenspiel erwarteten die gut 60 Zuschauer an der Maßbacher Centleite, wo die DJK Salz/Mühlbach nach vier Siegen in Folge mit ganz breiter Brust den bis dato formstarken Tabellenprimus herausforderte. Doch es wurde am Ende eine riesige Enttäuschung zumindest für die heimischen Fans. "Das war mit großem Abstand unsere schlechteste Saisonleistung", berichtete ein hochgradig enttäuschter Pressewart Sven Gessner. "Es war leider kein Kämpfen und kein Aufbäumen von unserer Seite her zu erkennen. Auch nach dem Platzverweis gegen die Gäste kam von unserer Mannschaft einfach viel zu wenig. In Überzahl haben wir uns auch nicht leichter getan. Wir haben zwar noch ein Tor machen können. Das war aber dann schon viel zu spät. Außerdem war es eher ein Eigentor durch Michael Schmitt von den Gästen." Zuletzt schon leistete sich Titelaspirant FC WMP Lauertal ein hart umkämpftes, unnötiges Remis gegen Verfolger FC Eibstadt. Und so rutscht das neue Fusionsteam aus dem Lauertal, bislang in Sachen Defensivstärke und Torgefährlichkeit unangefochten ein Aushängeschild der Liga, in der Tabelle gleich zwei Plätze nach unten ab. Die Elf von Trainer Martin Schendzielorz punktete bisher fast nach Belieben, was aber auch daran lag, dass der routinierte Knipser und Kapitän Stefan Denner einfach nicht zu stoppen war. Der Goalgetter machte in diesem Match ausnahmsweise mal keinen einzigen Stich. Mit Marco Stumpf haben die Sälzer ihrerseits auch einen Stürmer mit extrem gutem Torriecher in ihren Reihen, der die Lauertaler im Alleingang bezwang. "Wir haben es den Sälzern viel zu leicht gemacht und fast überhaupt nicht körperbetont gespielt."

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren